26. Juli 2021
Beat Gygi

Fixiert auf falsche Zahlen – warum wehren sich die Leute nicht gegen das Corona-Testen?

Schweizer Fernsehen SRF, Tagesanzeiger und NZZ melden auf ihren Internetseiten zur Corona-Situation weiterhin täglich die Fallzahlen. Zurzeit zeigt die Siebentage-Durchschnittskurve nach oben.

SRF, Tamedia und NZZ schreiben «Neuinfektionen», das tönt nach Ansteckung, Krankheit, Ausbreitung, Welle, Impfdruck.

Dabei sind das lediglich die sogenannten laborbestätigten Fälle, also die vom Bundesamt für Gesundheit gemeldeten positiven Corona-Testergebnisse: PCR-Tests oder Antigen-Schnelltests.

Und immer noch – nach vielen Monaten dieser Praxis – ist unklar, was positive Tests eigentlich bedeuten.

Im Prinzip zeigen sie, dass Virenteile im Rachen vorliegen. Aber das sagt nicht viel aus über Infektion, Krankheit, Spitalaufenthalte oder Todesfälle. Ein grosser Teil der PCR-Tests zeigt laut Studien positive Resultate an, obwohl diese falsch sind – und auch umgekehrt.

Es ist unverständlich, dass man sich weiterhin auf diesen wackligen Indikator abstützt, wo es in der Corona-Politik doch um derart viel geht.

Klar, die Regierung setzt «Fallzahlen» gerne als Alarminstrument ein, die Medien erzielen mit «Neuinfektionen» Einschaltquoten und die Pharmaindustrie verdient an den Tests gut.

Aber jetzt sollten doch all die Branchen dagegen antreten, die den Alarmismus bezahlen.

1176 20

126 Kommentare zu “Fixiert auf falsche Zahlen – warum wehren sich die Leute nicht gegen das Corona-Testen?”

  • Karin sagt:

    PCR-BETRUG FLIEGT AUF – US-Gesundheitsamt CDC verwirft den PCR-TEST !!!
    Die Wissenschaftsgemeinschaft hätte den PCR-Test allerspätestens am 27. November 2020 aus dem Verkehr ziehen müssen, als eine Fachgruppe von 22 namhaften internationalen Wissenschaftlern gravierende Mängel publik machte und den Rückzug der fehlerhaften Drosten-Studie forderte. (vgl. Corman-Drosten Review Report)

    33
    1
  • Melanie sagt:

    Ja, so richtig zum Kotzen. Tagtäglich.

    69
    0
  • Unit sagt:

    Es gibt immer eine Wahl! Auch wenn diese Impfnazis euch glauben machen wollen, dass es nicht so ist. Manchmal muss man Opfer bringen, aber die Wahl hat man immer!

    50
    1
  • Unit sagt:

    Hat keinen Sinn hier etwas zu schreiben. Ich habe auf einige Beiträge geantwortet. Jeder wurde zensiert, jeder! Obwohl ich nur Ding erwähnt habe, die jeder selber recherchieren kann. Ohne Hetze oder Beleidigungen. Die Redefreiheit ist Tod. Die Presse entscheidet, was ihr wissen dürft.

    54
    0
  • ThinkAgain sagt:

    Täglich sterben durchschnittlich 210 Menschen. Huch! Panik!!

    65
    0
  • Christian Weber sagt:

    20Min.(22.7.2021): "Überfüllte Spitäler müssen wegen RS-Virus Kinder abweisen....In der Schweiz nehmen die Atemwegsinfektionen mit RS-Viren stetig zu". BAG: "RS-Viren verursachen im Herbst und Winter viele Erkältungen sowie Fälle von akuter Bronchitis bei Säuglingen und Kleinkindern, welche zum Teil zu Hospitalisationen führen." Warum keine PCR-Massentestungen auf dieses hochansteckende Virus ? "Fallzahlen" ? Schnelle Impfentwicklung? Einführung eines Zertifikates ? Nicht verhältnismässig ...?

