20. Juli 2021
Alles lesen
Hubert Mooser
Hubis Bundeshaus

Bei der Corona-Impfkampagne tritt SRF wie der verlängerte Arm des Bundesamtes für Gesundheit auf.

Haben Sie zufällig letzte Woche das Gespräch im «Echo der Zeit» von SRF mit Gesundheitsminister Alain Berset gehört? Es war zum in die Tischplatte beissen – aber nicht wegen der Antworten des SP-Bundesrates, sondern wegen der Fragen des Journalisten.

So wollte dieser vom Gesundheitsminister wissen, wann man wieder Massnahmen ergreife, zumal sich die Fallzahlen jede Woche verdoppeln würden. Setze sich dieser Trend fort, werde man bereits im August mit 10 000 Corona-Infizierten pro Tag rechnen müssen, so viele, wie auf dem Höhepunkt der zweiten Welle.

Er unterschlug dabei ein entscheidendes Kriterium, dass die Zahl der Hospitalisierungen trotzdem extrem tief bleibt. Und das bedeutet: Die Fallzahlen mögen vielleicht ansteigen, aber die meisten Betroffenen sind nur mit milden Krankheitsverläufen konfrontiert.

Der Beitrag hatte auch nur ein Ziel: Berset eine Plattform bieten, um öffentlich Druck zu erzeugen, damit sich noch Leute gegen Corona impfen lassen.

Auf deutsch sagt man dem eigentlich: Manipulation.

Gehört es zum Informationsauftrag von SRF, den Leuten eine Corona-Impfung aufzuschwatzen?

851 15

136 Kommentare zu “Bei der Corona-Impfkampagne tritt SRF wie der verlängerte Arm des Bundesamtes für Gesundheit auf.”

  • Max Casalegno sagt:

    Wenn unsere dekadente Affenrasse vorwiegend aus intelligenten Individuen bestehen würde, die alles hinterfragen und kritisch abwägen und filtern, was sie lesen und hören, dann wäre z.B. ein Hysteriker wie Hitler ausgelacht worden, anstatt dass die Mehrheit ihm blind glaubt und folgt.
    Genau dasselbe passiert heute mit dieser inszenierten Pseudo-Pandemie. Angst habe ich vor Covid nicht die Bohne, wohl aber vor der Riesenblödheit der meisten Leute. Wie das böse Spiel diesmal ausgeht, ist ungewiss.

    60
    2
  • kiebitz sagt:

    Ich mag das Gewäsch der SRF überhaupt nicht mehr hören. Und für das bezahlen wir Zwangsgebühren. Bundesrat Berset soll endlich seine Augen aufmachen und die selbsternannte Taskforce auflösen und das BAG reduzieren. Dafür könnte er sich an der schweiz. Vereinigung Aletheia orientieren und die Giftspritzerei sofort aufhören. Eine zusätzliche hilfreiche Orientierung wäre sicher beim Governor von Florida möglich

    92
    0
  • Erista sagt:

    Es empfiehlt sich unter jedem Titel, die folgende TV-Sendung anzusehen:

    Servus TV – Gesundheit Do 15.7.21, 00.30 h
    Corona – auf der Suche nach der Wahrheit

    81
    0
  • ulrich vogt sagt:

    Ich sehe, dass ich nicht der einzige bin, der alle diese Kommentare als fragwürdig bezeichnet. Man könnte meine, die Schweiz bestehe nur aus hypersensiblen Individuen und Impfgegnern, die alles besser wissen als sämtliche Leute, die sich bemühen, aktiv gegen die Pandemie vorzugehen. Aber das ist ganz typisch die Linie Köppel/Weltwoche. Immer am Ausrufen, aber besser machen, oh nein, das überlassen sie lieber den andern.

    4
    213
    • olive sagt:

      Nein. Das Wichtigste ist, nicht nur den Verlautbarungen der Regierungen und den sie kritiklos unterstützenden Medien und zudienenden Medizinern zu hören, sondern sich breiter zu informieren. Wer z.B. aufmerksam die grossartige Arbeit von Dr. Wodarg liest "Falsche Pandemien " , der wird einen ganz anderen Blick auf die Geschehnisse bekommen.

      150
      2
    • Randy sagt:

      Tatsächlich -es hat noch 3 andere die so denken wie sie -von insgesamt 96........

      53
      0
    • SimoneR sagt:

      Impfgegner?! 14 Impfungen weist mein Impfbuch auf! ! Corona Impfung?! Ich habe Angst! Ich weiss nicht, was die Impfung auslösten kann. Allerdings habe ich noch Eines! Verantwortungsgefühl! Wenn ich Corona bekomme, geht es mir schlecht und ich bleibe Zuhause! Ein Geimpfter - wie in Israel geschehen - wird zum Superspreader und merkt es nicht! Ich hoffe, wir begegnen uns nicht im Restaurant.

      72
      0
      • SimoneR sagt:

        Nachtrag Lieber Herr Vogt - der Winter naht! Die Infektionszahlen laufen gerade hoch - wir haben Juli! für Corona Viren ungewöhnlich. 50% der Bevölkerung hier zu Lande sind zweifach geimpft. Wie wollten Sie die Pandemie noch mal bekämpfen? Sorry, ich vergass, mit Impfung! Sagen Sie mir bitte, wie das funktionieren soll wenn Israel das mit einer 60%igen Impfquote noch nicht einmal schafft! Abgesehen davon, dass der Regierungschef das sogar feststellt ;-)!

        75
        1
    • DeVicente sagt:

      Vogt. Seien Sie so gut und hören auf Andersdenkende zu diffamieren und provozieren. Wer nicht ihrer Rot-Grünen Meinung ist, der ist nicht gleich beschränkt. Rede und Gegenrede bitteschön. Es gibt genug Nachweise, dass die Panikmache der Behörden übertrieben sind. Zudem sagten der Bund und die Medien immer es gebe keine Impfflicht. Alles seien Verschwörungstheoretiker wer dies behaupte. Und nun?

      82
      1
    • bussard100 sagt:

      Warum lesen Sie dann die Weltwoche? Ich empfehle Ihnen, selbstkritisch die Impfmachenschaften zu hinterfragen, falls Sie nicht zu sensibel sind!

      19
      2
    • J. Lee sagt:

      Die Linie Köppel/WW kann zwar keine Eier legen,aber sie weiss, wenn ein Ei faul ist

      31
      0
    • traugi67 sagt:

      Nix da Impfgegner, ich habe mich und meine 3 Kinder sowie 2 Plegekinder gegen alle offiziell empfohlenen Krankheiten geimpft. Bei Covid-19 muss ich aber passen.
      Hab grad heute mit meiner 75 jährigen Nachbarin gesprochen. Sie hat sich trotz durchgemachter Corona im Januar kürzlich noch impfen lassen. Resultat: 1Woche mit Kopf - Gliderschmerzen und leichtem Fieber im Bett. Da ist doch was oberfaul.

      32
      1
  • Alpenfurz sagt:

    Ich sehe das genauso, wie der Autor. Aber die Mehrheit der Schweizer will die SRG beibehalten, darüber haben wir vor kurzem abgestimmt. Ich hoffe jedoch auf ein Corona-Erdbeben bei den nächsten Wahlen 2023 und vielleicht wird der Linksdrall der SRG dann etwas abgebremst.

