23. April 2021
Henryk M. Broder

Corona ist nur die Ouvertüre für den Weltuntergang, sagt der Chef des einst angesehenen Robert Koch Instituts, Lothar Wieler

Für die Corona-Kommunikation in Deutschland sind zwei Instanzen zuständig. Die Bundesregierung mit Gesundheitsminister Jens Spahn, der immer wieder sagt, es laufe alles nach Plan, die Impfkampagne nehme Fahrt auf. Und der Präsident des bundeseigenen Robert-Koch-Instituts, Lothar Wieler, der immer wieder erklärt, es könne alles noch schlimmer kommen.

Auf den ersten Blick ist das verwirrend, auf den zweiten eine kluge Form der Arbeitsteilung. Wie immer es läuft, die Bundesregierung wird sagen können, sie habe es kommen sehen.

Im Februar hat Wieler vor zu schnellen Lockerungen gewarnt. Er rechne «in den kommenden Wochen mit mehr Corona-Ausbrüchen». Diese Woche schlug er einen anderen Ton an. Die Menschheit müsse sich «auf ein Leben» mit dem Virus einstellen.

So ein Virus liesse sich «nicht ausrotten», warnte er auf einem Kongress der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin. Es klang, als habe er mit Corona innerlich abgeschlossen.

Dafür nahm er die Folgen des Klimawandels in den Blick. Dieser werde unter anderem die Versorgung mit Trinkwasser erschweren, die Qualität von Badegewässern verschlechtern und zu Magen-Darm-Problemen führen.

Daraus folgt: Corona ist nur die Ouvertüre für den Weltuntergang.

Jetzt muss nur noch das Robert Koch-Institut mit dem Bundesumweltamt («Deutschlands zentrale Umweltbehörde») fusioniert werden, damit die eine Krise bruchlos in die andere übergehen kann.

626 6

17 Kommentare zu “Corona ist nur die Ouvertüre für den Weltuntergang, sagt der Chef des einst angesehenen Robert Koch Instituts, Lothar Wieler”

  • Buecherwurm sagt:

    Zitat: "des einst angesehenen Robert Koch Instituts"

    Sehr richtig, Vergangenheit ! Der Chef heute hat nicht mal eine Approbation als Mediziner, ein Tierarzt und Rossdoctor im wörtlichen Sinne, der seine Dissertation über Hufe geschrieben hat.

    Diese heutige Chef erblödete sich, Pathologen die Obduktion von Opfern verbieten zu wollen, als wenn so medizinischer Fortschritt zustande kommen würde. Robert Koch wird sich im Grabe umdrehen !

    7
    0
  • Buecherwurm sagt:

    Also, Coronaviren gibt es in jeder nur denkbaren Variante und Mutation seit Jahrzehntausenden. Wenn da je eine Killervariante darunter gewesen wäre, hätten nur wenige überlebt und deren Schutzgene hätten wir heute alle.

    Also sind wir ausreichend gerüstet, einen Darwinschen Selektionsdruck wegen Schnupfen oder Erkältung gibt es nicht und hat es nie gegeben.

    Unbeschadet, dass ältere Menschen, die keine Kinder mehr bekommen, dem zum Opfer fallen können, für die Erhaltung der Art unwichtig.

    6
    0
  • minibixi2008 sagt:

    An alle Impfwilligen!
    Impfen schützt vor Dummheit nicht.

    81
    1
    • nebo sagt:

      Ja und offensichtlich auch nicht vor dem Tod. Das grosse Sterben beginnt nun wie geplant von diesen geisteskranken Kontrollfreaks und ich hör Kill-Bill schon sagen "We do a really good job.... "

      https://www.theguardian.com/world/2021/jan/16/india-begins-worlds-biggest-covid-vaccination-programme

      18
      0
  • nebo sagt:

    Natürlich müssen wir uns immer wieder auf neue Viren einstellen, weil eine Horde von Psychopathen uns mit ihren kranken Depopulation-Immunisations-Programmen terrorisieren. Kill-Bill hat uns ja alles schon x-mal erzählt und auch
    genug Schaden angerichtet. Aber es reicht ihm nicht. Und uns offenbar auch nicht.
    https://bobbynetwork.medium.com/running-gag-bill-gates-is-an-altruistic-philanthropist-114834989f37
    Und so erkennen wir den Psychopathen:
    https://www.youtube.com/watch?v=vosKV4O8Aq8

    81
    3
  • Stella sagt:

    an H. Broder
    Vielen Dank für den interessanten Artikel. Hat Herr Wieler das genau so gesagt und wann?

    84
    1
  • Edmo sagt:

    Corana und Klima sind Geschwister. Wer hinschaut sieht sofort, dass die Akteure, die uns angeblich permanent und völlig selbstlos retten wollen, bei beiden Themen hoch aktiv sind. Wer hinschaut, merkt längst, dass das Spurengas CO2 nicht unser Klima macht und dass Corona kein ultimatives Killervirus ist. Unsere vermeintlichen Retter sind eine üble Bande von Despoten, die unsere Ängste täglich auf allen Kanälen schüren, um ihre Macht in nie gesehenem Ausmass global zu erweitern.

    311
    2
  • tatj sagt:

    Ouvertüre für den Weltuntergang vermutlich nicht, nur weil ein RKI-Chef die Bevölkerung verängstigen will, vielleicht aber für die "Hochkultur D". Waren es in vergangenen Jahrtausenden ähnliche Ereignisse oder Pandemien, die zum Untergang bedeutender Hochkulturen führten? Die Welt wird wohl eher die Menschheit "verspeisen" als unterzugehen.