    107
    9
  • Max Casalegno sagt:

    https://www-genesis.destatis.de/genesis/online?operation=previous&levelindex=1&step=1&titel=Ergebnis&levelid=1627305256018&acceptscookies=false#abreadcrumb
    Sterbefälle: circa 1,2% der Bevölkerung pro Jahr. Konkret 2010-2021 : 900.000 plus/minus 80.000 circa.
    Sterbefälle mit positivem PCR-Test : 47.000. Sterbefälle mit Covid als einzige Ursache: Schätzungsweise zwischen 5.000 und 10.000. Diese sind ein Zehntel der Varianz. Wie ein geflüstertes Wort im Lärm einer Discothek. Möge jeder prüfen!

    93
    0
  • Alpenfurz sagt:

    Dieser PCR Test ist die Basis dieser Plandemie. Meine Meinung.

    255
    3
    • Unit sagt:

      Aber selbstverständlich ist er das! Wenn Coronatote mit oder an, nicht Obduziertwerden dürfen um festzustellen woran der Betrefende Gestorben ist, ist er ein Coronatoter. Ob er übefahren wurde, altershalber an Herzinfarkt oder an der Impfung gestorben ist, er starb offiziell an der Delta Variante. Seltsamerweise erkranken und sterben immer mehr Leute auf der ganzen Welt an der Deltavariante, seid geimpft wird, überall ab dann. Man sollte sich mal Fragen warum! Was haben sie gemeinsam...

      80
      0
  • tbinder sagt:

    Das Corona-Glaubenssystem basiert auf drei Irrtümern:

    1. Die Testindikation, nicht nur Schwerkranke mit antiviralem Therapiebedarf, im Sentinel und in einer Studienkohorte zu testen, sondern sogar Gesunde und nur auf eines aller Atemwegsviren, ist falsch.

    2. Der Drosten-RT-PCR-Test ist nicht diagnostisch für eine Infektion / Erkrankung respektive Versterben mit SARS-CoV-2 / an COVID-19.

    3. Es gibt keine epidemiologisch relevante asymptomatische Übertragung.

    Dr. med. Thomas Binder, Baden

    311
    2
    • Martin Niederhauser sagt:

      Woher wissen Sie das, eigene Studie oder telegram?

      4
      124
      • tbinder sagt:

        1) und 3) hatte ich im Medizinstudium gelernt, 2) hatte ich mit 21 anderen Biowissenschaftlern hier (Link) erklärt. Eine derartige Testpandemie kann man übrigens mit jedem Atemwegsvirus anrichten indem man alle Menschen mit einem hypersensitiven, wenig spezifischen, mit anderen Viren kreuzreagierenden RT-PCR-Test auf theoretisch ein RNA-Fragment irgendeines Atemwegsvirus testet.

        https://cormandrostenreview.com/

        117
        1
      • Unit sagt:

        Das weiss jeder der sich die Mühe macht selber zu Recherchiern! Im ganzen Netz, nicht nur in Telegram. Teilweise stammen die Infos und Zahlen vom BAG oder der WHO selber. Es steht sogar auf den Tests drauf, das sie zu Diagnosezwecken ungeeignet sind. Sogar die Hersteller geben gewisse Dinge offen zu! Wer das alles gelesen hat und es immer noch nicht kapiert, soll sich halt als Testperson für die Langzeistudie misbraucht und impfen lassen. Patentiert ist er dann auch gleich!

        100
        0
      • Osvin Gaupp sagt:

        In einem BAG Dokument steht, dass PCR Test für die Diagnose nicht geeignet ist. Das gleiche sagt auch das deutsche Robert Koch Institut. Die Wahrscheinlichkeit, dass eine Person mit dem positiven Testresultat die anderen nicht infizieren kann steigt exponentiell mit der Anzahl der Sequenzen im Test. Die Sequenzanzahl ist seltsamerweise nicht standardisiert. Auf die Frage einer SP-Politikerin wieviel Sequenzen werden durchgeführt, konnte/wollte BAG nicht antworten.