    125
    3
  • marco_freiheit sagt:

    Deutschland: Ich denke die Flut war gewollt und deshalb wurde nicht gewarnt und kommuniziert. Somit steht auf dem politischen Menu nun wieder "KLIMA" und es muss dringend gehandelt werden. Höhere CO2 Abgaben, Einschränkungen für PKW's etc. etc.

    99
    5
  • Benedikt sagt:

    Arrgg! Jeden Franken den ich für diesen Saftladen abdrücken muss, tut extrem weh. 100x schlimmer als der Steuerfranken. Dort kann man teilweise noch einen Sinn erkennen. Nach dem 2 Weltkrieg tat man alles, damit eine solch geballte wie die von den Nazis nicht mehr entstehen kann. Jetzt sind wir auf dem besten Weg zu einem 2 Gulag. Dort inhaftiert sind Andersdenkende (Keine Regenbogendenker) und Impfverweigerer. Es gibt auf der linken Seite genug Ideologen, die bereit sind, dies umzusetzen.

    96
    2
  • steinlin sagt:

    Ich kann diese Kampagne gegen unsere Coronapolitik von der Weltwoche und der SVP nicht mehr hören. Dann diese blödsinnigen Leserbriefe in denen von Desinformation, von riesigen Impfschäden, Spätfolgen, vergleiche mit Nordkorea, weiter werden Zusammenhänge konstruiert, dass es einem graut.
    Die SVP wird für ihre Coronapolitik bezahlen müssen, dies bei den nächsten Wahlen !

    8
    344
    • Randy sagt:

      Ihr Rundumschlag , ohne irgenwelche Sachlichkeit , disqualifiziert sich selber. Im Einklang mit der Politik, die nur eine Seite der Wissenschaft zu Worte kommen liess!

      126
      2
    • marco_freiheit sagt:

      Dann einfach ignorieren.

      37
      2
    • markus.schudel@gmx.ch sagt:

      Sind Sie sicher, steinlin? 187'000 Unterschriften für Referendum II gegen das Covid-Gesetz in 25 Tagen - ohne direkte Unterstützung der SVP.

      Schon bei der Abstimmung zu Referendum I über 40% Nein, bei SVP-Stimmfreigabe. Auch das nur, weil Typen wie Sie die Demokratie mit Füssen treten und die Finanzierung der Ernstfälle mit einem Ja zur Corona-Politik des Bundes verquickt haben. Das ist übelste Nötigung!

      Meinen Sie nicht auch, dass es Zeit ist, ihre grossgekotzte Überheblichkeit abzulegen?

      155
      1
    • beatz sagt:

      Heieiei Herr Steinlin , sie sind der schreibende Beweis des Erfolges des nun 18 Monate andauernden Angst bombardementes unserer (Masken) Medien.
      Darauf dürfen sie stolz sein, sie sind scheinbar in der Überzahl, dass wären sie 1933 auch gewesen, zu den Quellen geht's aber nur gegen den Strom mein lieber.
      Sie, Ihresgleichen und leider ALLE andern werden die Folgen eures Kadavergehorsams und wegschauens bezahlen müssen.
      so sieht es aus sie ahnungsloser aber sicherlich guter Mensch👍

      115
      2
    • Benedikt sagt:

      Herr Steinlin, bitte überzeugen Sie mich doch mit plausiblen Argumenten, so das ich die Coronapolitik und Impfkampanie von Bund und Kanton gutheissen kann. Oder schildern sie, was sie an dieser Corona Politik so überzeugt.

      98
      2
    • selberdenken sagt:

      ich glaube eher die anderen ignoranten parteien werden bezahlen müssen...

      31
      0
    • Florence sagt:

      Ganz einfach: Hören Sie nicht mehr zu. Wenn Sie es nicht schon getan haben: Abbonnieren Sie den Blick und den Tages-aalüger. Die passen besser zu Ihnen.

      46
      0
    • bussard100 sagt:

      Oje Herr Steinlin, vor lauter Steinen sehen Sie die Berge nicht mehr oder warum behaupten Sie, das wir Weltwocheleser desinformiert sind? Wer sagt Ihnen, dass Sie mit der Corona Impfung richtig liegen? Anders Denkende liegen nicht drin, gäll Herr Steinlin

      23
      0
  • verena sagt:

    Die können terrorisieren wie sie wollen. Ich lasse mir diesen Gencocktail nicht spritzen! Dafür müssen die mich um die Ecke bringen…..!

    182
    4
  • Peter Rossa sagt:

    Staatspropaganda-Sender , wohl gemäss Vorbild "kleiner Kim in Nordkorea".
    Ergänzend zu den künftig gekauften Staatsmedien durch staatliche "Förderung" durch jährliche 400 Mio Franken. Merkste was ?!

    189
    1
  • Edmo sagt:

    Berset und SRF verfolgen unbeirrbar eine gemeinsame Agenda. Es geht um die globle Herrschaft einer marxistischen Ökodiktatur. Corona ist das Trainingslager. Damit werden alle möglichen Werkzeuge für die erfolgreiche Diktatur geprüft und geschärft. Der geplante Impfzwang ist nur eine weitere Übung. Wie kann man das Volk maximal knechten, spalten und unterwerfen? Wie kann man aus einer Grippe eine todbringende Seuche machen und das Volk in langanhaltende Panik versetzen?

    239
    0
  • Marlisa Schmid sagt:

    Jetzt wird der Impfterror allmählich unerträglich. Täglich wird auf allen Kanälen alarmiert, sich möglichst rasch impfen zu lassen. Ackermann und Berger sind am Hyperventilieren. Man bewegt sich bereits am Rande der Nötigung, indem man droht, Delta sei extrem ansteckend und treffe Ungeimpfte. Impfskeptiker, die aus verständlichen Gründen die Genspritze nicht wollen, werden kriminalisiert. Dies alles, nachdem Berset früher pausenlos mantramässig wiederholte, die Impfung sei FREIWILLIG!

    232
    0
    • Florence sagt:

      Durchhalten!! Die Impfgeschädigten werden immer mehr sein(leider) und das Thema wird sich von selbst erledigen. Hauptsache ist , nicht unterkriegen lassen, ein paar Opfer bringen(nicht reisen, keine Konzerte…) aber durchhalten. Gleichgesinnte vermehrt frequentieren und sich nicht in in Überzeugungsgespräche verwickeln lassen. Das ist verschwendete Energie.

      92
      0
      • Zappa69 sagt:

        Nein, das sehe ich nicht so. Wir haben schon verloren. Und Rogi Tell wird sich, wenn er merkt, dass die rationalen Kräfte dem Verderben ausgeliefert sind, sich dann als Gulag-Wärter bewerben. Keiner dreht sein Fähnchen schneller nach dem Wind als der beste Sportjournalist (äh sorry, Kampfflieger-Spezialist, äh sorry: Historiker, äh sorry: Merkel-Bewunderer und-biograph (Leute, er hat sie nal persönlich kennengelernt.. fuck, I‘m soo impressed)) als unser Tellensohn!

        2
        5
    • verena sagt:

      @Marlies Schmid
      Bleiben Sie sich treu. Wenn Sie nicht impfen wollen, impfen Sie nicht.

      Ich habe mich, total zurückgezogen. Nur gezieltes Fernsehen, kein Radio, keine Diskussionen mehr. Ich gehe vorübergehend meinen eigenen Weg, spreche nur noch mit jenen, die auch über andere Themen sprechen können, ansonsten; knallhart das Gespräch infolge Selbstschutz beenden. Es wird sich früher oder später alles beruhigen. Auf einmal hat die Menschheit andere Sorgen,,,,, meine Devise: Durchhalten!

