26. Oktober 2021
Alles lesen
Hubert Mooser
Hubis Bundeshaus

Das neueste bizarre Ausstiegs-Szenario der Corona-Experten: Die Impfzwang-Gegner sollen ihre Proteste einstellen und alle Einschränkungen still erdulden – das unterstütze die Rückkehr zur Normalität

Der Präsident der Gesundheitsdirektoren-Konferenz, Lukas Engelberger (Mitte), ist laut Sonntags-Zeitung zuversichtlich. Er rechnet damit, dass die Pandemie im Frühling überwunden sein wird. Wissenschaftler und Politiker sähen das auch so.

Er bezieht sich dabei wohl auch auf einen von 20 Minuten verbreiteten diffusen 5-Punkte-Plan, den der Immunologe Daniel Speiser von der Universität Lausanne vorgestellt hat.

Einer dieser Punkte gibt einem zu denken: Die Impf-Gegner sollen nämlich ihren Protest einstellen und die einschränkenden Massnahmen gewissermassen still erdulden. Das unterstütze die Rückkehr zur Normalität.

Mit anderen Worten: Die Bevölkerung soll brav alles abnicken, was die Regierung vorschreibt und vor der Ausweitung der Zertifikatspflicht in die Knie gehen.

Das ist ganz im Sinne der Stadt Bern. Sie will den Corona-Gegnern vor der Abstimmung über das Covid-19-Gesetz keine Bewilligungen mehr erteilen für Kundgebungen. Der Grossaufmarsch vom letzten Samstag mit zwischen 30.000 und 50.000 Teilnehmern hat die rotgrüne Mehrheit wohl alarmiert.

Den Zertifikats-Gegnern bis zur Abstimmung Auftritte in der Bundesstadt zu verbieten, schafft jedoch kein Vertrauen, im Gegenteil – das wird die Proteste weiter anheizen.

Der Weg aus der Pandemie führt nicht über einen obskuren 5-Punkte-Plan, sondern über die Aufhebung aller Massnahmen.

1170 12

110 Kommentare zu “Das neueste bizarre Ausstiegs-Szenario der Corona-Experten: Die Impfzwang-Gegner sollen ihre Proteste einstellen und alle Einschränkungen still erdulden – das unterstütze die Rückkehr zur Normalität”

  • D.Huber sagt:

    Diese Zwei-Klassen Gesellschaft ist schon peinlich.
    Erste Klasse : Der Homo sapiens ( der "vernünftiger Mensch")
    Zweite Klasse: Das zertifizierte Versuchskaninchen

    Der Homo sapiens hofft dass der BR genügend Kapazitäten plant, falls 100 tausende, wenn nicht Millionen, Opfer der unerwünschten Nebenwirkungen werden.
    Hoffentlich gelingt den tollkühnen "geboosteten" Kaninchen die Landung.

    21
    0
  • Martin Niederhauser sagt:

    Ihr merkt es gar nicht,die Schweiz überwindet ganz leise und vernünftig die Pandemie,täglich werden 20000 Impfungen verabreicht.Die Leute ziehen in den Geschäften und im ÖV die Masken an und draussen wieder ab.Wie werden es trotz eures idiotischen Gelafers und Widerstandes schaffen,wir sind die Mehrheit und nicht blöd.Heute im Kanton Bern 11 Patienten auf Intensivstation wegen Covid.9 nicht geimpft,Ihr vlaubt den Experten nicht!bringt ihr das defekte Auto auch zur Coiffeuse?

    1
    53
    • mikueder sagt:

      Und wie viele dieser "nicht geimpften" haben bereits eine Spritze erhalten oder bereits zwei aber noch innerhalb der 14 tägigen "Wartefrist"? Wurden alle wegen C eingeliefert oder wurden sie nur wegen dem "Eintrittstest" in der Statistik umgelagert? Bitte um vollständige Angaben, wenn man schon auf diese billige Weise wie sie, Polemik betreibt!

      27
      0
  • Marlisa Schmid sagt:

    Nachdem etliche Schweizer die Taskforce verlassen haben, sollen es nun die Deutschen richten. Neben der Sirene Stadler hat sich nun ein weiterer strammer Deutscher in der Gruppe eingereiht, der neben Berger für die Boosterimpfung weibelt. In zackigem Hochdeutsch spricht er von „unserem Land“. So geht das, wenn fremde Invasoren unser Land schleichend in Beschlag nehmen. Das geht ruckruckzackzack! Die Vergiftung der Impfpopulation soll also weitergehen.

    195
    2
    • Minikupenda sagt:

      Aber sie sind ganz ehrlich: https://www.20min.ch/story/kann-ich-als-booster-moderna-verlangen-wenn-ich-mit-pfizer-geimpft-wurde-784450344499

      Da steht:
      Wie steht es um die Schutzwirkung nach der dritten Impfung?
      Der Bund verfüge noch über keine Daten zur Wirksamkeit einer Drittimpfung und der Dauer des Schutzes, erklärte Berger an der Medienkonferenz. Und auch zur Verträglichkeit gebe es noch keine Daten.

      Wenn die das wirklich so gesagt haben und alle weiter flott mitmachen. Prost.

