08. November 2021
Alles lesen
Hubert Mooser
Hubis Bundeshaus

Psychiaterin Heidi Kastner träumt von einer Corona-Diktatur und bezeichnet Impf-Gegner als dumm. Hat sie keine Argumente?

Zum Glück sitzt Heidi Kastner, Fachärztin für Psychiatrie und Neurologie, nicht in der Covid-Task-Force des BAG. Mit ihren abstrusen Thesen über den Intellekt füllt sie zwar ihr eigenes, neues Buch. Dieses zu lesen beruht gottlob aber auf Freiwilligkeit.

Ihre dreiste These, dass alle Impfgegner dumm sind, ist unter jeder Kanone. Wer so reden muss, dem sind auf dem Weg ins selbstgestrickte Paradies die Argumente ausgegangen.

Es überrascht auch nicht, dass die Sonntagszeitung, die schon zu Zwangsimpfungen aufrief, dieser Dame jetzt eine Platform gibt, um mit Beleidigungen Stimmung zu machen gegen Ungeimpfte.

Kastner sagt im Interview, dass man nicht über Corona-Massnahmen diskutieren solle. Die Regierung müsse einfach entscheiden. Mit anderen Worten: Sie will eine Impf-Diktatur.

Sie behauptet weiter, dass kein Mensch, der jetzt gegen die Covid-Impfung wettert, sich kundig gemacht hat, auf welchen wissenschaftlichen Grundlagen die übrigen Impfungen beruhen, die er längst bekommen hat.

Woher will sie das wissen? Hat sie alle Corona-Impfgegner dazu befragt?

Fakt ist doch, dass nicht jeder Lust hat, bei der jetzigen Corona-Test-Impfung als Versuchs-Kaninchen teilzunehmen. Das hat nichts mit Egoismus zu tun, sondern mit dem Recht auf körperliche Integrität.

Dass Kastner dies nicht versteht, verwundert wenig, zumal ihr Alltag aus Forensik und Gerichtspsychiatrie besteht – also weit weg vom Geschehen der Durchschnittsbürger.

1115 108

146 Kommentare zu “Psychiaterin Heidi Kastner träumt von einer Corona-Diktatur und bezeichnet Impf-Gegner als dumm. Hat sie keine Argumente?”

  • olive sagt:

    Dass viele Geimpfte verlangen, dass Ungeimpfte kein Intensivbett erhalten sollen, kann ein Segen sein:
    "Hunderttausende nicht notwendige Sterbefälle"
    Invasive Beatmung hat unnötigerweise zu stark erhöhter Sterblichkeit bei Covid-Patienten geführt. Etwas mehr angewandte Erkenntnistheorie nach Popper hätte auf den Intensivstationen viele Menschenleben retten können. Und Kants Appell an die Aufklärung hätte die Verbreitung falschen Wissens früher gestoppt. "

    71
    13
    • olive sagt:

      https://www.cicero.de/innenpolitik/covid-patienten-kant-popper-und-die-invasive-beatmung

      16
      1
    • ClaudiaCC sagt:

      "Die meisten Krankheiten heilen TROTZ ärztlicher Behandlung." Zitat meines früheren sehr erfahrenen Chefarztes Dr. Kohlhausen, er handelte auch nach diesem Leitspruch: Bei Patienten, die häufig zur Klinik-Aufnahme kamen mit unzähligen Pillen und umfangreichen Listen, wann und wie diese eingenommen werden sollten, setzte er meist ALLE Medikamente ab, allein deshalb ging es -nach kurzer Umgewöhnung- oft schon deutlich besser. Anstösse zu einer gesunden Lebensweise leiteten dann Heilung ein.

      17
      12
  • Frank Roth sagt:

    Ihr wollt kein Zertifikat, keine Impfung und keine Maske. Ok.
    Einen alternativen Vorschlag bietet z.B. Hausepidemiologe Mooser: Alle Massnahmen aufheben und die kranken gesund pflegen. Ok gut.
    Dann bitte kurz darlegen:
    - wieviele zusätzliche Intensivpflegeplätze wären dafür nötig? Null? Oder mehr?
    - Falls nicht Null unter Frage 1: wie und wo wird das Personal rekrutiert oder ausgebildet?
    Kann hier jemand eine vernünftige Antwort auf diese Fragen geben? Vielleicht sogar Fachmann Mooser?

    23
    90
    • Juerg Brechbuehl Diplombiologe sagt:

      Es gibt keinen semantischen Zusammenhang zwischen Zertifikat und der Möglichkeit, Virenträger zu sein. Es gibt keinen empirisch nachweisbaren Zusammenhang zwischen Masken und Übertragung der Chinesenseuche. Es gibt keinen empirisch nachweisbarenZusammenhang zwischen Impfung und Krankheitsverlauf bei den Risikopatienten. Schlussfolgerung: Es gibt keinen Zusammenhang zwischen den "Massnahmen" von Corona-Diktator Berset und der Anzahl Corona-Patienten auf den Intensivstationen.

      54
      20
    • SimoneR sagt:

      Herr Roth,
      Pflegepersonal doppelt geimpft im Krankenstand mit Covid, ein Gespräch mit meiner Freundin lohnt sich! In St. Gallen 2 Pflegeschülerinnen im Alter von 17 - doppelt geimpft verstorben! . . . und das ist - mir fehlen die Worte! Für mich steht fest, egal was wir machen, Impfen ist nicht die Lösung sondern gerade die Ursache unserer Probleme! Da hilft auch kein Zertifikat! Herr Roth ich gebe die Frage zurück! Was denken Sie? Ist Impfung die Lösung?

      43
      11
    • Klartext sagt:

      Zu Ihrer Frage "Wie und wo wird das Personal rekrutiert oder ausgebildet": In der Schweiz gibt es rund 800 Intensivpflegeplätze für 8'700'000 Einwohner (während der Pandemie wurden sie von 1'500 auf ca. 800 abgebaut). Nun, ich finde, diese sollte man unter den 330'000 täglichen Grenzgänger finden. Oder bei den 2'500'000 in der Schweiz wohnenden EU- Bürger.

      24
      3
    • benpal sagt:

      Stellen Sie sich jetzt einmal die selben Fragen in Bezug auf die Grippe. Wie hat man nur die alljährliche Grippe gemeistert? Indem man Corona erfunden hat?
      Wie hat man Pflegepersonal in der Vergangenheit ausgebildet und rekrutiert?
      Können Sie eine vernünftige Antwort geben?