        38
        0
      • Max Casalegno sagt:

        Herr Niederhauser scheint mir so zu sein, wie Herr Klöti, Regierungspräsident SG, nämlich, Landwirtschaftsarchitekt (d.h. Bauer) und bildet sich ein, alles besser zu wissen, als die studierten Leute, die er leider (in die Irre) leitet.
        Ignoranz mit Bescheidenheit ist normal. Arroganz ist bei einer Koriphäe erträglich. Aber Arroganz mit Ignoranz ist eine unerträgliche Mischung.

        15
        0
    • Heidi sagt:

      Höchst interessant ist ja auch, dass die Zulassung des PCR-Tests in den USA per Ende 2021 zurückgezogen wird, weil die Methode nicht zwischen Influenza- und Corona-Viren unterscheiden könne und darum für die Diagnostik ungeeignet sei. Aber die Delta-Variante, die erkennt der PCR-Test zweifelsfrei! Diesen Anteil wissen unsere Paniktröter tagesaktuell und bis auf drei Stellen nach dem Komma genau. Und das Unglaubliche daran: Viele Leute glauben diesen Unsinn auch noch.

      16
      0
    • Karin sagt:

      PCR-BETRUG FLIEGT AUF – US-Gesundheitsamt CDC verwirft den PCR-TEST !!!
      Die Wissenschaftsgemeinschaft hätte den PCR-Test allerspätestens am 27. November 2020 aus dem Verkehr ziehen müssen, als eine Fachgruppe von 22 namhaften internationalen Wissenschaftlern gravierende Mängel publik machte und den Rückzug der fehlerhaften Drosten-Studie forderte. (vgl. Corman-Drosten Review Report)

      8
      0
  • hape sagt:

    ...(Teil 2)

    ...einige werden sterben (gestorben wird immer), andere sind sich der Konsequenzen bewusst, die sich auch "Nicht-Impfung" gesundheitlich ergeben können und das ohne Diskriminierung.

    Ich bin sicher, ist die (kleine) Welle über uns geschwappt, sind wir durch und herdenimmun.

    Es fragt sich halt, ob das Berset und seine Kumpels oder Grossen & Co wirklich wollen. Wieder ein unbelastetes, freies volk, das im Einklang mit der Verfassung leben kann. Ohne Diktatur.

    224
    2
  • sula sagt:

    Mir scheint, das Ganze verkomme schon längst zu einem Testcamp, um herauszufinden, wie weit «man» mit Angstmacherei, diffuser Wortwahl, falscher Zahlenpräsentation gehen kann, um die Menschen gefügig zu machen. Warum spricht man seit bald 2 Jahren nicht mehr von den jährlich allein in der Schweiz ca. 2000 (bakteriellen) Todesfällen wegen Spitalinfektionen? Wurden diese etwa in den Coronazahlen versteckt bzw. subsumiert?

    265
    1
    • Melanie sagt:

      Es braucht kein Testcamp. Man muss nicht herausfinden, wie weit man mit Angstmache gehen kann - denn das wurde zu Beginn und während des Dritten Reiches zur Genüge "getestet". Ein solches Testcamp wie damals brauchen wir echt nicht nochmals. Aber leider lernen Menschen niemals aus der Geschichte, nur die ersten paar Jahrzehnte nach einem Gau denkt man zurück und macht es besser. Danach rückt alles in die Vergessenheit und beginnt wieder von vorne, einfach in anderer Form.

      69
      1
    • Unit sagt:

      Aber selbstverständlich! Alles andere ist unwichtig geworden! Nicht vergessen, diese "sichere" Impfung hat nur eine Notzulassung! Phase 3 (Langzeitstudie) findet JETZT an den geimpften statt! Was gegen den Nürnberger Ärztecodex verstößt und damit ein Kriegsverbrechen ist! Wer daran Teilnimmt (impft) oder es anordnet macht sich schuldig! Wenn eine Plicht eingeführt wird, tritt das Notwehrrecht in Kraft, das jedem Bürger erlaubt, sich mit allen erforderlichen Mitteln dagegen zu Wehren!