      26
      1
  • Juerg Brechbuehl Diplombiologe sagt:

    Die ganze Pandemiker-Fraktion funktioniert nur, wenn wir mitmachen. Ich selber kümmere mich nicht mehr um "Massnahmen" und Vorschriften. Wenn mir jemand etwas von Maskenplicht verzapfen will, dann erkläre ich ihm, dass ich als Kunde da bin, weil ich Natel-Abo kaufen will, Hundefutter, Brille, was immer und dass ich nicht hier bin, um Bundesratspolitik zu diskutieren. Wenn sie beharren, dann fahre ich weiter und sage den Leuten, sie sollen es mit dem Berset besprechen, mich gehe das nichts an.

    195
    3
  • simba63 sagt:

    Wie überall und immer: wenn es anfängt zu spinnen, fängt es im Kopf an! Es wäre angebracht, diese Damen und Herren mal untersuchen zu lassen. Vielleicht kann man ihnen noch helfen. Sicher aber wäre es uns geholfen, wenn sie mal wenigstens für eine gewisse Zeit weggesperrt würden

    104
    1
  • Alpenfurz sagt:

    Ich nenne ihn "Lukas Gängelberger". Als ehemaliger Roche Jurist ist er der verlängerte Arm von Big Pharma in die Landesregierung. War auch bei seinem Vorgänger, Carlo Conti, der Fall. Big Pharma ist Teil des Problems, nicht der Lösung.

    183
    5
  • Marcus Porcius sagt:

    Impfen, Impfen, Impfen. Der Bundesrat gibt sich alle Mühe, die Emotionen hoch zu halten. Heute Morgen war ich kurz am Bahnhof der kleinen Stadt, wo ich wohne. MINDESTENS 14 junge Afghanen lungerten vor einem Billetautomaten herum. Alle sehr jung, alle männlich, keiner sah auch nur entfernt wie ein Flüchtling aus, alle akkurat frisiert, jeder sah nach grosser Familienzusammenführung aus, keiner wie eine Radfahrerin. Interessiert das jemanden? In Bern ist Wahrheit, was persönlich nützt.

    144
    3
  • buelope sagt:

    Ich kann mir vorstellen, dass die Initiative knapp angenommen wird. Aber!!!!! Wer kann garantieren, dass sie dann auch in ihrem Sinn durchgesetzt wird. Die Annahmen der Unternehmensteuer- Initiative und die Ausschaffungs-Initiative oder Alpeninitiative lassen Ungutes ahnen. Prof. Dr. Alain Berset hat für dieses Szenario sicher einen Plan B den zu kennen von Vorteil wäre.

    164
    2
    • Melanie sagt:

      ... Sie meinen "abgelehnt", nicht "angenommen", oder?
      Das ist auch so eine Sache: ganz viele Leute wissen beim Abstimmen dann wohl gar nicht so richtig, ob man nun ein JA oder ein NEIN einlegen sollen. Denn im total absurden Abstimmungstext steht ja auch überhaupt nicht, worum es geht.
      Ist Absicht, schon klar...

      92
      2
  • Petersen sagt:

    Den Zusammenhang zwischen "stumm erdulden" und "Pandemie beenden" müssten die Herrschaften etwas genauer erläutern.

    Gibt es dazu vielleicht wissenschaftliche Erkenntnisse, evtl. aus dem Bereich "Soziologie der Hinterhältigkeit"?
    (Mit diesem Titel gibt es gerade ein Buch, einen Sammelband beim Verlag Beltz Juventa Basel.)

    154
    1
  • minibixi2008 sagt:

    Eigentlich sollten nur ungeimpfte ein Zertifikat erhalten damit sie in die Beizen können, die Geimpften sind Virenschleudern die in Zukunft mit immer neuen Krankheiten uns Ungeimpften gefährden.
    Gut geimpft ist halb gestorben.

    310
    9
    • Martin Niederhauser sagt:

      Warum lässt die Moderation solchen Blödsinn passieren.Virenschleudern?.Chabis! Natürlich erfolgt diese Aussage wohlweislich und feige anonym!

      13
      239
      • bussard100 sagt:

        Herr Niederhäusler, was spricht denn gegen diese Aussage. Ein Ungeimpfter muss sich ja testen lassen, der Geimpfte nicht, kann aber das Virus genau so verbreiten. Zudem wissen wir mittlerweile, wie lange der Impfschutz in Takt bleibt und zum anderen aktuell hauptsächlich Geimpfte mit Herzproblemen eingewiesen werden. Durchschnittsalter Mann um 0.9% gesunken. Vielleicht auch nur Zufall! Beste Grüsse R. Steiner

        129
        1
      • Alpenfurz sagt:

        Hier herrscht Meinungsfreiheit, Herr Niederhauser. Wenn die Aussage von minibixi2008 nicht stimmt, dann bringen sie bessere Argument. Bad speech needs more speech, not censorship.

        133
        2
  • Stefan Christen sagt:

    Von dem Tag an, an dem Regierung, Beamten und Medien ihr eigenen Lügen glauben, ist der Staat in einen Tunnel eingefahren, dessen Ausgang nur die kennen, die die Lügen nicht glauben.