      3
      2
  • nebo sagt:

    Hans-Joachim Maaz bezeichnet die Menschen nicht als dumm, er spricht von einem 'Massenwahn' in Bezug auf die Corona-Situation. Raphael Bonelli ist auch sehr bedacht um seine Wortwahl. Rainer Mausfeld schreibt in seinem Buch "Angst und Macht'" "Angst führt zu einer massiven Verengung des Aufmerksamkeitsfeldes und des Denkens" (S. 21). Eine Psychiatererin, die Menschen als dumm bezeichnet, hat ihren Job verfehlt.
    https://archive.org/details/angst-und-macht-Reiner-Mausfeld/page/20/mode/2up

    103
    2
  • simba63 sagt:

    Wenn sich diese Heidi als Intelligenzbestie fühlt und bezeichnet, dann bin ich sehr gerne dumm!

    111
    6
  • SimoneR sagt:

    "Einzige Wahrheit" Die Covid Tablette ist sehr willkommen! Mit der Zulassung zieht dann das Argument der Spitalzahlen nicht mehr! Ein Test gesunder Menschen wird damit auch überflüssig. Wer krank wird, schluckt eine Tablette und gut ist! Wollen wir nur hoffen, dass diese Tablette nicht wie die Impfung eine Pleite epischen Aussmasses wird! Ich drücke die Daumen! Toi Toi Toi Pfitzer!

    56
    5
  • hape sagt:

    Was unterscheidet Psychiaternde vom Schlage einer Kastner von den Patienten?

    Lösung: Der weisse Mantel.

    100
    4
    • ClaudiaCC sagt:

      Der Postbote und Hochstapler Gert Uwe Postel (* 18. Juni 1958 in Bremen) erlangte Bekanntheit durch seine mehrfachen Anstellungen mit gefälschten Urkunden als Arzt. Ohne medizinische Ausbildung und ohne Approbation arbeitete er zwischen 1980 und 1997 als "Arzt" und "Psychiater", dabei fiel er nicht als Betrüger auf, bekam gute Bewertungen und brachte es sogar zum Oberarzt. Details zu der Geschichte auch auf "Wikipedia".

      3
      0
  • Patrick Baumann sagt:

    "Zum Glück sitzt Heidi Kastner, Fachärztin für Psychiatrie und Neurologie, nicht in der Covid-Task-Force des BAG." Da wäre sie doch in bester Gesellschaft. Keine Begründungen, schlechte Analysen und grosse Worte.

    132
    2
    • hubert.mooser@weltwoche.ch sagt:

      Da muss ich ihnen wirklich recht geben 🙂

      13
      0
    • Stefan Mueller sagt:

      Im K-Tip steht klar geschrieben mit was für Gnomen der aliantigrillo seine Anti-Bürger-Terror-Clique bestückte!
      Und da sich Sozn -Kommunisten seit Lenin-Zeiten immer bloss mit noch grösseren Versagern Lügnern als sie selber sind, und Terror-Banden umgeben, ...und wir mittlerweile wissen dass unser alaintigrillo gar mit Geistesgestörten verkehrt...da spielt es nun wirklich keine Rolle mehr ob diese Kastner auch noch beim alaintigrillo mittut, was die ja versteckt bestimmt auch eh schon macht!

      12
      1
  • ich sagt:

    @einzige Wahrheit
    oh je - der Profi-Pandemie-Troll geht wieder um, versucht systematisch alle gut Kommentare zu verdrehen und die Plattform zu diktieren - wer bezahlt denn so gut dafür? Oder muss die einzige Wahrheit krankhaft einfach immer das letzte Wort haben? Nomen est Omen.

    54
    1
  • Marlisa Schmid sagt:

    Ich sage immer, wenn wir vor zwei Jahren die Öffentlichkeit gefragt hätten, ob Sie bereit wären, sich eine Gen- oder Zelltherapie in den Körper zu injizieren, hätten wir eine Ablehnungsquote von 95 Prozent gehabt. Das sagt ein Manager von Bayer. Wie ist es nur gelungen, innert kurzer Zeit einen derartigen Sinneswandel zu erreichen? Indem man dieses Gebräu als Impfung verkauft. Die Begriffe Genpräparate oder Zelltherapie sind schlicht gecancelt worden. Das sagen nur Schwurbler und Verschwörer.

    128
    6
  • KSo sagt:

    Impf-Prediger-Dame mit beschränkter Sichtweise.
    Zur Horizonterweiterung meine Corona-Erfahrungen (76):
    1. Ansteckung Feb. 2020. war eine 10-Minutengrippe.
    2. Ansteckung Sept. 2020 (Delta-Variante). Muskelentzündungen mit Rheumasalbe behandelt. Coronatests gab es 2020 nicht für leichte Fälle.
    Antikörpertest negativ. weil Immunsystem diese nicht brauchte = kein Zertifikat, weil BAG von Taskforce der Impf-Verkäufer beraten wird.
    Unsicheres Zertifikat: 2x geimpfter Politiker trotzdem angesteckt!

    93
    2
    • ClaudiaCC sagt:

      Ich kurierte meine Covid-Erkrankung (ca. 5 Tage Hals-und Kopfweh und reduziertes Allgemeinbefinden) mit Aspirin+C, das bekanntlich entzündungshemmend und schmerzlindernd wirkt. Ausserdem gurgelte ich mit Salbeitee und inhalierte diesen auch zur Vorbeugung einer Lungenentzündung. Dazu noch Schonung und Bettruhe, also das übliche Programm bei einer Grippe. Das wars !

      5
      3
  • Alpenfurz sagt:

    Wer ist Heidi Kastner? Am besten grad wieder vergessen.

    160
    4
    • Eliza sagt:

      Psychiaterin? Schnellstens vergessen, denn die sind meistens schon selbst ein Fall für die Psychiatrie. Allein bei den Studenten waren/sind schon 80% mal beim Psychiater gewesen. Fragt man sie, weshalb sie dies studieren wollen, sagen viele: 'Um mich besser kennenzulernen...!' Das reicht einem eigentlich schon.... Der Sohn einer Kollegin ist Psychiater ... mit Dr.-Titel und ... schweren Depressionen. Noch Fragen?