      47
      0
  • sula sagt:

    Seit Corona-Beginn habe ich auf SRF kaum Corona-Massnahmen-kritische Fragen gehört. Es wurde mehrheitlich unterwürfig gefragt und damit suggestiv mehr Lockdown und jetzt Impfzwang gefordert, damit die Interviewten Epidemio- und anderen -logen ihr angstmachendes Mantra via Medien weiter beten und verbreiten konnten. Ohne Gegendarstellung. Berset hat zumindest die eine oder andere Frage von Roger Brändli mit seiner Antwort etwas neutralisiert.

    144
    0
    • beni.bach@gmx.net sagt:

      Exakt. Unglaublich, dass Berset seinem in Panik vorauseilenden Gegenüber neutralisierend etwas Einhalt gebietet musste. Der Journalist redete sogar von 20,000 Neuinfektionen im September dann. Eine vollkommen abstruse Zahl, was dem Durchschnittsbürger wahrscheinlich gar nicht mehr auffällt. Vielen Dank der Weltwoche für diesen Artikel.

      146
      0
  • Max Casalegno sagt:

    Wenn man logisch denkt und sich fragt, warum so ein verbrecherischer Blödsinn betrieben wird, kann man sich wenige Möglichkeiten einfallen lassen.
    1. Weltbevölkerung mit Gen-Spritzen reduzieren.
    2. Pharma-Industrie besticht Politiker, Journalisten und Wissenschaftler.
    3. Diktatur mit Totalkontrolle errichten.
    Gerne mehr, wenn jemandem was einfällt.
    Beweise für die eine oder die andere Möglichkeit haben wir nicht. Aber dass es eine riesige Lügenkampagne ist, wurde erschöpfend bewiesen!

    221
    4
    • markus.schudel@gmx.ch sagt:

      4. Gleichmachung und Verdummung der menschlichen Rasse analog zu den Zeiten vor der Aufklärung, Züchtung von 90% hörigen klonähnlichen Robotern, die den restlichen 10% Übermenschen als Human Ressources-Verbrauchsmaterial dienen, z.B. Organspende, Stimmen-Legititmation, Krankheiten- und Viren-Versuchsreihen, Kanonenfutter bei Militäreinsätzen, Konsumenten von Billigramsch aus China etc.

      121
      1
    • Waldi Wick sagt:

      Chapeau Max Casalegno. So ist es genau und nicht anders. Zu Punkt 1 hat Bill Gates ja bereits vor eineinhalb Jahren mitgeteilt, man müsse die Weltbevölkerung um 18,7% reduzieren. Und Ihren Punkten 2 und 3 ist nichts mehr hinzuzufügen, ausser Danke schön.

      123
      1
    • Martin Niederhauser sagt:

      Frage an die Moderation,warum lässt ihr solchen Quatsch durch:Weltbevölkerung mit Gen Spritzen reduzieren.Total Diktatur errichten,Pharma besticht alle.Es besteht ein Anrecht auf eigene Meinung, aber nicht auf eigene Fakten.Wir müssen mit einer Jahrhundert Seuche fertigwerden,glauben die Leuten solche Mist, dauert es noch länger.Plattformen,welche helfen,solchen Unsinn zu verbreiten, sind dann daran mitschuldig.Was ich Herr Casalegno allerdings zugestehen muss,er bleibt nicht feige anonym.

      3
      52
      • Realistin sagt:

        Herr Niederhauser, Jahrhundertseuche? Wollen Sie Corona wirklich mit der Pest oder den Pocken vergleichen?
        Wohl eher mit der Vogelgrippe, Sars, Schweinegrippe, Rinderwahnsinn.....Corona ist nicht mal so schlimm wie die spanische Grippe.

        11
        1
      • Zappa69 sagt:

        Jahrhundert-Seuche? Schon wieder, Niederhauser? Ich glaubs dir einfach nicht.. so blöd ist niemand. Bist ein guter Provokateur.. machst deine Sache gut, muss ich sagen.
        Jahrhundert Seuche.. 😂 99.98% haben nicht mal mitbekommen, dass es eine neue Grippe gibt..
        Echt lustig

        7
        1
    • M sagt:

      5. Wenn erstmal alle geimpft sind, entfällt die Kontrollgruppe von Ungeimpften die es ermöglichen würde festzustellen, wer langfristig besser fährt und damit auch die Verantwortlichkeit der Impf-pusher.

      92
      0
      • Max Casalegno sagt:

        Wird nicht entfallen. Ich und meine Kinder werden uns dieser Vergiftungskampagne entziehen.
        Es gibt Länder, in denen man frei leben kann. In afrikanischen Ländern z.B. lebt man völlig normal. Warum werden die dortigen Regierenden, die angeblich als korrupter gelten, als europäische, nicht dazu manövriert, dasselbe zu tun, wie hier?
        Tatsache, die sind so korrupt, wie hier, aber dort hat Big Pharma wenig Geld zu holen. Und die Bevölkerung hält sich nicht an dumme Regeln. Selber fliegen u. schauen!

        46
        1
      • Martin Niederhauser sagt:

        Es werden sich nie alle impfen lassen,müssen sie auch nicht,deshalb entfällt die Kontrollgruppe nicht,Es genügt,wenn sich möglichst viele impfen lassen je mehr desto besser.

        4
        55
        • olive sagt:

          Herr Niederhauser, wenn Sie wirklich HA waren, dann tut es mir im Herzen weh, wie uninformiert und unkritisch Sie sind, denn Hausärzte im allgemeinen meine wahren Helden des Alltags mit riesiger Erfahrung und realistischer Einstellung.

          22
          2
        • Benedikt sagt:

          Herr Niederhauser, warum ist es gut, wenn sich so viele wie möglich impfen lassen?

          17
          0
          • Martin Niederhauser sagt:

            Weil die Pandemie dann schneller unter Kontrolle ist,wir können ins nicht ewig einschränken mit Abstandhalten und Maskentragen.es nervt .Alle haben genug davon.

            2
            19
          • Benedikt sagt:

            Herr Niederhauser, mich erschreckt immer wieder, dass sich Menschen diesem Experiment hingeben, nur damit sie sich wieder ihren Gewohnheiten hingeben können. Glauben Sie mir, es wird mit oder ohne Impfungen nie mehr so sein wie sie es in ihrem Leben gewohnt waren. Wir Menschen haben uns mit unseren zügellosen Konsumexzessen selber an die Wand gefahren. Immer mehr, immer billiger, das war einmal! Die Pandemie ist nur ein Vorwand, um neue, leider keine angenehmen Machtstrukturen zu installi

            11
            1
          • Realistin sagt:

            Herr Niederhauser, Da sich die Geimpften weiterhin gegenseitig anstecken, und nicht wenige davon in den Spitälern landen, sollten Sie sich von Ihrem Traum, das Corona Virus ausrotten zu können, verabschieden.
            Wir werden künftig Grippe und Corona Wellen haben und damit leben lernen. Je früher, desto besser. Sie kännen also alle Massnahmen aufheben.