    242
    2
    • mhol sagt:

      ähem, scheint mir etwas sonderbare Logik ... die welche die Lügen nicht glauben brauchen den Ausgang nicht kennen, weil sie nicht im Berg stecken ... ihn also von aussen bewundern können?
      Ja, was sollen wir mit diesem Bild? Hoffen dass die ihre Lügen endlich selbst glauben? .. im Tunnel an ihren Lügen rumknabbern und hungers sterben müssen, weil kein Fleisch am Knochen ist?
      Naja, gibt sicher einige .. die Urheber sind aber leiderleider zu gscheit und verlassen sich auf die manipulierbare Masse

      16
      0
  • olive sagt:

    Die Spaltung ist gelungen und entsprechende Charaktere unterstützen das Ganze nach Kräften( wie auch bei uns viele Journalisten) :
    https://reitschuster.de/post/ein-widerlicher-umgang-mit-joshua-kimmich/

    152
    3
    • olive sagt:

      Inzwischen hat sich auch Oskar Lafontaine wieder sehr deutlich geäußert: 
"Man muss noch nicht mal die Fälle kennen, in denen Langzeitfolgen von Impfungen beobachtet wurden, es genügt, aus den Verträgen, die mit Biontech/Pfizer geschlossen wurden, zu zitieren:
      'Der Käufer erkennt an, dass die langfristigen Wirkungen und die Wirksamkeit des Impfstoffs derzeit nicht bekannt sind und dass der Impfstoff unerwünschte Wirkungen haben kann, die derzeit nicht bekannt sind.'"

      250
      2
      • olive sagt:

        ...Kimmich ist nicht nur ein hervorragender Fußballer, er kann auch klarer denken als einige der so genannten Experten."

        170
        0
      • cg36 sagt:

        wussten Sie, das es bei Impfschäden eine "mögliche" Impfentschädigung in max. Höhe von 70'000 Franken gibt -> Quelle BAG
        - Entschädigung und Genugtuung bei Impfschäden
        https://www.bag.admin.ch/bag/de/home/gesetze-und-bewilligungen/gesuche-bewilligungen/gesuche-bewilligungen-im-bereich-infektionskrankheiten/genugtuung-bei-impfschaeden.html
        Auf dem Flyer-Impfschäden steht: Die Genugtuung ist eine Art Schmerzensgeld. Sie ist für schwere und langandauernde Beeinträchtigungen.... etc (2018)

        58
        3
  • Dan Bersier sagt:

    Engelberger zeigt meiner Meinung nach bei einigen seiner bisherigen Aussagen faschistoide Züge. Leider ist er bei weitem nicht der einzige, der eine zentrale Führungskultur wichtiger findet als freiheitlich-demokratische Verfassungsrechte.
    Gerade in besonderen Situationen sollten gewählte Volksvertreter unsere BV als Kompass ganz hoch halten. Einige tun genau das Gegenteil, bei ihnen kommt Macht vor Schweiz.

    207
    2
  • ich sagt:

    Engelberger wird immermehr zum Teufelberger

    174
    2
  • Kretinismus sagt:

    Teufelsberger/Schleimberger, einer der wiederlichsten Kerle in der CH Politik. Bleibt nur zu hoffen, dass er die Mikroben Massnahmen Saga politisch nicht überleben wird.

    173
    4
  • minibixi2008 sagt:

    In allen Länder die den Grossteil der Bevölkerung geimpft haben schnellen die Zahlen der Coronakranken in die Höhe. Der Grossteil der kranken in den Spitäler sind geimpft. Warum wohl? Ganz einfach mit jedem Tag verlieren sie ein wenig mehr an ihrem eigenen Immunsystem. Es gibt unabhängige Ärzte und Virologen die sagen dass im nächsten Frühling bei allen geimpften das komplette abwehrsystem zerstört sei.
    Gnade Gott den Schweinepolitiker wenn die geimpften realisieren was sie sich angetan haben.

    195
    4
    • Anna Meier sagt:

      Es wäre furchtbar, wenn das wirklich stimmen würde. Die meisten meiner Verwandten und Bekannten haben sich gezwungenermassen impfen lassen.
      Ich hoffe nicht, dass sich das so bewahrheitet.
      Tatsache ist doch, dass keiner weiss, was wirklich Sache ist. Wir werden es mittelfristig erfahren.
      Bis dahin gilt erbitterter Widerstand gegen die Impfpflicht.

      222
      3
      • cg36 sagt:

        meine ganze Familie/ Verwandten sind alle geimpft - ich hoffe auch, das es sich nicht alles bewahrheitet... wichtig ist nach wie vor, Immunsystem zu stärken - gerade jetzt noch wichtiger.. Hormon Vit D3 schützt unsere Zellen! egal vor was - es schützt und das ist bekannt und bewiesen.

        94
        0
      • Alpenfurz sagt:

        Stimmt. Leider hat sich meine 85 Jährige Mutter auch impfen lassen. Deshalb nimmt jetzt auch 5000 I.E. Vitamin D3, damit sie an der Front wenigstens anständig versorgt ist.

        36
        1
        • mhol sagt:

          ich sehe das mit den D3 immer öfters. Woher nehmt ihr die 5000IE? Was ist mit VitC? Seit wann ist D3 ein Hormon?
          Guckt doch mal in die Literatur (oder informiert euch bei einem ehrlichen Arzt .. ja, das solls geben) ihr werdet finden dass: Studien belegen dass in Industriestaaten flächendeckende Unterversorgung in: D3, Magnesium, anderseits wegen red. Vitalstoffen die Vit C ebenfalls unterversorgt sind (Mensch synthetisiert Vit C nicht selbst).Aufnahme von D3 bedingt Magn./ Omega. oder Sonnen-

          19
          0
          • mhol sagt:

            einstrahlwinkel über 40° ( was zwischen Sept-Mai ausbleibt; bedeutet: auch bei Sonnenbrand wird Enzym welches in der Leber in D3 Synthetisiert werden würde, nicht aktiviert wird). Geht dem nach und wenn ihr andere Ergebnisse findet als ich in meinem jahrelangen Recherchen und dem Wälzen vieler Bücher, dann verlasst euch darauf. Quellen: Insgesamt Burgerstein Komp. Nach meiner Auffassung müsste die Dosis auch mit dem Gewicht + Gesundheitszustand zu tun haben. Bei D3+C ist das sicher so.