      90
      3
  • Katharina Engler sagt:

    In Gottes Ohr ihre 30 j Praxistätigkeit und Impfvetstehen, geschätzter Herr Niederhauser! Nur muss ich bezweifeln, dass ihre 30Jährige Impferfahrung ausreicht, um diese völlig neuartige, noch nie auf dem Markt, geschweige noch nie über die 2.klinische Studie hinaus gegangene GEN-Thetapie, die von diesen seit ca 2014-17 Neu auf dem Impfmarkt erschienenen Unternehmer-Labors zur Krebsthetapie im Teleskopschnellverfahren nun zum Testgang an zig Mio Menschen in Sonderzulassung zwecks Viruseindämmung

    127
    5
  • Katharina Engler sagt:

    2.teil/... zwecks Viruseindämmung von Politikern, die alle hochdotierzen Spezialisten, die mit Skepsis und berechtigten Fragen und Argumentationen die Bevölkerung warnen und das Gespräch mit den zuständigen Behörden vetweigert wird, diese medial denunziert werden etc...
    Da muss ich berechtigte Zweifel an ihren "alt-gewohnten" Impferfahrungen anbringen- weil auf Erfahrungen dieser GEN Thetapie kann NIEMAND zurückblicken weder auf sie beruhen! Sorry, ihr Argument ist nichtig.

    100
    4
  • Katharina Engler sagt:

    Ich denke, es ist an der Zeit, die Schweiz zu REFORMIEREN und uns an die Wurzeln besinnen vom Rütlischwur 1291!
    Wakkere Mannen und jetzt auch die Fouwen! Erhebt euch und setzt euch für eure Grundrechte ein! Das ganze Covidszenario fusst auf KEINER RECHTLICHEN GRUNDLAGE. Und dass es so bleibt=NEIN am 28.Nov! Danach wird in den Politikreihen saubeten Tisch gemacht und alle GesslerBersetHut Träger von der Stange geschossen! Vive là revolu.. äh reformation!

    162
    5
  • Martin Niederhauser sagt:

    Lieber Herr Mooser.Ich war über 30 Jahre Hausarzt und verstehe etwas von Impfungen,Tatsächlich haben die Reiselustigen einfach nur gefragt,welche Impfungen muss ich machen,um indieses Land reisen zu können,nach Nebenwirkungen wurde praktische nie gefragt,Der Ausdruck Testimpfung ist irreführend.Die Impfstoffe durchliefen alle Prüfungsphasen,nur wurden diese teilweise nicht hintereinander sondern,zwecks Zeitgewinn gleichzeitig gemacht,Warum denn wohl,weil es pressierte.Wenn Sie zu einem

    27
    152
    • Martin Niederhauser sagt:

      brennende Haus fahren,nehmen sie auch eine Abkürzung,auch wenn da Fahrverbot wäre.Etliche vermuten,die Impfung könnte nicht gut sein,da viel zu rasch entwickelt.Andere Erklärung:weil eben maximal motivierte Leute sich zusammentaten.,wobei einige weise Regierungen sie unterstützten. Das zeigt zu welcher Glanzleisung die Menschen fähig sind,wenn Not an der Frau ist .Da könnt ihr noch lange von Test schwafel,mittlerweile wurden weltweit gegen 8 Millarden Teste durchgeführt mit gutem Resulat!

      24
      150
      • Katharina Engler sagt:

        In Gottes Ohr ihre 30 j Praxistätigkeit und Impfvetstehen, geschätzter Herr Niederhauser! Nur muss ich bezweifeln, dass ihre 30Jährige Impferfahrung ausreicht, um diese völlig neuartige, noch nie auf dem Markt, geschweige noch nie über die 2.klinische Studie hinaus gegangene GEN-Thetapie, die von diesen seit ca 2014-17 Neu auf dem Impfmarkt erschienenen Unternehmer-Labors zur Krebsthetapie im Teleskopschnellverfahren nun zum Testgang an zig Mio Menschen in Sonderzulassung zwecks Viruseindämmung

        118
        12
      • bussard100 sagt:

        Eine Frage sei erlaubt: Wo brennt es denn? Bei den Jungen?

        58
        4
      • Patrick Baumann sagt:

        Herr Niederhauser, als Produktentwikler mit 30jähriger Erfahrung kann ich ihnen versichern, dass ein in 10 fach kürzerer Zeit entwickeltes Produkt als sonst üblich mit aller grösster Wahrscheinlichkeit ein qualitativ schlechtes Produkt ist. Die Anzahl Menschen die mitentwickeln und die finanziellen Mittel spielen bei der Qualität eines Produktes eine untergeordnete Rolle. Es braucht Zeit.

        96
        7
      • Isaac sagt:

        Ich danke dem Schöpfer, dass ich nie von einem so einfältigen Medizinmann wie Sie behandelt wurde.

        81
        10
      • hape sagt:

        Oh guten Tag Professor Niederhauser.

        Gut, sind sie nicht mein Hausarzt. Wer weiss, wie gesund ich sonst wäre, wenn ich Ihre abstrusen Empfehlungen (die Sie sicher nicht nur zum Thema "MRNA-Gülle reinjagen" abegeben) befolgen würde.

        70
        8
      • olive sagt:

        ein, Herr Niederhauser, Sie erzählen einfach nach, was die offizielle Verlautbarung ist, aber die stimmt eben nicht. Zu behaupten, die "Impfung sei sicher und wirksam" ist eine glatte Lüge.
        Prof.Haditsch , Facharzt für Hygiene und Mikrobiologie,Infektiologie und Tropenmedizin sowie für Virologie und Infektionsepidemiologie (da Sie immer so Wert auf Titel legen) Ihnen wohl haushoch überlegen, sagt, die Breite ( also viele Geimpfte in kürzestert Zeit) ersetzt nicht die Tiefe, also Jahre testen.

        68
        4
        • olive sagt:

          Er fürchte, dass die Leute das Vertrauen in sinnvolle herkömmliche Impfungen verlören durch die Genspritze.
          Er erklärt den grundlegenden Unterschied zwischen klassischen Impfstoffen, wie die gegen Masern, Mumps oder Röteln. Er erklärt warum die Spike-Präparate völlig anders sind und worin die Gefahren liegen. „Es gibt Hinweise drauf, dass das von der Zelle produzierte Spike Protein toxisch wirkt und damit eine innere Vergiftung hervorruft. Darauf deuten auch sehr viele der Nebenwirkungen hin."