      55
      1
  • hape sagt:

    Jetzt einfach mal die Leuenbergers, Tanners, Stalders und den übrigen Wissenschaftssumpf trockenlegen und den gesunden Menschenverstand einschalten. Was haben wir denn jetzt?

    Angeblich etwa 46.4% geimpft - darunter alle Alten und Kranken, die das wollten.

    Eine Dunkelziffer von etwa 30% ist genesen.

    Also ist die Konsequenz, das Ganze jetzt durchlaufen zu lassen. Weg mit allen Einschränkungen, wer krank wird, wird krank (Kinder stecken das lockerer weg)....

    219
    2
  • Harri sagt:

    Diese Geschichte mit den Test ist zum Heulen, gut dass es diese Weltwoche-Kommentare gibt: i ch kann mich nur Schluss dem Schluss anschliessen: The entire covid pandemic has been based on this fraudulent, junk science test. And that means the entire pandemic is a fraud. Wenn doch 50 % der Bevölkerung geimpft ist und rund 40 % eine natürliche Covid-Immunität haben, wozu noch dieser Impfzwang?

    255
    1
  • schraegdenker sagt:

    Vor der Covid-Inszenierung hätte ich nie für möglich gehalten, dass unsere Regierung jemals an uns Bürgern ein Verbrechen verüben könnte.

    354
    3
    • Melanie sagt:

      Ja, ich auch nicht. Wer hätte das gedacht. Ich dachte immer, dass "wir Schweizer" doch ein ganz bisschen anders wären. Weit gefehlt. Schlimm sind die viel zu vielen (Mehrheit!) Normalos, die einfach alles mitmachen und glauben und gut oder egal finden. DAS hätte ich tatsächlich auch nicht für möglich gehalten.

      90
      0
    • Unit sagt:

      Meine Eltern auch nicht. Sie ließen sich brav Impfen, obwohl alles wovor ich ihnen letzte Weihnacht sagte, dass es passieren wird, eingetroffen ist. Sie glauben der Tageschau, die im einen Satz das Gegenteil dessen sagt, wovon im letzten die Rede war. Jeder Idiot sollte merken was läuft. Früher war alles besser, da gab es überall nur einen Dorftrottel.

      52
      0
  • kritisch2020 sagt:

    Diese Frage stelle ich mir schon seit über einem Jahr. Die Infektionssterblichkeit (IFR) liegt weltweit bei rund 0.2% - vergleichbar mit einer mittleren Grippe. Warum werden die Zyklusschwellenwerte der PCR-Tests nicht angegeben? Ein positiver Fall ist nicht unbedingt ein infektiöser Fall. Asymptotische Ansteckungen haben ebenfalls keine grosse Relevanz. Warum liest man nichts über präventive Massnahmen (Stärkung des Immunsystems, ...)? Liebe Medien, helft mit, die Augen weiter zu öffnen.

    169
    1
    • WinstonC sagt:

      „Liebe Medien […]“ Das stimmt mE so nicht. Müsste doch heissen: „Liebe Weltwoche […]“ Die Medien im Allgemeinen haben sich bisher diesbezüglich gerade nicht mit Ruhm bekleckert…

      56
      1
  • D.Z. sagt:

    Die Zahlen steigen auch, weil die Leute für Reisen und andere Aktivitäten ein Testresultat brauchen! Störend ist auch, dass nicht erhoben bzw. kommuniziert wird, wie viele der «Testpositiven» überhaupt Symptome entwickeln resp. wie stark diese ausfallen. So hält sich natürlich das Bild von schwerkranken Personen besser im Kopf, wenn man die neusten «Fallzahlen» vernimmt.

    PS: Ich habe mich bis anhin noch nie testen lassen, und habe es auch nicht vor.