            20
            0
          • mhol sagt:

            Bücher ersetzen das eigene Denken und Nachforschen nicht. Hier einige Quellen. BurgerstinKomp.25, Enzyklop. Naturheilk. Murray/Pizzorno, Betriebstemperatur 37°C + Physik biologischer Systeme (Kionttke, Rex-Najuch, Horn) VitD3 von den Autoren (Dr. med) H.Schelle, R.vHelden, J.T.Bowles Apoth. U. Gröber, Vit C Thomas E. Levy, Dr. F.R. Klenner, Magn.: Dr. M. Sircus, Dr. CarolynDean

            10
            0
    • Martin Niederhauser sagt:

      Frau Meier,glauben Sie doch nicht jeden Mist.Warum sagt minibixi seinen richtigen Namen nicht?Warum sagt er die Namen der unabhängigen Virologen und Ärzte nicht Damit man ihn nicht belangen kann.Anonym ist feige und ab in den Abfallkübel.Wer etwas behauptet,soll es belegen können,damit es nachprüfbar ist.

      5
      133
      • winner16 sagt:

        Herr Niederhauser, die Wahrscheinlichkeit, dass Sie sich auch besser anonym gemeldet hätten, steigt mit jedem Tag!

        57
        1
      • Marlisa Schmid sagt:

        Die unabhängigen Aerzte und Virologen sind die einzigen, denen man glauben kann. Alle anderen, inklusive unsere Taskforce, die eine Fehlleistung nach der anderen produziert, und unverzüglich abgeschafft werden sollte, sind der verlängerte Arm der Pharmaindustrie. Sie informieren einseitig und unterschlagen die Meinungen der meist zitierten Wissenschaftler, wie Ioannidis, Bhakdi, Haditsch, Thomas Binder...

        78
        1
      • Peter Eschmann sagt:

        Aber Herr M. N. aus dem Emmenta, gerade Sie haben doch noch nie,also wirklich nie auch nur einen Namen eines BAG-Virologen oder epidemiologischen Erbsenzählers oder einer wie auch immer gearteten Studie zuverlässig genannt.

        54
        1
      • Hans Koch sagt:

        Es gibt sehr viele Experten die Unerhört bleiben : Dr. Maria Hubmer-Mogg, Dr. Uta Langer, Dr. med. Axel Bolland, Dr. Michael Dykta,Prof. Dr. Arne Burckhardt
        Prof. Dr. Walter Lang, Prof. Dr. Werner Bergholz, Beda Stadler, Prof. Martin Hadits, S.Bhagdi. Vermutlich noch nie etwas von diesen Leuten etwas gehört Herr Niederhauser. Sie verfolgen ja nur SRF , Blick/ 20 Minuten NZZ usw. nicht wahr. Sie glauben ja nur was BAG DROSTEN und LAUERBACHER sagen. Das ist wirklich tragisch für Sie.

        78
        1
      • Theo sagt:

        Niederhauser, sie sind ja der Oberschwurbler der Gegenseite. Sie belegen auch nichts und wenn, dann das BAG, Berset etc. Dann lieber keine Quellen angeben als nachweisbar verlogene Quellen.

        67
        1
      • mhol sagt:

        Da schwurbelt der Niderehauser mit Empfehlungen die er selbst nicht begriffen hat. Wie auch, wenn sein Kopf tief im BR Berset(-Irrtum) steckt .. so wie der einiger anderer auch.

        28
        0
      • minibixi2008 sagt:

        Herr Niedersauser ich beziehe mein Wissen aus einer 100% tigen Quelle.
        Die Wissenschaft bestätigt nur mein Wissen das sich nicht nur auf Corona bezieht.
        Ich weiss über sehr vieles Bescheid weil ich ein
        Privileg habe das einmalig ist, aber das würden sie nicht verstehen.

        15
        0
  • euseg sagt:

    Der BR und das Parlament sollten sich schämen verfassungswidrige Gesetze zu erlassen. Die Schweiz entfernt sich immer mehr von einem Rechtsstaat. Darum gibt es auf alle diese dreisten Lügen und menschensverachtenden Corona-Massnahmen nur eine Antwort des Stimmbürgers: !!! Am 28.Nov.2021 stimmen wir NEIN zum Covid19-Gesetz !!!
    Diese unendliche Macht des BR muss sofort beendet werden.

    209
    1
    • mhol sagt:

      Wenn Sie das weiterdenken bis auf den Boden der letzten Konsequenzen, bedeutet dies, bei der nächsten Wahl die Abwahl all dieser verantwortungslosen Systemparasiten, hinterwäldnerischen Sitzungsgeldhyänen oder Berufs-Schwurbler. Denn: wer seine Arbeit und Verantwortung nicht packt, der muss abtreten.
      Ja aber: finden sich denn genügend verantwortungsvolle Bürger mit gesundem Augenmass, die das tun + können wollen.. und dann: noch eine Mehrheit im Stimmvolk welche das richtig sieht und wählt!? Hm

      27
      0
    • kritisch2020 sagt:

      Und das Personal muss ausgewechselt werden. Ich bin für eine noch direktere Demokratie.