          54
          3
          • LaRa sagt:

            Da hat er nicht unrecht, dass die Leute das Vertrauen verlieren könnten in herkömmliche Impfungen. Das ist bereits passiert. Ich lasse mich bestimmt nicht mehr impfen mit irgendwas. Da bin ich sicher nicht die einzige.

            38
            1
          • Martin Niederhauser sagt:

            Es ist keine Gen Spritze.Die Gene des Geimpften werden nicht verändert Gentherapie wir bei genetische Krankheiten eingesetzt und bei Tumorkrankheitem Man kann nicht Medizin in 5 Minuten auf Telegram studieren,Solltet ihr eine Blinddarm Operation benötigen,gehen sie dann auch zu einem weltwoche daily Leser mit gesundem Menschenverstand ,der vorher rasch auf Telegram nachschaute wie man das macht?Viel Glück !Eure Anmassung ist grenzenlos ,ihr nervt gewaltig

            4
            15
          • traugi67 sagt:

            Bin schon soweit, Vertrauen in diverse staatliche Institutionen, Anordnungen, medizinische Massnahmen usw. usw. verloren.
            Ich war früher ein absoluter Fan der Schulmedizin und habe die Alternative eher belächelt. Diese Task Furz Taliban haben das leider unwiderruflich zerstört. Ich muss mich neu orientieren.... aber wo?

            17
            2
      • couronne sagt:

        Was halten Sie denn von folgender Feststellung:
        https://tkp.at/2021/11/03/forscher-prangert-probleme-mit-der-datenintegritaet-bei-impfstoffstudie-von-pfizer-an/
        In einem Artikel im renommierten British Medical Journal monierte Co-Herausgeber Professor Peter Doshi das Fehlen wichtiger Daten und eine Reihe von Unklarheiten und Widersprüchen.
        Die Verminderung des Risikos an Covid zu erkranken wird lediglich auf 19-29% geschätzt und nicht wie von Pfizer angepriesen um 95%.

        12
        0
        • couronne sagt:

          Grund: Die Berechnung des Herstellers hat die enorm hohe Zahl von Kandidaten mit Covid-Symptomen aber ohne pos. PCR-Test, einfach unterdrückt ("verdächtige Fälle"). Für ein besseres Verständnis lohnt es sich, auch die originale Publikation zu lesen.

          6
          0
      • ClaudiaCC sagt:

        Ihr Vergleich mit dem "brennenden Haus" hinkt allein deshalb, weil es nie ein brennendes Haus, sondern, um im Bild zu bleiben, nur eine flackernde Strassenlaterne gab, die durch Vergrösserung ins Gigantische und durch reisserische Darstellung durch Politik und Medien zur riesigen gefährlichen Feuersbrunst aufgeblasen wurde. Tatsächlich gab es im angeblichen "Pandemie"-Jahr in Deutschland nicht mehr klinisch auffällige Atemwegs-Erkrankungen und -Tote als sonst, sondern sogar weniger !

        5
        1
    • buelope sagt:

      Wie wäre es wenn sie gleich noch erklären könnten warum denn auch 2x Geimpfte im Spital wegen COVID-19 liegen?

      121
      7
    • Christian Weber sagt:

      Die Idee in Nanopartikel verpackte mRNA zu injizieren, welche dann Körperzellen (weiss man genau welche?) "befallen" um diese zur Herstellung von Viruseiweiss zu veranlassen, ist sicher medizintechnologisch faszinierend. Doch die "befallenen" Zellen werden dann vom Immunsystem zerstört. Was passiert, wenn dieser Prozess ungewollt nicht nur überwiegend im Oberarm abläuft, sondern auch massiv in anderen Organen z.B. im Herz, Gefässen,..? C19-Impfung persönliche Entscheidung, Nötigung geht nicht!

      69
      3
    • mhol sagt:

      Sie glauben etwas davon zu verstehen. Richtig: Sie wissen wohl eine Teilmenge, verweigern in ideologisiertem Gehabe den Diskurs, unterschlagen wesentlich Fakten. Das ist nicht nur abgrundtief egozentrisch wie boshaft sondern entbehrt dem sogenannten wissenschaftlichen Prinzip ebenso wie Treu und Glauben. Mehr gibts dazu nicht zu sagen. Schämen sie sich. Das werden Sie nicht können: Das bedingte ein zugängliches Gewissen, ein Minimum an Demut.

      46
      4
    • Eliza sagt:

      Aber Ihnen ist wohl wenigstens bekannt, dass die heutigen mRNA-Impfungen nicht mit den bisherigen Totimpfungen verglichen werden können. Sie wurden nie getestet und waren deshalb nach nur acht Monaten auf dem Markt. Auch dies ist nicht zu vergleichen mit den ehemaligen Impfungen, die jahrelang darauf warten mussten, auf den Markt zu kommen. Die Versuchskaninchen sind diesmal wir selbst. Ihre Argumentation ist äusserst hilflos.... , insbes. die Aussage... weil es pressierte. Unglaublich.

      67
      4
    • olive sagt:

      Noch etwas Herr Niederhauser: Corona ist nicht neu, unser Immunsystem kennt es.
      Die Antikörper von Geimpften wie Ungeimpften haben gezeigt, dass der Körper sich erinnert ( Kreuzimmunität, lgG,lgA ) Wie also kommt es, dass Sie noch immer von Jahrhundertpandemie reden ?
      Vorn der Herabstufung der Bedingungen für eine Pandemie 2009 einmal gar nicht zu reden.
      Corona ist ein Erkältungsvirus mit starker Mutationstätigkeit, und kann n i c h t ausgerottet werden. Wir leben damit wie mit Influenza.

      59
      1
  • Gringo 1402 sagt:

    Typisch Psychiater! Die spüren meist nicht, dass Sie selbst die dümmsten und grössten Idioten sind und selbst auf die 'Couch' gehören. Doch von wem sollen sie behandelt werden? Da bleiben nur sie selbst! Also Abwärtsspirale bis zum bitteren Ende. Warum schreibt eine psychisch Kranke einen solchen Mist? - Es ist ihre einzige Rettung, die Patienten haben längst das Weite gesucht also müssen die MüllMedien und Bundesamt des Grauens ran um sie durchzfüttern.