    172
    1
  • Beo B. Achter sagt:

    Aufgrund der letztlich gemeldeten "Fall"-Zahlen habe ich eine Inzidenz von 10.34 errechnet. Bei einer Fehlerquote von Experten zugestandenen 0.1% liegen wir im Minus-Bereich. Weil die Regierenden und ihre Medien-Vasallen damit keinen Staat mehr machen können, melden sie neu die Differenz der Neuansteckungen zu Vorwoche in Prozenten. Da kann die Neuansteckung gut und gerne mal 60% betragen. Widerlich und unerträglich wie hier die gutgläubige BürgrInnen manipuliert und in Panik versetzt werden

    150
    1
  • Martin Niederhauser sagt:

    Die Fallzahlen waren der wichtigste Indikator bevor die Impfung verfügbar war .Bei Zunahme folgte nach ca 2 Wochen regelmässig ein Anstieg der Hospitalisationen.Dies ist jetzt durch die Impfung anders,weil sie vor schwerer Erkrankung schützt. Höhere Fallzahlen begünstigen aber Mutationen und somit die Gefahr der Wirkungsverlustes.Um immun zu werden,muss man sich anstecken oder impfen lassen.Die Impfung aber viel besser verträglich als die Erkrankung,über 3,5 Milliarden Dosen weltweit.

    20
    282
    • Realistin sagt:

      "18 Menschen trotz vollständiger Impfung an Corona verstorben"
      Heute Schlagzeile in 20 Minuten.
      Man kann nun offenbar immer weniger die Toten verheimlichen. Aber obwohl diese Menschen kurz nach der Impfung gestorben sind, wird behauptet, sie seien an Corona gestorben, statt an der Impfung.
      Und die staats- und obrigkeitshörigen Niederhausers dieser Welt glauben das nicht nur alles, sie wollen auch noch die belehren, die sich weltweit über diverse Medien informieren und eigene Erfahrungen werten.

      210
      8
      • Martin Niederhauser sagt:

        Diese Zahl steht den 10000 vor der Impfung verstorbenen gegenüber.Übrigens warum stehen Sie nicht mit richtigen ihrem Namen zu Ihrer Meinung,Anonym ist feige und heisst ab in den Papierkorb.

        10
        143
        • Mueller sagt:

          Wieso ist anonym feige in einem Forum? Lieber Herr Doktor, sofern Sie wirklich der echte Niederhauser sind, seien Sie Hr.Köppel dankbar, dass er so ein offenes Forum zur Verfügung stellt! Wo sonst im Mainstream können Themen so hart und kontrovers debattiert werden? Man kann sich richtig auskotzen ohne gleich bestraft zu werden! Sie als Arzt, wenn Sie denn auch der sind, sollten studiert haben, wie wichtig das für die Psyche ist!

          111
          2
        • mikueder sagt:

          Nur dass sie diese "10 000" ohne Kontext und Zusammenhang in den Raum werfen! Tatsache ist, dass in der Schweiz in 2020 nicht mehr Menschen gestorben sind als in den anderen Jahren! Man muss die Sterbezahlen in den Altersklassen und deren Zu-/Abnahme in ein Verhältnis setzen!
          In D sind jetzt die gesamt Sterbefallzahlen fürs Jahr 2020 erschienen. Und siehe da, in sämtlichen
          Kategorien sind deutlich weniger Menschen gestorben. Diese Rückgänge entsprechen total genau den an-/mit C verstorbenen!

          32
          0
        • Stefan 67 sagt:

          7 900 000 000 Erdenbürger
          62 000 000 Tote alljährlich
          2 000 000 davon an oder mit cov.19
          1 000 000 davon mit einem Durchschnitsalter von 82,7 Jahren

          Und Sie als Arzt wollen es rechtfertigen, dass der Status Gesund aber ungeimpft genügt um diskriminiert und genötigt zu werden ??