            10
            1
        • Peter Eschmann sagt:

          Also braucht‘s den Eiertanz von BR AB und seiner Entourage um die Impfung nicht. Wer sich entscheidet zu wollen, kann, wer sich entscheidet, nicht zu wollen, geht nicht. Aber einen Aufhänger wie die Impfung gibt man nicht her, sonst müsste man Fragen beantworten, die man nicht klar beantworten kann. Jedenfalls erreicht die gewählte Art der Propaganda zu viele Leute nicht. Vielleicht sollten noch ein paar Kuchenstücke mehr auf Steuerzahlers Kosten verteilt werden. Oder noch besser Brot und Spiele

          14
          0
    • Marlisa Schmid sagt:

      Kurz zusammengefasst: The Great Reset. Die Pandemie ist für die Globalelite DIE Gelegenheit, einen Totalumbau der Gesellschaft und der Wirtschaft zu vollziehen. Die Eliten verstecken ihre Selbstsucht hinter der vorgeschobenen Sorge um die Gesundheit der Bevölkerung. A propos Reduktion der Weltbevölkerung: Bill Gates soll gesagt haben, dass die Impfstoffe der Bevölkerungsreduktion dienen. Ihm zufolge müssen täglich 350.000 Menschen beseitigt werden. Das sind die Worte eines Menschenfreundes!

      37
      2
    • Martin Niederhauser sagt:

      Frage an die Moderation,warum lässt ihr solch blühenden Unsinn passieren?:Weltbevölkerung mit
      Gen Spritze reduzieren.Pharma besticht alle.Errichtung einer Diktatur.In der Schweiz besteht das Recht auf freie Meinungsäusserung,aber nicht auf eigene Fakten.Besonders wenn diese,,Fakten,, die Bekämpfung einer Pandemie behindern und somit negative gesundheitliche Folgen auf die Bevölkerung resultieren.Ein Forum welches solchen Blödsinn ,zulässt macht sich mitschuldig an der Verlängerung der Seuche.

      2
      40
    • Martin Niederhauser sagt:

      3.Versuch Frage an die Moderation,warum lässt ihr solche Blödsinn durch.?Weltbevölkerung mit Gen Tech Spritzen dezimieren.Pharma Industrie besticht Politiker ,Diktatur mit Totalkontrolle.In der Schweiz besteht das Recht auf eigene Meinung aber nicht auf eigene Fakten,Ein Forum welches solchen Unsinn durchlässt, stört die Pandemie Bekämpfung und gefährdet somit Menschenleben. Wenigsten zeigt der Schreiber den Mut,inseinem richtigen Namen zu schreiben.

      3
      31
      • Realistin sagt:

        Weil Herr Niederhauser, wir hier nicht bei TA Media sind, wo alle Meinungen, die Ihnen nicht passen, zensiert werden.

        14
        0
        • Martin Niederhauser sagt:

          Wie Sie sehen,musste ich 3 Versuche starten um meinen Kommentar zu plazieren,Erst meine Intervention per mail bei Herrn Köppel persönlich machte es möglich,ich musste ihn an das Motto,welches er mir gegeüber mal erwähnte,erinnern nämlich :Es lebe die offene Debatte!

          1
          11
  • Randy sagt:

    SRF/ARD/ZDF/ORF etc alles Staatspropagandasender a la DDR

    177
    2
  • Jakob Sommer sagt:

    Es ist ja auch keine „Impfung“ im klassischen Sinn - Injektion einer abgeschwächten Mikrobe - sondern eine „Gentherapie“ - Injektion von Erbgut in menschliche Zelle, zur Herstellung vom Wirkstoff. Da muss schon noch Überzeugungsarbeit für diese „Innovation“ geleistet werden, um die befristete Zulassung des BAG zu rechtfertigen. Die Phase 3 Studie ist ja erst Ende 22 fertig, wo man dann evtl. etwas über längerfristige Auswirkungen erfahren würde.

    235
    6
    • Realistin sagt:

      Da wir heute schon absolut gar nichts über Impftote und Impfkanke erfahren, werden wir wohl auch nichts über Langzeitwirkungen dieser Gen Spritze erfahren. Jedenfalls sicher nicht über unsere Regierung und unsere Medien.

      122
      1
    • Martin Niederhauser sagt:

      Sie sprechen von der mRNA Impfung,es gibt aber auch herkömmliche Impfstoffe aus abgeschwächten Erregern,z,B das chinesische Sinovac,allerdings noch nicht in der Schweiz.Sollte nach solchen Impfstoffen ein erhebliches Bedürftis bestehen,spricht nichts gegen ihre Einführung.Alles ist besser als Nicht Impfen.

      7
      104
      • Dani Frei sagt:

        In der sehr guten Investigativarbeit von Prof. Dr. Dr. Haditsch ist die Rede von einem herkömmlichen Impfstoff, der nicht freigegeben wird, trotz erwiesener Wirksamkeit. Erfinder Dr. Söcker.
        Ausserdem sind gemäss den Ausführungen min. 5 Medikamente bekannt, die im Falle einer Infektion zu fast 100% einen schweren Verlauf verhindern. Warum muss also mit der Brechstange diese Gentherapie der mRNA durchgeboxt werden? Das stinkt zum Himmel!

        115
        2
      • Florence sagt:

        Machen Sie da gerade Werbung für ein Produkt? War der Pharma- Vertreter bei Ihnen? Was hat er Ihnen als Prämie angeboten?

        19
        12
      • kiebitz sagt:

        Da kann ich Ihnen nicht beipflichten. Es gibt gute Medikamente Wie Artemisia und HCQ und andere, welche erfolgreich eingesetzt wurden. Und von dubioser Chinesenware haben wir mehr als genug!

        10
        2
      • Max Casalegno sagt:

        Herr Niederhauser! Eine Frage! Was ist Ihr Bildungsniveau?
        Um in der Politik Karriere zu machen, muss man nicht gebildet sein, sondern Lügner und Opportunisten.
        Der Regierungspräsident des Kantons SG, Martin Klöti, hatte ein tolles Bildungsniveau: Landwirtschaftsarchitekt, d.h. Bauer. Un DEN hat man dazu gewählt, Leute zu "leiten", die 100 mal mehr wissen, als er. Solche Typen regieren.
        Haben Sie eine Ahnung, wer Didier Raoult, John Ioanidis, Sukharit Bhakdi, Christian Personne, etc., sind?

        6
        2
  • ulrich vogt sagt:

    Wenn BR Berset etwas zur Impfaktion sagt, dann ist mit 100%iger Wahrscheinlichkeit damit zu rechen, dass die Weltwoche dagegen schreibt. Ihm werden böse Manipulationsabsichten unterstellt, wobei er nur vermittelt, was die Wissenschaft zur Bekämpfung der Pandemie dringend empfiehlt. Ja, Herrgott nochmal, was soll er denn tun? Alles schlitteln lassen à la SVP?
    Die Weltwochegurus sind offenbar Übermenschen, denen Corona nur ganz lieb und milde begegnet. (Bin erfolgreich geimpft seit Feb 2021).

    13
    380
    • Beri sagt:

      Sie sollten vielleicht mal ein paar andere Sendungen anschauen. Von Leuten, die mindestens ebenso intelligent sind wie die SRF-, Taskforce- und alle selbsternannten, von Big Pharma gesteuerten Impfexperten und sich wissenschaftlich sehr verdient gemacht haben.
      Eine sehr empfehlenswerte Sendung: www.servustv.com, Suchbegriff Corona eingeben, dann Corona - auf der Suche nach der Wahrheit.
      Selbstverständlich dürfen Sie auch danach bei Ihrer Meinung bleiben, aber die anderen nicht diskreditieren.

      192
      1
    • Urs ADM sagt:

      Ich würde gerne wissen, wie Sie eine "erfolgreiche Impfung" definieren? Ich lebe noch, ich habe keine grösseren Schäden abbekommen, ich darf stolz sein....