      16
      0
  • Klartext sagt:

    Widerstand gegen diese unsäglichen Massnahmen aufgeben? Nicht mehr gegen diese verlogene Corona-Politik demonstrieren? Die wirtschaftlichen und finanziellen Probleme sind die Folgen dieser fatalen Massnahmen, nicht das Virus! Fehlender Widerstand wird diese politische "Elite" dazu ermutigen, noch schärfere, illegale Massnahmen zu ergreifen.

    172
    1
  • Marlisa Schmid sagt:

    Die Regierung hämmert uns fortwährend ein, dass das (verfassungswidrige) Zertifikat ein Weg zurück in die Freiheit sei, was natürlich ein kompletter Nonsens ist. Das Zertifikat ermöglicht eine grenzenlose Ausweitung und endet in einer Totalüberwachung, wie eine Vieherde mit der Ohrmarke werden wir zertifiziert, genmanipuliert, nach Kategorien eingeteilt.. und am Ende noch ausgeweidet aufgrund der aufgegleisten Widerspruchslösung.Diese Politik in Bern ist einfach krank und muss GESTOPPT werden.

    213
    1
  • Bischi49 sagt:

    Grösster Schwachsinn ever: Wohlverhalten als Voraussetzung, wieder als freier Mensch leben zu dürfen. Aufgeblasener können die Dirigenten des hysterischen Panikorchester wohl kaum mehr daherkommen!

    150
    0
  • Beo B. Achter sagt:

    Diese Überheblichkeit dieser Pfeifen ist gelinde gesagt nur noch zum Ko***en. Was glauben diese Narzissten:innen eigentlich wer sie sind. Für Zeitgenossen:innen mit gesundem Menschenverstand ist es unerträglich, sich von solchen Leuten gängeln zu lassen. Scheinbar ist DDR 2.0 im Anmarsch - stehen wir auf und wehren uns gegen eine solche Diktatur!!

    153
    2
  • mhol sagt:

    Experten-BlaBla steigert sich allerhöchstens im Blödsinn-Quotienten: Schwachkopfempfehlung für gleichgelagerte Intelligenzbestien.

    94
    1
  • stevenswiss sagt:

    Was der Kasperli aus Basel oder der halbverrückte Immunologe erzählen, ist irrelevant. Bestimmen tut der Dienstwagen-Tigrillo. Die willfährigen, um ihre Wiederwahl zitternden FDP-Bundesräte kuschen vor ihm. Und wann wird Dienstwagen-Tigrillo das Zertifikat aufheben: Nie!

    230
    1
  • R.A.Treichler sagt:

    Eine sehr deutliche Stellungnahme von französischen Professoren. Sehr lesenswert!
    https://tkp.at/2021/08/17/franzoesischer-impfexperte-professor-christian-perronne-zum-thema-covid-19-impfstoffe/

    130
    0
    • olive sagt:

      Aus Ihrem Link:
      "Es gibt kaum eine wissenschaftliche Debatte über das, was geschieht, und Menschen, die die politische Politik in Frage stellen, wie Professor Perronne, werden zensiert oder zum Schweigen gebracht oder verlieren ihren Arbeitsplatz."

      Es ist entsetzlich, was hier geschehen ist und geschieht.
      Wo sind die verantwortungsvollen Ärzte? Es scheint also beinahe ein Glücksspiel zu sein, dass Erkrankte an einen solchen gelangen, damit ihnen richtig geholfen wird.

      111
      1
  • Angy Scheiwiler sagt:

    An den Herrn Scharfmacher aus Basel!

    Heisst Demokratie, dass das Volk alles abnicken muss, was die Obrigkeit sich an Schikanen ausdenkt, die jeglicher epidemiologischer Grundlage entbehren? Wo ist diese bürgerliche Gehorsamspflicht gesetzlich verankert? Etwa in der BV? Natürlich nicht! Herr Engelberger, wir sind ein freies Volk und werden uns die von Ihresgleichen bedrohten Freiheitsrechte erkämpfen - merken Sie sich das!

    348
    3
    • waschiwischi sagt:

      99,9% aller Politiker weltweit sind eitle und machtgeile Selbstdarsteller, denen jede Fähigkeit zur Selbstkritik abgeht. Diesem Macht-Virus sind nicht nur Politiker ausgesetzt, nein, auch Nicht-Parlamentarier, also gewöhnliche Leute wie Engelberger und viele andere die auf dieses Geil-Macht-Parkett sich heimisch fühlen, denn diese verdienen unsere besondere Aufmerksamkeit, nämlich damit sie nie, aber nie vom Souverän in ein politisches Amt gewählt werden sollten!

      107
      0
  • Hugo Koch sagt:

    Klar, wenn sogar die Dissidenten ja und amen gesagt haben zu all diesen evidenzbefreiten Massnahmen, dann kann man diese nach Belieben ausklingen lassen. Niemand wird eine Begründung für diesen unsäglichen Schwachsinn fordern, es waren ja letztendlich alle damit einverstanden. Das Triumvirat aus organisierter Kriminalität, Medien und Politik hat sich bewährt und ist nach kleinen Nachbesserungen wieder voll einsatzfähig. So ein Scheiss aber auch!