    125
    0
  • winner16 sagt:

    Diese Statistik spricht für sich und sollte das Thema Corona eigentlich abschliessen!

    https://www.youtube.com/watch?v=Khun2mwDdUQ

    „Sterberate“ abzüglich „Corona-Tote“ = massive Untersterblichkeit!
    Und dies bei Überalterung der Gesellschaft!

    130
    0
  • winner16 sagt:

    Pseudo-Professor Drosten bastelt bestimmt schon an einem Test für Durchfall-Früherkennung! Wahrscheinlich den selben Test, wie bei Corona, nur die Stäbchen sind etwas länger!

    187
    0
  • VP-Falger sagt:

    Politische Mainsstream Wissenschaft. Ja, wer am Subventionstopf labt... Wer beisst schon in die Hand, welche ihr das Futter reicht? Wer nicht dem inzwischen verlogenen Mainstream huldigt, wird denunziert, verleumdet, mit brachialer Mediengewalt zum Schweigen gebracht. Aus der Diskussion ausgeladen wird, wer standhaft seine gegenteilige Meinung ebenfalls wissenschaftlich vertritt.

    189
    0
  • Peter Rossa sagt:

    Her Wieler ist offenbar etwas überfordert, seitdem er die Offenbarung des Johannes gelesen, aber nicht verstanden hat.

    208
    0
  • Richard Fischer sagt:

    Könnte stimmt und ist zu befürchten : Die C-Pandemie ist nur die Vorspeise zu einem happigen Hauptgang *Klimawandel* !

    221
    8
    • Richard Fischer sagt:

      Sorry - beachtrn Sie den Schreibfehler ---> Könnte stimmen ....

      55
      17
    • T sagt:

      Das sehe ich genauso! Die Gesetze welche jetzt durchgedrückt werden, lassen sich im nächsten Schritt dür die angebliche Klimakatastrophe anwenden, um den Bürgern ihre Grundrechte zu verwehren. Im globalen Interesse in die Diktatur. Ich frage mich allerdings, ob das gewaltfrei ablaufen wird? In den USA haben die Sozialisten das Weisse Haus gekapert und sind daran die Grundrechte der Bürger abzubauen. Sich gegen den Staat wehren zu können, ist essentielles Grundrecht. Die Lunte brennt schon.

      174
      0
    • baloiszydeco sagt:

      Warte schon auf den Ruf der Klimahysteriker nach Lockdown, wenn der Blick von überlasteten Intensivstationen berichtet. Patienten infisziert mit dem CO2 Molekül, Abteilung Psychiatrie.

      20
      0

Schreiben Sie einen Kommentar

© Copyright 2021 - Weltwoche daily

Netiquette

Die Kommentare auf weltwoche-daily.ch dienen als Diskussionsplattform und sollen den offenen Meinungsaustausch unter den Lesern ermöglichen. Es ist uns ein wichtiges Anliegen, dass in allen Kommentarspalten fair und sachlich debattiert wird. Scharfe, sachbezogene Kritik am Inhalt des Artikels oder wo angebracht an Beiträgen anderer Forumsteilnehmer ist erwünscht, solange sie höflich vorgetragen wird. Persönlichkeitsverletzende und diskriminierende Äusserungen hingegen verstossen gegen unsere Richtlinien. Sie werden ebenso gelöscht wie Kommentare, die eine sexistische, beleidigende oder anstössige Ausdrucksweise verwenden. Beiträge kommerzieller Natur werden nicht freigegeben. Zu verzichten ist grundsätzlich auch auf Kommentarserien (zwei oder mehrere Kommentare hintereinander um die Zeichenbeschränkung zu umgehen), wobei die Online-Redaktion mit Augenmass Ausnahmen zulassen kann.

Die Kommentarspalten sind artikelbezogen, die thematische Ausrichtung ist damit vorgegeben. Wir bitten Sie deshalb auf Beiträge zu verzichten, die nichts mit dem Inhalt des Artikels zu tun haben.

Das Nutzen der Kommentarfunktion bedeutet ein Einverständnis mit unseren Richtlinien.

Unzulässig sind Wortmeldungen, die

  • Nichts mit dem Thema des Artikels zu tun haben
  • Kommerzieller Natur sind
  • andere Forumsteilnehmer persönlich beleidigen
  • einzelne Personen oder Gruppen aufgrund von Rasse, Ethnie oder Religion herabsetzen
  • in Rechtschreibung und Interpunktion mangelhaft sind
  • verächtliche Abänderungen von Namen oder Umschreibungen von Personen enthalten
  • mehr als einen externen Link enthalten
  • einen Link zu dubiosen Seiten enthalten
  • Nur einen Link enthalten ohne beschreibenden Kontext dazu

Als Medium, das der freien Meinungsäusserung verpflichtet ist, handhabt die Weltwoche Verlags AG die Veröffentlichung von Kommentaren liberal. Die Online-Redaktion behält sich jedoch vor, Kommentare nach eigenem Gutdünken und ohne Angabe von Gründen nicht freizugeben. Es besteht grundsätzlich kein Recht darauf, dass ein Kommentar veröffentlich wird. Weiter behält sich die Redaktion das Recht vor, Kürzungen vorzunehmen.