      84
      9
    • olive sagt:

      Was "Die Wissenschaft" zur Bekämpfung der Pandemie empfiehlt. "Die Wissenschaft " gibt es nicht, nur Wissenschaftler, die ihr Meinungen ändern können. Von hoher Stelle: "Etwas wirklich Seltsames geht vor sich: In Europa sehen wir an vielen Orten, an denen der größte Teil der Bevölkerung bereits geimpft wurde, einen Anstieg. Zugleich scheinen die 15 am wenigsten geimpften Länder kein Problem zu haben. Irgendwann wird das Leugnen dieses Problems schmerzhaft werden."
      Dr.W.Malone, Erfinder der mRNA

      156
      1
    • Randy sagt:

      Leider tut die Wissenschaft nur das was ihnen die Politik em/befiehlt. Siehe das Papier in Deutschland von Seehofer an RKI , bitte Panik streuen, damit wir Restriktionen und Repressionen an die Bevölkerung argumentieren können. Wird bei uns ähnlich gelaufen sein -Fallzahlen bedeuten nichts -entscheidend sind Hospitalisierungen.Tests sind völlig fehlerhaft /z.B.meine Tochter- 3 mal Sebsttest 2 mal positiv 1 negativ -dann PCR Test je 1 mal positiv /1mal negativ und auf all dem beruhen Massnahmen.

      77
      0
    • Max Casalegno sagt:

      Wenn es eine Pandemie wäre. Und wenn die Gen-Spritzen was taugen würden, ausser dafür, die Kassen von Big Pharma zu füllen und gesunde junge Leute zu töten oder zu lähmen. Manche glauben an eine Pandemie. Manche glauben auch, dass die Erde eine Scheibe sei, die von einem alten Mann mit weissem Bart in 6 Tagen "erschaffen" wurde. Covidismus: die moderne Alternative zu den traditionellen Religionen!

      55
      2
      • M sagt:

        Hier der Hinweis einer traditionellen Religion:

        "Nicht vor der Pest, die im Finstern schleicht noch vor der Seuche, die wütet am Mittag

        Fallen auch Tausend zu deiner Seite, dir zur Rechten zehn mal tausend, so wird es dich nicht treffen.

        Ja du HERR bist meine Zuflucht
        Den Höchsten hast du zu deinem Schutz gemacht.

        Dir begegnet kein Unheil, deinem Zelt naht keine Plage."

        Als praktizierender Buddhist verneige ich mich vor der Kraft, der Weisheit und Schönheit dieser wahren Psalmen (91.6 bis).

        20
        1
    • Realistin sagt:

      "die Wissenschaft", Herr Vogt, empfiehlt gar nichts.
      Da sind einzelne Wissenschaftler, von denen wie üblich in der Wissenschaft, jeder etwas anderes erzählt. Da die Wissenschaft auch nicht demokratisch entscheiden kann, was wirklich wahr ist, nützt es nichts, wenn die Mehrheit der Wissenschaftler dasselbe sagen würde.
      Wenn Sie geimpft sind, ist ja alles gut und Sie müssen keine solche Panik mehr haben. Lassen Sie die anderen Menschen in Ruhe und selber entscheiden.

      85
      1
      • Martin Niederhauser sagt:

        Wer nicht hören will muss fühlen,ich hoffe für Sie ,dass wenn sie angesteckt werden,und das ist so sicher wie das Amen in der Kirche,dass sie dann nicht schwer erkranken und insbesondere kein long Covid kriegen.Dann wäre dann fertig mit dummen Sprüchen!

        1
        32
        • Realistin sagt:

          Welche dummen Sprüche? Bitte klären Sie mich auf.
          Aber danke für die guten Wünsche.

          8
          0
        • Max Casalegno sagt:

          Wenn Sie jemanden kennen, der jetzt gerade Covid hat, geben Sie mir seine Adresse. Ich besuche ihn sofort und lasse mich anstecken. Dann habe ich diese "furchtbare" Krankheit (lache) endlich hinter mir, bekomme den bescheuerten "grünen Pass" als Genesener und die Päpste können mich nicht mehr auf dem Scheiterhaufen verbrennen (oops, ich meinte mit der Spritze vergiften... sorry...)

          8
          0
    • mikueder sagt:

      Nur in autoritären Systemen gibt es DIE Wissenschaft. Die Zahl der Wissenschaftler die andere Vorgehensweisen empfehlen ist nun wirklich nicht klein. (Siehe z.B. Great Barrington Deklaration). Die WHO selbst rät von Lockdowns ab! Länder wie Schweden, Tansania, Weissrussland oder South Dakota und Florida BEWEISEN, dass es keinen Panikmodus oder Grundrechtseingreifende Massnahmen braucht! Auch in der Schweiz sind nur die Menschen gestorben die erwartungsgemäß versterben würden.

      61
      0
    • holsderkuckuk sagt:

      Ulrich Vogt sie möchten nicht nur Vogt heissen sondern wahrscheinlich Vogt, am liebsten Impfvogt sein, juhui das wäre toll. Ihr Kenntnisstand ist vermutlich von SRF, Blick und 20 Minuten geprägt. Ihr Wissensdurst wird, sozusagen als Pünktchen auf dem i, durch Verlautbarungen des BAG gestillt. Schon vergessen. Nein, Masken braucht man nicht, sie könnten sogar kontraproduktiv sein. Des Rätsels Lösung: Im Departement ihres Idols, A.Berset schon ca. 9 Jahre im Amt, fehlte es beinahe an allem.

      30
      0
    • Dani Frei sagt:

      Herr Berset könnte mal andere Meinungen akzeptieren, nach Amerika schauen, aufhören uns zu bevormunden, die Impfapartheit bekämpfen, anstatt zu fördern... brauchen Sie noch mehr?
      Die SVP legt mehr Empathie für den einfachen Bürger, als die SPler in ihren Palästen- wenn auch nicht immer auf die eleganteste Weise...

      33
      0
    • Florence sagt:

      Welche Pandemie? Die Spitäler sind leer.

      30
      0
    • lionmo sagt:

      Ja,ja Herr Vogt…Die Weltwoche ist auch schuld, dass es abends dunkel und morgens hell wird….Oder ????😡

      24
      0
  • Adam Schmid sagt:

    Herr Mooser provoziert mit seinen Impfmuffel-Kommentaren jeden Tag die bereits sattsam bekannte Lawine von Fake News über angeblich gravierende Nebenwirkungen der Corona-Impfung. In diesem Forum die grosse und laute Mehrheit, in der Realität der Schweiz zum Glück eine verschwindende Minderheit. Bereits zwei Drittel der Schweizer haben mindestens eine Impfung erhalten, bis im Herbst werden rund 80 Prozent geimpft sein. Der Rest wird mittels Durchseuchung immunisiert.

    8
    228
    • Albert sagt:

      Zur Wirklichkeit gehört auch, dass sie unterschiedlich wahrgenommen und interpretiert wird. Sobald nur noch eine Ansicht zulässig ist und alles andere als Fake News klassifiziert wird, nennt man das Diktatur. Letztlich geht auch die vollkommen willkürliche Ausrufung der Pandemie in diese Richtung. Willkürlich deshalb, weil niemand für alle bestimmen kann, ab welcher Sterblichkeit eine Pandemie auszurufen ist - zumal weder WHO, noch Regierungen bei Grippetoten jemals Zwangsmassnahmen forderten.