    234
    1
  • Rolf Bolliger sagt:

    Diese Pandemie wird unsere freiheitliche Direktdemokratie und Selbstverantwortung endgültig aushebeln und uns Steuerzahler(innen) in völlige staatliche "Geiselhaft" setzen! Friedliche Treichler und überzeugte Impfgegner werden polizeilich abgeriegelt, verfolgt und dauernd als unsoziale Terroristen bezeichnet! Anderseits werden völlig vermummte Fussball-Chaoten oder Reitschul-Anarchisten mit Experten und deren Ratschlägen zur Therapie gezwungen und viel Verständnis zugesprochen!

    304
    2
  • verena sagt:

    Um ein Ende dieses Corona-Irrlaufes zu realisieren, werden wir weiter in Frieden und Freiheit auf die Strasse gehen und ein NEIN zum verschärften Covidgesetz, vom 28.11.2021 in die Urne legen!
    Herzlichen Dank an ALLE, die ihr euch auf den Weg zurück in eine menschenwürdige Schweiz begeht, ihr seid die GRÖSSTEN!!!!

    353
    2
  • uge sagt:

    Es hat noch viel mehr als diese 30 bis 50 tausend. Viele konnten nicht gehen da sie arbeiteten und viele getrauten sich nicht wegen den prügelnden Polizisten und gehätschelten von der Reitschule. Es wird viele National und Ständeräte das gleiche Schicksal treffen, wie den Gemeinderäten von Hausen AG. Die wurden alle Ersetzt durch neue Leute.

    386
    2
    • kritisch2020 sagt:

      Wie lief das in Hausen AG genau ab?

      5
      0
      • Eulenlaender sagt:

        3 SVP, 1 CVP und 1 Parteiloser (was eine Anomalie im vorher überwiegend von Parteilosen besetzten Gemeinderat darstellte) wurden durch 2 FDP und 3 Parteilose ersetzt. Von den bisherigen stellten sich 2 SVP und 1 Parteiloser zur Wiederwahl. Also keine grosse Sache. GR-Wahlen lassen sich nicht mit NR-/SR-Wahlen vergleichen, sie sind personen-, nicht parteibezogen und man kann froh sein, wenn sich überhaupt brauchbare Kandidaten zur Verfügung stellen.

        1
        0
  • VP-Falger sagt:

    Da wird das Verhalten des Bundesrats und speziell von Hern Berset nicht nur von Impfgegnern, sondern auf vom ehemaligen Bundesrichter als verfassungswidrig eingestuft und klar als solches definiert. Haben wir nur noch eine überwiedgende Zahl von Kriminellen im Bundeshaus? Ganz offenbar scheint es so zu sein. Eine Verfassungsänderung bei einfachem Abstimmverfahren ist zudem ebenfalls verfassungswidrig. Eine kriminelle Unsitte, die der Bund immer häufiger durchzieht, um iTatsachen zu schaffen.

    425
    3
  • traugi67 sagt:

    Der hat wohl etwas kalte Füsse bekommen, seit er bemerkt hat, das da nicht nur ein paar Flacherdler und Aluhüte aufgestanden sind. Nach all dem Wahnsinn, den er und seine Clique verursacht haben sollen wir ihm die Absolution erteilen? Von dem erwarten wir rein gar nichts mehr als dass er zurücktritt und mit seinem Vermögen gerade steht für den angerichteten Schaden.
    Das Vertrauen in diese Scharfmacher ist unwiederbringlich zerstört.

    426
    2
  • alter Knabe sagt:

    Der endgültige Ausweg gelingt nur mit einem Austritt aus der WHO.
    Solange die Schweiz da Mitglied ist werden sich die gnädigen Herren in Bern hinter den Auflagen dieser durch und durch korrupten Organisation verstecken.
    Parlamentarier an die Säcke!!!

    428
    2
  • Robert sagt:

    Wo ist die Flut von Neuansteckungen, die nach diesem Gewaltsaufmarsch doch gemäss Covid-Propaganda eigentlich zwangsläufig folgen müsste? Wenn derartige gewaltige Ansammlungen ohne irgendwelche Folgen stattfinden können, muss doch ganz klar gefolgert werden, dass die "Massnahmen" nur absurdes Theater sind, die einfach der Machterhaltung des heiligen Alain und seiner Clique dienen. Darum werden die auch nie mehr aufgehoben (sondern eventuell gar noch verschärft...).

    438
    5
    • Anna Meier sagt:

      Nun, wir müssen noch drei Wochen warten um beweisen zu können, dass nach diesem Grossanlass keine Explosion von Covid erfolgt.
      Aber da nach all den anderen recht grossen Demos bis jetzt nichts passiert ist, kann man wohl davon ausgehen, dass nichts oder zumindest nicht viel passiert.

      63
      0
      • cg36 sagt:

        ich bin überzeugt, dass es die Ruhe vor dem Sturm ist. Berset will jetzt doch kein Oel in das Feuer giessen. Die Booster Impfung wird zurückgehalten, Berset hat letzte Woche gesagt, es ist noch zu früh um die Massnahmen zu lockern. Jetzt kommen die ersten Resul. v.Umfragen in den Medien, die belegen sollten, dass 62% Ja sagen wird.
        Alles Kalkül!! Das macht Berset + BR nur, um die noch Unstimmigen nicht auf zu scheuchen und evtl. so zu einem NEIN zu motivieren.