          22
          0
      • Unit sagt:

        Selber denken ist nach 70 Jahren TV verdenken aus der Mode gekommen... Überall wo geimpft wird, bekommen das 128 Fache (Quelle: 20min) der Leute plötzlich Corona, überall die Delta Variante. Delta Variante = Impfschäden! Krankenkassen bezahlen keine Behandlung von Impfdchäden, weil die Impfung nor eine Notzulassung hat. Betroffene müssen die Behandlung selber bezahlen! Impfärzte, Politiker und Hersteller sind von jeder Haftung befreit.

        33
        3
    • Guenther sagt:

      Martin, dann lasse dich doch impfen. Und noch einmal, du darfst dir alle für mich vorgesehenen Spritzen abholen. Es werden sicherlich ei paar Hundert sein, denn ich werde mich NIE gegen dieses oder ein ähnliches Virus impfen lassen.

      Hoffentlich macht impfen zumindest realitätsgegenwertiger, ... mein lieber Utopist. Siehe dir doch dann bitte zumindest die Rede von Nida-Rümelin zur gestrigen Eröffnung der Salzburger Festspiele an und dann, ja dann könnten wir vielleicht miteinander reden.

      79
      6
      • Martin Niederhauser sagt:

        Dann wirst Du mit Sicherheit angesteckt werden.Ich hoffe Du hast eine milden Verlauf.Wenn wir die Immunität mit der Impfung erreichen, sind wir rascher das Virus los als mit der natürlichen Durchseuchung.Hast Du die Grösse, mir im Falle die Ansteckung zu melden.Mit freundlichem Gruss niederhauser.martin@icloud.com

        6
        94
        • Max Casalegno sagt:

          Wenn jemand jemanden kennt, der gerade Covid hat, der melde sich und ich lasse mich absichtlich anstecken!
          Dann ist die Sache gegessen und ich bekomme ein Attest, dass ich genesen bin!

          62
          2
          • Martin Niederhauser sagt:

            Sehr gut. melde Dich im nächsten Spital und gehe ohne Maske auf die Intensivstation, dann siehst Du auch,dass es 4-5 Personen braucht,um einen Beatmeten umzulagern,kannst eventuell dabei mithelfen,aber bitte achte sehr darauf,dass kein Schlauch herausgerissen wird,sonst gibt es Lämpen von der Pflege.
            Bin dann am Verlauf sehr interessiert .Diese Idee ist es wert eine Studie zu machen Mit besten Grüssen niederhauser.martin@icloud.com

            4
            46
        • Corina F. sagt:

          Wenn Sie tatsächlich auf eine Immunität hoffen mit dieser "Impfung", sind Sie nicht wirklich im Bilde. Es wird keine Immunisierung angestrebt. Im Gegenteil. Gemäss der Hersteller will man Ihre DNA verändern und nicht Sie vor etwas bewahren. Laut dem Höchsten Gericht in Amerika, sind Sie nicht mal mehr ein Mensch.!
          Sie gehören jetzt dem Patentinhaber Ihrer Gentherapie, also Biontech oder Moderna.
          Sie wollten das ja.! - Sie haben zumindest unterschrieben dafür.

          43
          4
          • Unit sagt:

            An das Patentrecht denkt natürlich keiner. Davon wird auch nichts berichtet, höchstens zensiert, wenn mal jemand darauf hinweist. Die Leute können sich schlicht nicht vorstellen danach die Rechte einer Kuh oder eines Getreidehalms zu haben!

            19
            2
          • Martin Niederhauser sagt:

            Nein,es wird nicht die DNA verändert.es wir mittels Boten RNS der Zelle den Auftrag gegeben,ein Eiweiss des Virus aufzubauen,gegen welches das Immunsystem dann Antikörper macht,danach wird die RNS wieder abgebaut,Würde Herr Köppel ihre Aussage machen würde ich ihn anzeigen wegen böswilliger Falschinformation und Gefährdung der öffentlichen Gesundheit.Aber Sie schreiben Ihren Quatsch so schön geschützt anonym ,anonym ist feige.