      127
      1
    • markus.schudel@gmx.ch sagt:

      Sie sind bestimmt ein Lemming aus dem Hause Berset, der den Bpckling macht, wenn der Chef etwas befiehlt. Männchen klopfen, Schmid!

      84
      0
    • Stefan Christen sagt:

      Zu den Spätfolgen der Corona-Impfungen weiss man absolut nichts. Es ist falsch langfristige Nebenwirkungen als Fakt hinzustellen und genauso falsch ist es zu sagen, die Impfung sei sicher.

      Es gibt einige Professoren, die theoretische (unbewiesene) Ableitungen geschrieben haben, was passieren könnte.
      Jetzt ist die Zeit, an den Milliarden von Versuchspersonen zu verifizieren, ob diese Theorien eintreffen oder nicht. Aktuell befürchte ich, dass das wegen Interessenkonflikten nicht gemacht wird.

      77
      0
    • Realistin sagt:

      Es ist auch eine verschwindende Minderheit, die an Corona stirbt, Herr Schmid.
      Und wenn man jemanden kennt, der eindeutig an der Impfung gestorben ist und dann in den Mainstream Medien lesen muss, es gebe keine Impftoten in der Schweiz, was auch das BAG verbreitet, weiss man, dass wir von offizieller Seite belogen werden. Warum wohl?
      Ich kenne niemanden, der an Covid gestorben ist, alle sind wieder gesund.
      Aber ich kenne eine Impftote und zwei, die nach der Impfung im Spital gelandet sind.

      86
      1
    • Waldi Wick sagt:

      Willkommen Bernhard Sorg im Club von Walter Niederhauser... ;-((

      22
      0
    • Waldi Wick sagt:

      Willkommen auch Adam Schmid im Club von Walter Niederhauser...;-((

      21
      0
    • waschiwischi sagt:

      Schmid, welchem Weihnachtsmann sind Sie den aufgesessen? Was alle staatsgläubige Impfbefürworter auszeichnet, sie laben sich an den Meinungsmachern aus der Berner Bevormundung-Küche - nämlich Politiker die sich wie Wissenschaftler aufspielen und sich dazu noch quasi als deren Lehrmeister aufblasen. So ist in dieser infantilen Gesellschaft der intellektuelle Horizont recht (leider) überschaubar. Bei Google z. Bs., können Sie sich informieren was zur Zeit bei 83% geimpften in Israel abläuft!

      56
      0
    • Marlisa Schmid sagt:

      AHA! Hunderte von Toten und Tausende von schweren Nebenwirkungen infolge der Genspritze bei notabene gesunden Leuten. Auf der anderen Seite die Todesfälle mit oder an Corona von meist betagten Leuten mit mindestens eins-zwei schweren Nebenerkrankungen und mit einem Durchschnittsalter von 86 Jahren. Die einst Gesunden und durch die Impfung Geschädigten würden noch leben, die Hochbetagten hingegen sind sogar noch älter geworden als der Durchschnitt der Schweizer. Impfturbos sind höchst ignorant.

      22
      0
    • holsderkuckuk sagt:

      Lassen sie sich impfen, aber verschonen sie, die, die sich nicht impfen lassen wollen mit ihren Binsenweisheiten. Ein Impfstoff der im Körper die natürliche Abwehr gentechnisch verändert, in kürzester Zeit aus der Retorte geschüttelt ist abzulehnen. Die Hesteller verweigern die Produktehaftung nicht grundlos. Eine Anmerkung: Die aktuelle BR Sommaruga, verteufelte jegliche gentechnische Veränderung an Lebensmitteln, letztes Jahr propagierte sie intensiv diesen Impfstoff.

      36
      0
    • Florence sagt:

      Sind dann da auch die eingewanderten gemeint oder nur „original Schweizer“
      Es interessiert mich zu wissen wieviele Schweizer da noch übrig sein werden .
      Mit und ohne Impffolgen….

      15
      1
  • Heidi sagt:

    Radio und Fernsehen der Schweiz sind schon lange unerträglich. Und wir müssen für die tägliche Desinformation aus dieser schweineteuren Propaganda-Anstalt auch noch bezahlen. Und jetzt will unsere Regierung auch die restlichen Medien mit noch mehr Geld kaufen. Darum Referendum gegen das Mediengesetz unterschreiben! Und im Grunde braucht es auch eine neue Initiative zur Abschaffung der Zwangsgebühr für diese unsägliche Staatsmedienanstalt.

    241
    1
  • Sally sagt:

    Dass jetzt die Zahlen steigen ist ja auch total logisch. Jeder der in die Ferien möchte lässt sich testen. Wie (un)zuverlässig die PCR Tests sind - das ist längst kein Geheimnis mehr. Es besteht anscheinend politisches Interesse, die Zahlen erneut in die Höhe zu treiben. Deshalb sollen nach den Ferien ja auch die Kinder vor Eintritt in die Schule vermehrt getestet werden. Die nächste Welle ist genau so inszeniert wie die drei (?) Wellen (???) davor.

    228
    2
  • bernhard sorg sagt:

    Es gehört nicht zum Informationsauftrag der SRG den Leuten eine Corona-Impfung aufzuschwatzen. Aber es stünde der WW-Redaktion gut an, einmal weniger einseitig und weniger unvoreingenommen über die Wichtigkeit der Impfung zu sinnieren. Warum kommt Beda Stadler nicht zu Wort? Es wird so viel Fake verbreitet. Wir Hausärzte brauchen Zeit und Energie unseren PatientInnen die Gründe für und wider zu erklären. Dabei überwiegen die Vorteile einer Impfung bei weitem über die Nachteile.

    20
    182
    • olive sagt:

      "Dabei überwiegen die Vorteile einer Impfung bei weitem über die Nachteile." Das zu äussern ist noch zu früh, so meine ich.

      Es mag vielleicht für bestimmte Bevölkerungsgruppen so stimmen, aber dem wiederum kommt etwas in die Quere, dass die Vulnerablen , wie es nun heisst, oft eine schwache bis keine Immunantwort haben. Aber dass die Thematik für Hausärzte äusserst schwierig ist, das glaube ich sofort. Aber die Leute einseitig mit Impfaufforderung zu beglücken , ist eben nicht richtig

      109
      1
    • Randy sagt:

      Klären sie die Menschen darüber auf dass diese Impfstoffe nur eine Notfallzulassung haben ? Falls nicht missachtet dies den Nürnberger Kodex!

      76
      0
    • Realistin sagt:

      Woher wissen Sie das, Herr Sorg?
      SInd Sie in der Forschung tätig? Haben Sie die Auswirkungen dieser Gen Impfungen im Körper der Menschen untersucht? Und zwar überall und nicht nur dort, wo Sie glauben, dass die Impfung etwas bewirkt?
      Haben Sie die Langzeitstudien über 10 Jahre schon gemacht?
      Muss ich Sie an Contergan erinnern, wo die Wirkung auf ungeborene Kinder erst nach 20 Jahren endlich zugegeben wurde?

      79
      1
    • waschiwischi sagt:

      Naja Arzt, informieren und recherchieren Sie selbst intensiv im Internet. Aus meiner Sicht eine hervorragende Dokumentation des Linzer Virologen Prof. Martin Haditsch auf Servus TV "Corona - Auf der Suche nach der Wahrheit" Teil 1 und 2. Er hat auf einer Reise um den Globus führende Wissenschaftler und Ärzte getroffen, um aus erster Hand Antworten auf die drängenden Fragen zum Ausbruch und der Bekämpfung des Coronavirus zu bekommen. Das Ergebnis sind exklusive Interviews - sehenswert!