        27
        0
        • kritisch2020 sagt:

          Die Sache ist beendet, wenn wir unsere bekannte Freiheit zurückhaben und das politische Personal ausgewechselt wird. Dann sollten wir uns grosse Gedanken über WEF, WHO, Medien, ... machen. Unglaublich, sich von solchen Personen regieren zu lassen. Ich mache dieses Lügentheater nicht mehr lange mit.

          14
          0
    • feldmaus01 sagt:

      Lieber Robert. Die Hoffnung stirbt zuletzt. Es bleiben noch vier Wochen! Noch möglichst viele Gewaltsaufmärsche . Hungerstreik und Selbstverbrennung, könnte ich mir vorstellen, könnten etwas bringen. Ich gebe nicht auf.

      25
      2
  • Josef Hofstetter sagt:

    Warum erhält dieser man regelmässig ein grosses Forum in Zeitungen und als Gast beim SRF.
    Warum wird dieser Mann nicht endlich zum Schweigen gebracht, er selbst hält sich nicht an seine Vorgaben, Dieser Mann ist Jurist und hat unbegreiflich, weshalb er Präsident der Gesundheitskommission ist S9lche Leute, welche immer mehr versuchen die Menschen zu verunsichern sollen sofort abgesetzt werden, zusammen mit Berset, Mathys und der ganzen Task Force .Die unsinnigen Massnahmen sofort aufheben.

    259
    2
    • kritisch2020 sagt:

      Das Parlament wäre am Drücker? Welchen Not-Aus-Schalter ist für den Souverän vorgesehen? Ich kenne mich leider noch zu wenig aus. Der 28.11.2021 ist wohl ein kleiner Schalter. Egal, Unmut kundtun und weiter für die Menschenrechte einstehen. Ich denke, alles momentan ist verfassungswidrig. Wer müsste dann wo wie wen anklagen? Wo bleiben die Juristen, welche dem Souverän helfen?

      14
      0
  • gpeter sagt:

    Die Hauptstadt sollte nach Uri Schwyz oder Unterwalden verlegt werden. Die linken Clons in Bern sind schädlich für die ganze Schweiz. Ein Reto Banause ist nicht tragbar als Sicherheitsdirektor.

    271
    3
    • kritisch2020 sagt:

      Wir wurden bei allen Wahlen getäuscht. Ich sehe momentan keine Regierung in der Schweiz, die die Bundesverfassung einhält. Einige wollen sogar noch mehr Lohn. Wofür ist mir unklar.

      14
      0
    • Gringo 1402 sagt:

      Ich bin sowieso der Meinung die Schweiz muss wieder auf die - vorwiegend - bürgerlichen Kerngebiete reduziert werden und zumindest die linksfaschistoiden Stadt-Kantone (Zürich, Basel, Bern, Genf) sollen abgestossen bzw. in die 'EU-Freiheit' entlassen werden.

      5
      1
  • Gadsden flag sagt:

    Eigentlich ist das ja das Eingeständnis, dass die Pandemie längst kein medizinisches Problem mehr ist (wenn es das je war), sondern nur politisch gelöst werden kann, wenn die Regierungen das denn auch wollen.

    239
    1
    • kritisch2020 sagt:

      Der Souverän will es gelöst haben und je früher desto besser. Wir müssen auf niemanden warten. Die Geduld ist aufgebraucht.

      12
      0
    • Gringo 1402 sagt:

      Es geht nicht um "sie das auch wollen" sie sind eine korrupte, 'machtgeile' Fehlbesetzung und müssen per sofort zurücktreten. Ansonsten müssen sie aus den Sesseln - ihrer teuer bezahlten Wohlfühloase - mit Schimpf und Schande vertrieben, vor Gericht gestellt und angeklagt werden.

      6
      0
  • Hegar sagt:

    BS-RR Engelberger lügt wie gedruckt, ohne Scham und ohne dabei rot im Gesicht zu werden. Dies hat er in dieser Pseudo-Pandemie bisher perfekt bewiesen. Einsicht? Fehlanzeige.
    Ein durchtriebener, total verlogener Mensch.

    262
    2
    • kritisch2020 sagt:

      Wenn er lügt, dann müssten die rund um ihn auch unehrlich sein. Die müssten sonst die Lüge entlarven. Ist das Boot so voll von unehrlichem Polit- und Pharmapersonal? Liebe Schweizer Menschheitsfamilie, wenn das stimmt, dann gaben wir ein grosses Problem. Ich mag keine unehrlichen Menschen - nirgends auf der Welt.

      14
      0
  • silvasta sagt:

    Würde mich kein bisschen überraschen wenn sich Lukas Engelberger ausschliesslich in der 20 Min informiert.. Schade gibt es keine Bewillugung mehr in Bern es war grossartig am Samstag. Andererseits führt das wieder mehr Leute am Donnerstag dort hin was sicher auch nicht schlecht ist.