    138
    6
  • euseg sagt:

    Anstatt andere zu behandeln, müsste diese Frau zuerst behandelt werden!
    Sie ist der beste Beweis wie krank unser Gesundheitssystem ist!
    Anstatt unser Immunsystem zu stärken, wird mit jeder mRNA-Genspritze dieses geschädigt bis es nicht mehr funzioniert. Das ist das Ziel dieser bösen Impfkampagne. Alle Menschen müssen krank gemacht werden damit die BigPharma noch mehr Kasse machen kann.
    Und unsere Volkvertreter, nein Volkverräter (Politiker) unterstützen sie tatkräftig.
    NEIN zum Covid-Gesetz!

    147
    6
  • Oskar sagt:

    Die Medien geben den Takt vor und schüren die Hetze in einem in der Schweiz nie dagewesenem Ausmass. Skeptisch zu sein ist von einer Tugend zu einer staatsfeindlichen Akt geworden. Ein Ermächtigungsgesetz darf nicht beim Namen genannt werden. Der moderne Faschismus kommt "solidarisch" daher. Der entmündigte Bürger klatscht in den Kommentarspalten des Mainstreams artig Beifall für Unrecht und Willkür. Es ist wirklich nicht zu fassen.

    202
    7
  • olive sagt:

    Prof.Haditsch Facharzt für Hygiene und Mikrobiologie,
    Infektiologie und Tropenmedizin sowie für Virologie und Infektionsepidemiologie:
    Sämtliche Maßnahmen, die wir im Moment zu erdulden haben, so Haditsch, fußen auf einer einzigen Feststellung: Nämlich die, dass es eine „pandemische Bedrohung nationaler Tragweite“ gebe. Aber alleine schon die Auslastung der Intensivstationen würde zeigen: „Diese Bedrohung hatten wir nie – und wir haben sie auch aktuell nicht. Das heißt, wir befinden uns ....

    148
    3
    • olive sagt:

      ... de facto, da diese Grundannahme nicht gilt, in einem illegalen Zustand.“

      Haditsch erklärt den grundlegenden Unterschied zwischen klassischen Impfstoffen, wie die gegen Masern, Mumps oder Röteln. Er erklärt warum die Spike-Präparate völlig anders sind und worin die Gefahren liegen. „Es gibt Hinweise drauf, dass das von der Zelle produzierte Spike Protein toxisch wirkt und damit eine innere Vergiftung hervorruft. Darauf deuten auch sehr viele der Nebenwirkungen hin."

      166
      3
    • einzige Wahrheit sagt:

      die Bedrohung hatten wir schon, nur ist sie nicht in dem Masse eingetreten, wie man vermutet hat, und ja, nicht zuletzt wegen der Massnahmen.
      Er leidet wohl auch am Präventionsparadoxon.

      2
      104
      • Henoch sagt:

        ."..nicht zuletzt wegen dem Massnahmen"?? Diese Aussage wurde schon wiederholt widerlegt aber spukt immernoch in den Köpfen der BAG-Gläubigen.

        64
        3
      • Konrad Kugler sagt:

        In meiner Zeitung steht heute die Schlagzeile: Warum die vierte Welle so unberechenbar ist.
        Weil jetzt die sogenannten Impfdurchbrüche auftreten, die wahrscheinlich von der Spritze ausgelöst werden. Diese verändert unser Immunsystem, das allein für unsere Gesundheit verantwortlich ist.
        Aber was soll daas ganze Gerede? Utar Pradesh hat mit einer groß angelegten Aufklärungs- und Versorgungsaktion mit Medikamenten binnen Kürze Corona besiegt. Japan macht das Gleiche.
        Bestreiten ist nicht widerleg

        33
        0
        • couronne sagt:

          Und in diesem Fall mit Ivermectin neben anderen Medikamenten, das in ganz Mitteleuropa von den höchsten Stellen mies gemacht wurde. Schaut mal unter "Ziverdo-Kit", wie es in einigen indischen Ländern verteilt wurde. Es enthält: Ziverdo-Kit Indien
          14 ZnAc 50 mg
          10 Doxicyclin 100 mg
          3 Ivermectin 12 mg

          4
          0
  • Mara sagt:

    Nicht alle Psychiater denken wie Frau Heidi Kastner:

    Nie dort sein, wo man nicht hingehört...
    https://www.wachsdum.ch/22897/wo-man-nicht-hingehoert/

    53
    2
  • minibixi2008 sagt:

    Die natürliche Intelligenz lässt es nicht zu, dass ich mich impfen lasse.

    134
    2
  • u. Huber sagt:

    Die Psychiaterin soll doch zuerst den Begriff der ,Psyche’ definieren. Dumm ist, wenn man eine Berufsbezeichnung verwendet, ohne zu wissen, was für ein Gebilde man überhaupt behandelt...Die Psyche ist leider derart abstrakt und unsichtbar, dass man den gesunden Menschenverstand und die Bodenhaftung verloren hat.
    PS: Es gibt keine allgemeingültige Definition für den Begriff der Psyche! Man arbeitet mit sog. ‚Modellen‘ (dem Biosoziopsycho-Modell, könnte aber auch das Soziopsychobio-Modell sein)

    79
    4
  • Gilbert sagt:

    Also, wenn ich Dumm bin, weil ich mir keinen Impfstoff spritzen möchte, der eine Notzulassung hat, im Vergleich einer Kopfschmerzentablette in nur gut 15 Monaten auf den Markt kommt, notabene Halbjährlich wieder gespritzt werden muss und es trotzdem nicht sicher ist, dass ich von Corvid verschont werde, ich mich einem Zertifika-Regim für meine Daseinsberechtigung unterwerfen muss, ja, dann bin ich, dann möchte ich Dumm sein, Punkt.

    154
    5
    • einzige Wahrheit sagt:

      Fact ist, dass die mRNA-Impfstoffe besser geprüft sind als alle Impfungen zuvor je geprüft wurden. Mal abgesehen davon, dass nun bereits Milliarden Leute geimpft sind.
      Lesen Sie aber doch bitte gerade den Beipackzettel Ihrer Kopfschmerztablette, und von einigen gängigen Medikamenten. Ich bin jedes mal überrascht, welche Nebenwirkungen und Folgen da beschrieben sind, und wie egal das den Leuten sein muss, denn diese Medis werden ja zuhauf eingenommen werden.