      60
      0
    • Josef Hofstetter sagt:

      Haben Sie schon einmal festgestellt, wer beim SRF eingeladen wird, sei es betreffend Corona oder um die Umwelthysterie. Das ergibt ein eindeutiges Bild dass SRF nicht sachlich informiert, sondern Politik, auch Parteipolitik betreibt. Wir werden und müssen mit Viren leben. Interessant ist doch, dass wir diesen Winter keinen einzigen Grippefall hatten, auch das sollte doch jedem vernünftigen Menschen zu Denken geben. Wir können froh sein, dass wenigstens die WW die einseitigen Infos nicht teilt.

      28
      0
    • Florence sagt:

      Sagen Sie das bitte den Familien der 118 Leute die gestorben sind, und all denen die Komplikationen erlitten haben.

      18
      4
  • D.Z. sagt:

    Bei SRF überrascht mich das nicht sonderlich. Allerdings wirken die Fragen bei Interviews in den übrigen (nicht staatlichen) Leitmedien – oder durch deren Vertreter an den Medienkonferenzen - wie im Vorfeld autorisiert resp. dienen primär dazu, den «Corona-Hysterikern» eine Plattform zu bieten. Stehen die Journalisten derart unter «Peer Pressure»?

    135
    1
  • Albert sagt:

    SRF war und ist eine Anstalt geblieben; allerdings hat es sich in den letzten Jahrzehnten von einer Fernsehanstalt zu einer Erziehungsanstalt gewandelt - ganz besonders im Verständnis seiner Macher. Noch unerträglicher ist einzig, dass eine Mehrheit der Zuschauer nie erwachsen geworden ist und daher über diesen Umstand glücklich zu sein scheint.

    211
    1
  • Rolf Bolliger sagt:

    Dieser "verlängerte Arm" ist wahrlich bei und mit einem SP-Bundesrat, bei der SRG ein langjähriger "Normalfall"! Die SRG befiehlt und sagt was zu tun ist! Alle Anordnungen stehen immer unter der bekannten links/grünen Ideologie! Niemand aus der Politik oder aus den stets angegriffenen UNIONEN oder Menschen unternimmt etwas gegen diese Manipulationen! Was in Europa die EU-Bürokratie macht, praktiziert die SRG bei uns in der Schweiz: Manipulieren und befehlen!

    267
    2
    • Florence sagt:

      Die Schlimmen sind weniger diejenigen die den Kuchen verteilen, als die welche ihn essen. Saudummes Publikum!

      161
      1
    • markus.schudel@gmx.ch sagt:

      Darum ergreifen die Freunde der Verfassung jetzt auch das Referendum gegen das Medienförderungsgesetz, um solche kriminellen Machenschaften des links-grünen Mediensumpfes zu unterbinden. Das Parlament hat dem gottsträflichen Medienförderungsgesetz mit 115 zu 70 zugestimmt. Ich könnte kot...

      Machen Sie mit, unterschreiben Sie das Referendum und sammeln Sie Unterschriften. Unterschriftenbögen finden Sie auf www.verfassungsfreunde.ch

      108
      0
      • Realistin sagt:

        Schon gemacht.
        Die Initiative Stopp Impfzwang und das Referendum gegen die Mediensubventionen kommen sicher zustande.
        Nur, bei dem verblödeten und zugewanderten Volk, das wir unterdessen hier haben, wird es dann leider wahrscheinlich abgelehnt.

        100
        1
  • Realo100 sagt:

    Gestern vor dem Bundeshaus: als Dankeschön an die Impfwilligen wird vor dem Bundestempel in Bern medienwirksam ein Kuchen angeschnitten (wer hat den wohl finanziert?) und an die Anwesenden verteilt…Sind wir eigentlich im Kindergarten? Braucht es solche Aktionen? In den USA locken sie bereits Impfunwillige mit „Geschenken“ und Teilnahme an Lotterien zum Impftermine. Das zeigt doch deutlich, dass das Ganze unseriös ist und andere Interessen hinter der Impfkampagne stecken !

    377
    7
    • Urs ADM sagt:

      Wann wird dem SRF Saftladen und Biotop von Außerirdischen endlich der Saft abgedreht. Gebühren Topf schließen!

      151
      3
    • Realistin sagt:

      Bleibt eine Hoffnung: Dass die Impfung wirklich, wie Verschwörungstheoretiker meinen, die Menschheit reduzieren soll. Dann trifft es wenigstens die Dümmsten.

      96
      2
      • Schneewittchen sagt:

        @Realistin
        Nein! Ich finde traurig, wie viele das geliked haben.
        Die Spritzen gehören schnellstens verboten (siehe Brief vom 8. Juli 2021 von aletheia-scimed an Swissmedic), und dann brauchen wir dringend ein Gegengift.

        3
        0
        • Unit sagt:

          Tut mir leid dich da zu enttäuschen. Eine mRNA Impfung verändert dein Genom. Dagegen gibt es kein Gegengift, das ist unumkehrbar! Geimpfte werden es an ihre Nachkommen vererben, wenn sie danach noch Kinder kriegen können und die an ihre. Das ist eine Einbahnstraße! Dazu kommt das Patentrecht; nur natürliche DNA ist nicht Patentierbar. Geimpfte und ihre Nachkommen sind dann Eigentum! Dieser Aspekt wird viel zu wenig beachtet.

          4
          0
    • Waldi Wick sagt:

      Lieber Real0100 - ich muss mich wiederholen: "Es geht nicht darum, die Welt zu retten, es geht darum bestimmten Gruppen ganz viel Geld zuzuschieben." Zitat John Doe aus New York. Und das betrifft die Schweizer Politiker genauso. Gruss Waldi

      33
      0
  • VP-Falger sagt:

    Was in diesem Zusammenhang Herr Köppel in seiner heutigen Daily Sendung vergessen hat zu erwähnen, dass immer mehr, auch schlimme, Nebenwirkungen öffentlich werden, welche bestätigen, dass Langzeittests bei Impfstoffen ein unabdingbares Schutzkonzept darstellen. Millionen Bürger zum Versuchskaninchen zu machen, nur weil die WHO die Latte zur Begriffserklärung Pandemie massiv heruntergeschraubt hat, ist fahrlässig bis kriminell; dies vor allem im Vergleich zu früheren schweren Grippeerscheinungen

    323
    5
    • olive sagt:

      VP-Falger: es gibt sogar "Expert:innen " (ein einmaliger Ausrutscher, sorry, ich konnte nicht anders) die behaupten, Langzeitauswirkungen gäbe es keine, was komme, sehe man innerhalb von 14 Tagen. Gunter Frank ( Der Staatsvirus ) hat schon recht: noch nie wurden medizinische Regeln und empirische Erfahrungswerte so sträflich ausser Kraft gesetzt wie bei Covid.

      141
      2
    • Unit sagt:

      Ein Arzt sagte mir neulich, dass ihm verboten sei, Impfschäden zu melden! Ausserdem sei es ein gewaltiger Papierkram. Ausnahmen sind nur Leute, die danach Hospitalisiert werden müssen oder sterben. Bei den Hospitalisierten entscheidet dann das Krankenhaus ob sie es melden oder nicht. Z.Z. sind 18.000 Impftote Weltweit gemeldet. Ärzte schätzen, dass es sich dabei um 1 - 10 % handelt, aufgrund des Drucks, nicht zu melden.