            4
            20
      • Max Casalegno sagt:

        In der Tat könnten die mRNA-Pfusch-Impfungen eine positive Nebenwirkung haben: Diejenigen, die blöd daran glauben, werden kürzer leben und deren Fortpflanzungswahrscheinlichkeit wird folglich geringer sein. Das Problem ist, dass viele, die den Impfbetrug durchschauen, von einer monströsen Politik gezwungen werden, zwischen Giftspritze und Aufgabe ihrer Existenz mit folglich Auswanderung zu wählen.

        54
        1
        • Melanie sagt:

          Gutes Argument. Aber wohin auswandern? Ist ja nirgends mehr normal, jedenfalls nicht in Städten. Und dort, wo es tatsächlich noch oder wieder normal ist (Schweden? einzelne US-Staaten), wird es sicher bald auch wieder kippen.

          24
          2
          • Max Casalegno sagt:

            Schwarzafrka. Ich erwähne das Land nicht, es gibt viele. Bin 40% der Zeit dort. Normales Leben. Keine Maskerade. Keine "Abstände". Keine "Massnahmen". Wenn jemand diese Labor-Grippe hat, bekommt er die Medikamente, die schon bekannt sind.
            Bloss hier und da wird so getan, als ob, damit der Präsident seinen Erpressern aus unseren Ländern vortäuschen kann, er würde sich anstrengen, aber es würde halt nicht klappen. Sehr schlau! Wenn er so frech täte, wie Magafouli, würde man auch ihn umbringen.

            10
            0
          • Max Casalegno sagt:

            PS - @ Niedernhauser : ich habe Ihnen nicht erlaubt, mich per Du anzusprechen. Nur so nebenbei.

            4
            5
          • Hegar sagt:

            Es ist in der Tat so, dass ich langsam aber sicher die Naturvölker beginne, zu beneiden.

            10
            0
  • Juerg Schneeberger sagt:

    Längst ist klar und wissenschaftlich bewiesen:
    Die Zuverlässigkeit der PCR-Tests hängt von der Schwelle der Amplifikationszyklen ab. Bei 25 Zyklen liegt die Zuverlässigkeit des Tests bei etwa 70%. Wenn 30 Zyklen durchgeführt werden sinkt die Zuverlässigkeit auf 20% und wenn 35 Zyklen erreicht werden bei 3%. Das bedeutet, dass bei 35 Zyklen, wie dies in der Schweiz durchgeführt wird, liegt die Wahrscheinlichkeit dass eine positiv getestete Person ein falsches Positiv erhält bei 97%!

    247
    1
  • minibixi2008 sagt:

    Dumme Menschen lassen sich testen und impfen
    Und gehorchen dem Führer.
    Sie opfern ihre Gesundheit und Freiheit für nichts.

    247
    6
  • Konrad Kugler sagt:

    Es passt in Bill Gates Denken "gesund"-reduzieren. In Kenia mit einer Tetanus-Impfung praktiziert, Frauen danach unfruchtbar. Man kann vermuten, daß ein Angriff auf Plazenta und Hoden unauffällig auf längere Zeit bleibt und damit eine riesige Zahl steriler Menschen erzeugt werden können. Das ist ein verbrecherischer Angriff auf die Menschheit. Ganz im Sinn von Malthus, der behauptet hat, die Erde könne die wachsende Menschheit nicht ernähren.

    146
    9
    • Max Casalegno sagt:

      Das Problem der Überbevölkerung existiert. Und das Problem, dass moderne Medikamente die natürliche Auswahl ausser Gefecht gesetzt hat, auch: alle überleben und pflanzen sich fort, ob stark oder schwach, ob intelligent oder dumm. Noch schlimmer tat es die katholische Kirche im Mittelalter: Sie verbrannte die Intelligentesten und rief die Doofsten dazu auf, sich zu vermehren. Eine wahrhafte Kakogenik. Ob die Gen-Spritzen besser leisten, als der Papst, der Giordano Bruno verbrennen liess?