      5
      102
      • traugi67 sagt:

        Ich kann aber ohne "Kopfwehtablettenzertifikat" ins Restaurant gehen.
        Merksch dä Underschied?

        68
        4
      • Hegar sagt:

        @einzige Wahrheit: Sie lügen ohne Scham und Gewissensbisse wie gedruckt. Äh, tschoudigung, Sie glauben nicht an Gott und somit auch nicht ans jüngste Gericht. Ergo zeitigen Ihre Lügen keine Konsequenzen.
        Ja, die Zeit wird’s zeigen. So oder so.

        31
        1
      • olive sagt:

        "Fact ist, dass die mRNA-Impfstoffe besser geprüft sind als alle Impfungen zuvor je geprüft wurden. " Lüge.
        Und noch einmal, die Breite ( viele Geimpfte in kurzer Zeit ) ersetzt nicht die Tiefe.
        Sie betätigen sich hier als grosser Sachverständiger, indem sie das offizielle Narrativ vertreten, verstehen aber offensichtlich nicht, um was es wirklich geht. Wenn Sie Bestätigung suchen: die finden Sie bei Niederhauser und anderswo, hier bestimmt nicht.

        32
        1
      • Marlisa Schmid sagt:

        Diese mRNA-Impfstoffe wurden im Schnellzugstempo entwickelt und praktisch ungetestet an Milliarden von Menschen experimentiell losgelassen.Frühere Tierversuche mussten infolge schwerer Nebenwirkungen und Todesfälle wieder eingestellt werden. Sogar ein ehemaliger Manager von Pfizer nannte die "Impfung" ein unzureichend getestetes und hochgefährliches Gen-Präparat. Gerade lese ich: Arizona:Fast 50’000 Impfdurchbrüche bei vollständig «geimpften» Menschen. Fazit: Diese "Impfungen" ist ein SUPERGAU!

        37
        1
    • einzige Wahrheit sagt:

      Sie sollten sich auch informieren über die Folgen, wenn Sie Co(r)vid !!! mit oder ohne Impfung bekommen.
      Vielleicht geht auch Ihr Wunsch in Erfüllung, ich denke mal, Sie haben Chancen, aber aus gegenteiligem Grund. ( den Punkt machen Sie bitte dann, wenn Sie sich besser informiert haben)

      4
      87
      • traugi67 sagt:

        Wir informieren uns dauernd, aber eben nicht beim Blick und der Sonntagzeitung (ist eh der gleiche Müll)
        Ja, ja ich weiss jetzt kommen Sie mit Telegram.
        Ich sogar Bücher lesen und ganz, ganz viele.

        58
        3
      • traugi67 sagt:

        Ich weiss, ich wiederhole mich: Ich hab mich informiert und daher auf die Impfung verzichtet.
        Ich habe vor 2 Mten die Seuche durchgemacht - ich gebe zu, sehr unangenehm - aber ohne jede Behandlung.
        Deswegen verlange ich von niemandem sich in irgend einer Art in seiner Bewegungsfreiheit einzuschränken.
        ICH bleibe zu Hause.

        28
        0
      • benpal sagt:

        Helfen Sie uns doch, uns zu "informieren",Sie scheinen ja bestens informiert zu sein. Was sind Ihre Quellen?

        1
        0
  • Hugo Koch sagt:

    Das mag ja in der österreichischen Psychiatrie anders sein, aber bei uns weiss man es noch: Nur die dümmsten Kälber suchen sich ihren Metzger selber aus.

    166
    3
  • SimoneR sagt:

    Der Rundumschlag von Frau Kastner betrifft ja nicht nur die Umgeimpften sonder auch die geimpften Menschen, die den Booster von Grund auf ablehnen. Die Gründe sind unterschiedlich, erhebliche Nebenwirkungen, das Zertifikat, Ausgrenzung, Spaltung der Gesellschaft, oder weil die Politik immer wieder nachjustiert und nicht zu ihren Aussagen steht! , alle samt hochintelligente Menschen, die jetzt gelinde gesagt nur noch sauer sind!

    178
    5
  • sonja sagt:

    Im gegenteil Frau Kastner, wir sind so schlau und haben eure verlogene Coronapolitik schon lange durchschaut….Ihr könnt uns erpressen, manipulieren und und mit falschen informationen überhäufen wie Ihr wollt….ihre beleidigungen gehen mir am A…vorbei…und meine dummheit hat mir bis jetzt geholfen, dass ich keine impfnebenwirkungen und impfdurchbrüche habe…🤷‍♀️Und seit zwei Jahren , arbeite ich ohne Maske und wir haben ca.3000 Kunden am Tag im Laden….ich müsste schon lange Tod sein✌🏻

    209
    5
    • ClaudiaCC sagt:

      Das war für mich auch auffällig : Das Personal von Lebensmittelgeschäften war nicht überdurchschnittlich häufig krank, obwohl es während der "Pandemie" und auch während der "lockdowns" ständig täglich hunderte, oft tausende von Kontakten hatte. Für mich ein weiteres Indiz dafür, dass es nur eine PANIKdemie und ein riesiger Schwindel war und ist.

      84
      1
      • sonja sagt:

        Wir hatten fast keine Coronafälle, ca. 7 positive getestete,(von 60 Mitarbeitern) zwei davon eher starke symptome die restlichen hatten keine symptome ABER dafür hatten wir mehr impfnebenwirkungen, die wir dummen ungeimpfte auch noch ersetzen müssen…UND zur Zeit kränkeln alle geimpften….ihr werdet noch forh sein, dass es die ungeimpften gibt….

        78
        1
      • sonja sagt:

        Wollte noch erwähnen, ich arbeite mit Menschen zusammen die den Krieg in Bosnien und Kosovo erlebt haben….diese Mitarbeiter haben von Anfang an begriffen um was es hier geht….

        32
        1
    • einzige Wahrheit sagt:

      in der Tat sind Ansteckungen selten, wo sie aber auftreten, treten die meist auch gehäuft auf, die meisten haben das auch kapiert.
      Manche Erfahrungen muss man anscheinend wirklich selber machen, die meisten wollen das aber nicht unbedingt, weil sie aus den Erfahrungen anderer lernen ...