      2
      0
  • zeus2@ sagt:

    Diese Phänomene ist nicht nur hier bei uns vorhanden
    In der USA sind diversen Fernsehsender die dass mit machen .
    Auch in Brasilien zum best bespiel ist die TV Globo. , die Brasilianer
    Nenen es liebevoll. ( Sarkasmus ). GLOBOLIXO ( Abfall globo )
    Und schließlich jeder Land hatte sein Propaganda VASALLEN.

    151
    3
  • pedro sagt:

    Da ich kein Verschwörungstheoretiker bin, frage ich mich ernsthaft nach dem Motiv der gesamten Impfaktion. Es kann mir ja keiner erzählen, dass unsere Politiker derart hinterlistig sind und einfach sämtliche Fakten missachten, um unserem Land so mit voller Absicht weiterhin massiv zu schaden, oder etwa doch?

    237
    6
    • Florence sagt:

      Doch, das sind sie.

      109
      2
      • Hans Peter sagt:

        Nicht zuletzt: Wiederwahl um jeden Preis!!! Und also KEINESFALLS ins Maschinengewehrfeuer der System-Medien und deren ausgeklügelten Propagandamethoden geraten wollen.

        63
        0
      • Waldi Wick sagt:

        Nein verehrte Florence, ich glaube nicht, dass die Politiker die Fakten missachten. Aber - wie sagt John Doe aus New York so zutreffend: "Es geht nicht darum, die Welt zu retten, es geht darum, bestimmten Gruppen ganz viel Geld zuzuschieben". Unsere Politis denken keine Minute an ihren eigentlichen Volks-Auftrag, nämlich die Schweiz zu beschützen oder eben zu retten, sondern vielmehr und einzig und allein ans Geld. Die besten Beispiele sind Berset, Sommaruga, Wermuth, Marti, Funiciello etc .

        55
        0
    • Hans Peter sagt:

      Schon dass Sie leider auf Kampfbegriff "Verschwörungstheoretiker" hereinfallen und diesen unhinterfragt in Ihr Denkgebäude aufnehmen, führt Sie bereits auf ein intellektuell verhängnisvolles Gleis.
      Es gab die ganze Menschheitsgeschichte hindurch Korruption, skrupellose Macht- und Geldgier und damit auch Hinterzimmerabsprachen und willige Politmarionetten.
      Werfen Sie doch bitte einen Blick auf die Verfilzungen von Gates, Big-Pharma und Big-Tech mit Behörden (u.a. Swissmedic) und v.a. Medien.

      66
      1
    • Werner sagt:

      Ich denke doch. Die Entscheidungsträger in Bern sind derart abgehoben, dass sie es nicht für nötig halten, sich andere Meinungen anzuhören. So entsteht dann auch Unwissenheit. Man darf sich fragen, ob dies Ignoranz, Boshaftigkeit oder bereits Machtrausch ist.

      70
      0
      • Waldi Wick sagt:

        Werner: Boshaftigkeit vielleicht nicht unbedingt; aber Ignoranz gehört sicherlich dazu. Entscheidend sind jedoch deren Machtrausch und vor allem die Geldgeilheit der Politis. Dass sie das Land und das Volk, welchtes sie gewählt hat -immerhin deren Auftraggeber!! - beschützen müssen/sollten, haben die meisten bereits nach der Auszählung der Wahltresultate VERGESSEN. So im Stil > "Ich bin's, ich bin gewählt, jetzt kann ich tun und lassen was mir gefällt"... :-((

        26
        0
    • olive sagt:

      Vielleicht nicht, aber sie kommen nur mit der Impfung aus der Nummer raus ohne Gesichtsverlust und Schadensersatzklagen.

      Sie können sagen " alle geimpft, Pandemie (nur) darum jetzt beendet" Die "Pandemie" scheint sich aber nicht an diesen Plan halten zu wollen.

      48
      0
    • Unit sagt:

      Einfach Antwort, Ja! Die Impfung hat eine provisorische Zulassung. Die Langzeitstudie läuft jetzt, an den geimpften Menschen. Jeder, der dabei mitmacht, ob Politiker, Presse, impfende Ärzte, verstösst damit gegen den Nürnberger Ärztecodex! Dabei handelt es sich um ein Kriegsverbrechen das mit lebenslanger Haft (wortwörtlich) oder Tod bestraft wird. Sie haben die Impfstoffe für eine Krankheit die 99% der gesunden überleben, als Pandemie erklärt und diese Impfung zugelassen. Es gibt kein Zurück.

      3
      1
  • Waldi Wick sagt:

    Offensichtlich schon > die SRF-Hinterherwatschler erhalten ja auch genügend Kohle aus Bern - neben den, dem Zuschauer aufgezwungenen Millionen an Gebühren!! Ergo sollen sie auch was dafür tun.

    248
    2

Schreiben Sie einen Kommentar

© Copyright 2021 - Weltwoche daily

Netiquette

Die Kommentare auf weltwoche-daily.ch dienen als Diskussionsplattform und sollen den offenen Meinungsaustausch unter den Lesern ermöglichen. Es ist uns ein wichtiges Anliegen, dass in allen Kommentarspalten fair und sachlich debattiert wird. Scharfe, sachbezogene Kritik am Inhalt des Artikels oder wo angebracht an Beiträgen anderer Forumsteilnehmer ist erwünscht, solange sie höflich vorgetragen wird. Persönlichkeitsverletzende und diskriminierende Äusserungen hingegen verstossen gegen unsere Richtlinien. Sie werden ebenso gelöscht wie Kommentare, die eine sexistische, beleidigende oder anstössige Ausdrucksweise verwenden. Beiträge kommerzieller Natur werden nicht freigegeben. Zu verzichten ist grundsätzlich auch auf Kommentarserien (zwei oder mehrere Kommentare hintereinander um die Zeichenbeschränkung zu umgehen), wobei die Online-Redaktion mit Augenmass Ausnahmen zulassen kann.

Die Kommentarspalten sind artikelbezogen, die thematische Ausrichtung ist damit vorgegeben. Wir bitten Sie deshalb auf Beiträge zu verzichten, die nichts mit dem Inhalt des Artikels zu tun haben.

Das Nutzen der Kommentarfunktion bedeutet ein Einverständnis mit unseren Richtlinien.

Unzulässig sind Wortmeldungen, die

  • Nichts mit dem Thema des Artikels zu tun haben
  • Kommerzieller Natur sind
  • andere Forumsteilnehmer persönlich beleidigen
  • einzelne Personen oder Gruppen aufgrund von Rasse, Ethnie oder Religion herabsetzen
  • in Rechtschreibung und Interpunktion mangelhaft sind
  • verächtliche Abänderungen von Namen oder Umschreibungen von Personen enthalten
  • mehr als einen externen Link enthalten
  • einen Link zu dubiosen Seiten enthalten
  • Nur einen Link enthalten ohne beschreibenden Kontext dazu

Als Medium, das der freien Meinungsäusserung verpflichtet ist, handhabt die Weltwoche Verlags AG die Veröffentlichung von Kommentaren liberal. Die Online-Redaktion behält sich jedoch vor, Kommentare nach eigenem Gutdünken und ohne Angabe von Gründen nicht freizugeben. Es besteht grundsätzlich kein Recht darauf, dass ein Kommentar veröffentlich wird. Weiter behält sich die Redaktion das Recht vor, Kürzungen vorzunehmen.