    226
    2
  • philrei sagt:

    Wer einmal lügt dem glaubt man nicht mehr selbst wenn er die Wahrheit spricht

    190
    2
  • tbinder sagt:

    Das Corona-Narrativ ist derartiger Nonsens, von A wie (epidemiologisch relevanter) asymptomatischer Übertragung bis Z wie Zero COVID, dass es lächerlich und absurd ist, dass diese intellektuelle Totgeburt ins Leben treten konnte und wir nach 20 Monaten darüber noch debattieren müssen.
    Die Corona-Test-pLandemie kann man nicht mit unnötigen, unwirksamen, unsicheren experimentellen Injektionen beenden, sondern nur durch Beenden des Corman-Drosten-RT-PCR-Nonsens-Testens Gesunder!
    Dr. med. T. Binder

    270
    2
    • Waldi Wick sagt:

      Danke für die Bestätigung Herr Dr. med. Binder: Ich bin seit Februar 2020 der unumstösslichen Ansicht, dass es sich bei Corona um eine "künstlich" erzeugte "Krankheit" handelt, um experimentelle Injektionen einsetzen, bzw. testen zu können. Ich wurde jedoch nur als Schwurbler ausgelacht. Nochmals besten Dank für Ihre fachmännische Bestätigung, Herr Doktor Binder

      74
      1
      • mhol sagt:

        Schleeeeim. Verbrüderung nur dank einem Konsens in einer Entscheidung. Nur weil ein Arzt Ihren Glauben an etwas stützt, bedeutet das noch nix an sich. Ausser, dass es tatsächlich auch Ärzte und Wissenschaftler gibt, die ihre Arbeit ernster nehmen als das eigene überhöhte Ego+ sich für ihre Werte einsetzten und Mut beweisen. Weit mehr als jeder der hier (auch) anonym rumwuselt oder Berset&Co-Geschwurbel rezitiert als handle es sich um "Den Panther von R.M. Rilke.

        6
        6
  • kritisch2020 sagt:

    Wie viele undemokratische "Wissenschaffende" gibt es noch in der Schweiz? Es erstaunt mich sehr, welche Gedanken die "Elite" hat. Der Souverän ist nicht dumm. Er lässt sich auch nicht länger für dumm verkaufen. Es braucht öffentliche Debatten mit BAG, Herr Berger & Co. und Aletheia. Warum lässt man dies nicht zu? Was hat die "Elite" zu vertuschen? Liebe Schweizer Menschheitsfamilie, wir dürfen uns von niemandem spalten lassen. Das Virus ist nichts, das Milieu ist alles.

    222
    2
  • Realo100 sagt:

    Diese Bersets, Engelbergers und Consorten missbrauchen die Pandemie, um sich werbewirksam zu inszenieren. Ergo haben sie kein Interesse daran, die gegenwärtige Situation zu verändern. Früher oder später (lieber früher) werden sie aber wieder in der Versenkung verschwinden und auf dem Müllhaufen der Geschichte entsorgt…Ikarus kam der Sonne auch zu nah und stürzte ab ….

    231
    4

Schreiben Sie einen Kommentar

© Copyright 2021 - Weltwoche daily

Netiquette

Die Kommentare auf weltwoche-daily.ch dienen als Diskussionsplattform und sollen den offenen Meinungsaustausch unter den Lesern ermöglichen. Es ist uns ein wichtiges Anliegen, dass in allen Kommentarspalten fair und sachlich debattiert wird. Scharfe, sachbezogene Kritik am Inhalt des Artikels oder wo angebracht an Beiträgen anderer Forumsteilnehmer ist erwünscht, solange sie höflich vorgetragen wird. Persönlichkeitsverletzende und diskriminierende Äusserungen hingegen verstossen gegen unsere Richtlinien. Sie werden ebenso gelöscht wie Kommentare, die eine sexistische, beleidigende oder anstössige Ausdrucksweise verwenden. Beiträge kommerzieller Natur werden nicht freigegeben. Zu verzichten ist grundsätzlich auch auf Kommentarserien (zwei oder mehrere Kommentare hintereinander um die Zeichenbeschränkung zu umgehen), wobei die Online-Redaktion mit Augenmass Ausnahmen zulassen kann.

Die Kommentarspalten sind artikelbezogen, die thematische Ausrichtung ist damit vorgegeben. Wir bitten Sie deshalb auf Beiträge zu verzichten, die nichts mit dem Inhalt des Artikels zu tun haben.

Das Nutzen der Kommentarfunktion bedeutet ein Einverständnis mit unseren Richtlinien.

Unzulässig sind Wortmeldungen, die

  • Nichts mit dem Thema des Artikels zu tun haben
  • Kommerzieller Natur sind
  • andere Forumsteilnehmer persönlich beleidigen
  • einzelne Personen oder Gruppen aufgrund von Rasse, Ethnie oder Religion herabsetzen
  • in Rechtschreibung und Interpunktion mangelhaft sind
  • verächtliche Abänderungen von Namen oder Umschreibungen von Personen enthalten
  • mehr als einen externen Link enthalten
  • einen Link zu dubiosen Seiten enthalten
  • Nur einen Link enthalten ohne beschreibenden Kontext dazu

Als Medium, das der freien Meinungsäusserung verpflichtet ist, handhabt die Weltwoche Verlags AG die Veröffentlichung von Kommentaren liberal. Die Online-Redaktion behält sich jedoch vor, Kommentare nach eigenem Gutdünken und ohne Angabe von Gründen nicht freizugeben. Es besteht grundsätzlich kein Recht darauf, dass ein Kommentar veröffentlich wird. Weiter behält sich die Redaktion das Recht vor, Kürzungen vorzunehmen.