      4
      58
      • traugi67 sagt:

        Und warum sollte ich diese Erfahrung nicht in Eigenverantwortung machen?
        Die dies nicht wollen sollen sich spritzen oder zu Hause bleiben. So einfach ist das.

        40
        0
      • Hegar sagt:

        @einzige Wahrheit: Sie ziehen als einzige Wahrheit nur die mRNA-Impfung in Betracht, was Ihr gutes Recht ist. Sie sind total überzeugt von diesem Zeugs, dass Widerspruch zwecklos erscheint. Ich gönne Ihnen die 3./4./5./6. ff Impfung und hoffe für Sie, Sie bleiben auch noch nach der 100tsten ,Auffrischung‘ munter. Sollten Sie trotz Ihrer Zuversicht Schaden nehmen, so müssen wir uns ,Schwurbler‘ keine Gewissensbisse machen.

        30
        0
  • Isaac sagt:

    Aus Oestereich stammte der letzt grosse europäische Diktator. Die gleichen feuchten Träume hat quotengerecht jetzt seine Landsmännin, einfach mittels Coronavorwand. Wie so eine dumme Tante es bis in eine Klinik geschafft hat, ist Beweis für unser zusammengebrochenes Bildungssystem, eigentlich müsste sie dort mit höchsten Medikamentendosen selbst behandelt und ruhig gestellt werden.

    303
    6
  • Rolf Bolliger sagt:

    Wer Andersdenke einfach als "dumm" darstellt und ihre Argumente gar nicht hören will, reiht sich sofort in den Kreis der links/grünen Ideologen ein: Auch diese wollen keine andere Meinung hören! Das schlimmste Uebel an dieser Realität ist die Rolle der Medien: Sofort werden solchen Einschienen-Denker(innen) seitenlange Auftritte gewährt!

    293
    9
    • juege sagt:

      Dazu unbedingt Bern einfach vom Freitag, 05.11.2021 anhören: Politisch-Ideologischer Geographieunterricht.

      56
      2
    • einzige Wahrheit sagt:

      Sie hat aber diese Dummheit gut definiert. Da geht es nicht um Andersdenkende, sondern um Nichtdenkende und Ignoranten.
      Man kann auch sehr gut anderer Meinung sein, wenn man die Argumente dazu vorbringen kann. Wer aber kein Argument findet, sollte sich auch nicht äussern, das ist lächerlich.

      3
      52
      • traugi67 sagt:

        Welche Argumente haben Sie denn?
        Die Leichenberge die man uns versprochen hat?
        Die überlasteten IPS, die immer grad so im rentablen Bereich waren?
        Die Märchenstunde ist vorbei.

        35
        2
      • ClaudiaCC sagt:

        Schauen sie genau hin, in den Spiegel, wenn sie mal einen "Nichtdenkenden und Ignoranten" sehen wollen und nehmen sie sich ihren eigenen Rat zu Herzen : "Wer aber kein Argument findet, sollte sich auch nicht äussern, das ist lächerlich."

        P. S. Sie müssen sehr viel Zeit haben für ihre penetrante ReGIERungs- Propaganda und "Impf"-Hetze. Werden sie dafür bezahlt ?

        31
        2
  • Juerg Brechbuehl Diplombiologe sagt:

    Die Frau ist Österreicherin. Ich nehme an, das Buch ist einfach der neueste Österreicherwitz.

    234
    10
  • ich sagt:

    Diktaturgegner sind also dumm....
    Bin gespannt, wie die Diktatoren die Zertifikatpflicht begründen, wenn die Pfizer-Tabletten Spitalaufenthalte praktisch überflüssig mahen.
    Vermutlich lügen sie weiter, bis sie die Zertifikatpflicht zum Klima&Impf-Pass und zuletzt zur offiziellen Welt-Bürgerpflicht-ID machen, intern zum "Weltbürger-Qualitäts-Profil" und geheim zum "Ausweis von Sklavenklasse- und Lohn". Wer waren dann die Dummen gewesen?

    226
    6
    • einzige Wahrheit sagt:

      Nachäffen von "Diktatur" ohne Argumente ist lächerlich ...
      Die Pfizer-Tabletten nützen nur, wenn man sie rechtzeitig einnimmt. Was gerad bei dieser Erkrankung nicht sehr einfach ist, man muss sich als bei den kleinsten Anzeichen von ...ja, auch jeder Erkältung könnte dann ein Anzeichen von Corona-Erkrankung sein... testen lassen.
      Wie die Leute zu den Test stehen, lesen wir hier ja.... und komischerweise sagt niemand, dass die se Pille nicht erprobt ist und wie die Nebenwirkungen und Folgen sind

      5
      44
  • Urwai sagt:

    Ohne zu hinterfragen einfach tun, was verordnet wird, hatte noch nie etwas mit Intelligenz zu tun.

    268
    4
  • traugi67 sagt:

    Spannend, wie sich da plötzlich Charaktere outen.
    Wie in dunkleren Zeiten des 20. Jh.

    234
    5
  • VP-Falger sagt:

    Woran ist Dummheit eigentlich messbar? Ist es der IQ-Wert oder sind es die grössten Kartoffeln, die ein sogenannt "dummer" Bauer trotz seiner vermeintlichen Dummheit erntet? Ist es jener Mensch, den wir in Rage geraten als "Dumme Siech", als Trottel, Dubel oder sonstwas bezeichnen? Ist es jener brillante Tüftler, der sein Patent zu billg weiterverkaufen muss, damit er seine Familie noch ernähren kann? Ist es der als Dorftrottel bezeichnete Mensch, der viel glücklicher durchs Leben geht?

    162
    3
  • Bischi49 sagt:

    Heidi wieviel? Es sieht so aus, dass die Sonntagszeitung eine gefunden hat, die das sagt was die Redaktoren nicht zu schreiben wagen. Bravo! Na und? Man findet immer jemanden mit ausreichend Geltungsdrang, der die das seine unwesentliche Meinung für wichtig genug hält, in der Zeitung zu stehen. Und es gibt Redaktionen, die mit dieser Tatsache ihr Spiel treiben.

    212
    4
  • Hegar sagt:

    Die Definition der Dummheit nach Kastner, ja dann brauche ich bald einen Termin beim Psychiater. Dumm ist nur, wenn ein Psychiater dringend psychiatrische Hilfe benötigt, was dann?

    172
    4
  • Edmo sagt:

    Heidi Kastner ist geschäftstüchtig. Ihr ist klar, dass man heute zu einem schnellen Erfolg mit viel Medienpräsenz kommt, wenn man die Diktatur herbeiredet und lautstark auf die Ungeimpften eindrischt. Dumm ist nur, dass dieser speichelleckende Opportunismus die Bestrebuungen zur Errichtung einer ganz üblen Diktatur tatsächlich unterstützt. Noch viel dümmer ist das Unvermögen der vorwitzigen Dame, sich das armeslige Leben in einer strengen Gesundheits- und Klima-Diktatur vorzustellen.

    211
    6
  • gandalf sagt:

    Danke für diesen Artikel! Frau Kastners Ausführungen in der Sonntagszeitung sind schwer über das Ziel hinausgeschossen.

    146
    6
  • Juerg Brechbuehl Diplombiologe sagt:

    Mich wundert nicht weiter, dass eine Psychiaterin sich in ihrem Machthunger suhlt. Viele der wirklich kaputten Menschen wählen genau die Psychiatrie als Beruf, weil sie genau das dürfen: Ungehemmt und ungehindert Macht über andere ausüben. Mich irritiert hingegen, dass die Coninx-Lügenpresse immer noch weitermacht mit solchem Mist.

    189
    5
    • ClaudiaCC sagt:

      Ich habe im beruflichen Umfeld viele Psychiater kennengelernt und kann bestätigen, dass recht viele darunter sind, die selber was an der Klatsche haben, um das mal ganz unwissenschaftlich auszudrücken. Sehr viele sind zudem treue und unkritische Verkaufsagenten von Big Pharma.
      Eine ganzheitliche Sicht auf die in psychischen Krisen steckenden Patienten und eine auf Verständnis beruhende umfassende Hilfe zur Gesundung anstelle des schnellen Griffs zum Rezept für Psychopharmaka sind die Ausnahme.

      42
      1
  • markus.schudel@gmx.ch sagt:

    Wie dumm und inkonsequent die Impf- & Zertifikats-Befürworter sind, offenbarte sich deutlich an der Herbstmesse in Basel: Während die Bahnen hermetisch abgeriegelt waren und nur Zugang erhielt, wer über ein Zertifikat verfügte, waren die Fressbuden auf der andern Seite des Messeplatzes für jeden zugänglich. Dieser Bereich quoll über vor unmaskierten Menschen ohne geringsten Abstand. Dicht gedrängt drückten sich die Leute Würste und Chäschüechli in den Schlund. Wie dumm ist das denn, Frau Psycho?

    177
    4
  • Melanie sagt:

    Die Frau sägt wohl gerade an ihren beruflichen Qualifikation. Und einmal mehr sieht man sehr deutlich, was für Charaktere oft in genau diesen Beruf einsteigen.
    Mehr Kommentar dazu erübrigt sich.

    188
    4
  • kritisch2020 sagt:

    Es scheint so, dass die "Elite" abhebt. Wer sich so äussert, legt eine schreckliche Visitenkarte ab. Solche Äusserungen gehören nicht zur Schweiz. Man könnte erklären, warum es seit bald 2 Jahren soviele Fälle mit psychischen Problemen gibt. Die Spikung ist nicht ausgereift. Das zeigen sämtliche Zahlen (doppelt Geimpfte im Spital, Nebenwirkungen, unverhoffte Todesfälle). Transparenz, Nachvollziehbarkeit und Sinnhaftigkeit fehlen von der Politik und Wissenschaft seit 2020. Hauptproblem!

    199
    6

Schreiben Sie einen Kommentar

© Copyright 2021 - Weltwoche daily

Netiquette

Die Kommentare auf weltwoche-daily.ch dienen als Diskussionsplattform und sollen den offenen Meinungsaustausch unter den Lesern ermöglichen. Es ist uns ein wichtiges Anliegen, dass in allen Kommentarspalten fair und sachlich debattiert wird. Scharfe, sachbezogene Kritik am Inhalt des Artikels oder wo angebracht an Beiträgen anderer Forumsteilnehmer ist erwünscht, solange sie höflich vorgetragen wird. Persönlichkeitsverletzende und diskriminierende Äusserungen hingegen verstossen gegen unsere Richtlinien. Sie werden ebenso gelöscht wie Kommentare, die eine sexistische, beleidigende oder anstössige Ausdrucksweise verwenden. Beiträge kommerzieller Natur werden nicht freigegeben. Zu verzichten ist grundsätzlich auch auf Kommentarserien (zwei oder mehrere Kommentare hintereinander um die Zeichenbeschränkung zu umgehen), wobei die Online-Redaktion mit Augenmass Ausnahmen zulassen kann.

Die Kommentarspalten sind artikelbezogen, die thematische Ausrichtung ist damit vorgegeben. Wir bitten Sie deshalb auf Beiträge zu verzichten, die nichts mit dem Inhalt des Artikels zu tun haben.

Das Nutzen der Kommentarfunktion bedeutet ein Einverständnis mit unseren Richtlinien.

Unzulässig sind Wortmeldungen, die

  • Nichts mit dem Thema des Artikels zu tun haben
  • Kommerzieller Natur sind
  • andere Forumsteilnehmer persönlich beleidigen
  • einzelne Personen oder Gruppen aufgrund von Rasse, Ethnie oder Religion herabsetzen
  • in Rechtschreibung und Interpunktion mangelhaft sind
  • verächtliche Abänderungen von Namen oder Umschreibungen von Personen enthalten
  • mehr als einen externen Link enthalten
  • einen Link zu dubiosen Seiten enthalten
  • Nur einen Link enthalten ohne beschreibenden Kontext dazu

Als Medium, das der freien Meinungsäusserung verpflichtet ist, handhabt die Weltwoche Verlags AG die Veröffentlichung von Kommentaren liberal. Die Online-Redaktion behält sich jedoch vor, Kommentare nach eigenem Gutdünken und ohne Angabe von Gründen nicht freizugeben. Es besteht grundsätzlich kein Recht darauf, dass ein Kommentar veröffentlich wird. Weiter behält sich die Redaktion das Recht vor, Kürzungen vorzunehmen.