      11
      0
  • coyote sagt:

    Es ist so, das Ganze grenzt an eine globale Gehirnwäsche, die auch bei Tieren ohne Begabung funktionieren würde. Seit mehr als einem Jahr werden jeden Tag die selben Bilder in den Medien gezeigt entweder Wattenstab in der Nase oder Impfung am Arm, dann Spitalbett mit Sauerstoffschlauch. Dazu keine positiven Statistiken, es geht darum alle weich und schwach zu klopfen. Aber es gibt ein Leben mit dem Virus, das sieht anders aus, sollte auch empfohlen werden. Das Leben geht weiter aber wie.

    213
    4
  • Konrad Kugler sagt:

    Ich wundere mich immer mehr. Diese angebliche Impfung macht nicht immun, sie verändert unsere DNA und, man muß tiefer bohren, soll sie nur ein gigantisches Geschäft sein mit jährlichen Wiederholungen?
    Die Testerei ist nur Mittel zum Zweck Lockdown mindestens für die Kanzlerin. Warum ist Malthus einzubeziehen. Alle Welt glaubt an die behauptete "Überbevölkerung". Dabei ist allen Lebewesen eingegeben das "wachset und mehret euch". Warum verlieren Schwangere nach der Impfung ihre Kinder?

    117
    6
    • Unit sagt:

      Weil es gewollt ist. Sie nennen den Grund selber, die Welt ist nach Meinung der reichsten und mächtigsten Leuten der Welt überbevömkert. Nach der letzten Impfkampagnie in Afrika waren viele Frauen steril oder hatten verstümmelt Kinder. Nicht im TV gesehen? Ich auch nicht, es ist ja nur Afrika! Wen interessiert das schon, auch wenn es eine Bill und Melina Gates Aktion war. Er spricht es in Intervievs offen aus, dass die Belkerung reduziert werden muss, aber die Leute sehen de Zusammenhang nicht!

      19
      3
  • oliverwagner sagt:

    Die Schweiz ist meines Wissens das einzige Land der Welt, das solches Staatshandeln auf demokratischem Weg ausdrücklich legitimiert hat. Traurig, oder?

    170
    3
  • kaltenstein sagt:

    Wie unsinnig das Testen der ganzen Bevölkerung ist zeigt Fallbeispiel Slowakei: Die Slowakei (5,5Mil.) wollte mit einem Experiment die "ganze Bevölkerung" testen und positive gleich in die Karantene schicken. Ergebniss? 12500 Covid Tote. Die Fehlerquote von Tests war enorm hoch und zugleich viele Menschen mussten stundenlang draußen in der Warteschlangen vor den Testzentren warten und sich gegenseitig anstecken. Dänemark (5,7 Mil) hatte nur etwa 2000 Covidtote. Die TESTS KÖNNEN AUCH TÖTEN!

    96
    3
  • Peter Meier sagt:

    Sie haben recht Herr Gygi, der PCR-Test weist Nucleinsäuren nach, aber keine intakten, vermehrungsfähigen, krankmachenden oder ansteckenden Viren. Die meisten "positiv" Getesteten sind ja auch symtomfrei und gesund. Dadurch hat der Test in den Händen derjenigen, die ihn herstellen und hier anwenden einen unschätzbaren Vorteil: er bringt viel Geld und mit seiner Anwendung lässt sich vor allem der Verlauf der Pandemie nach belieben anpassen.

    184
    2
  • Marlisa Schmid sagt:

    Der Test ist tatsächlich DASVerbrechen. Das sagt nicht irgend ein Verschwörungstheoretiker, sondern der Corona-Ausschuss. Der PCR-Test ist untauglich, weil 80 Prozent der positiv getesteten weder krank noch ansteckend sind. Der ganze Corona-Betrug fusst auf diesen unbrauchbaren Fallzahlen, die täglich mit grossem Brumborium verkündet werden. Wann endlich wird dieser Corona-Wahnsinn und die absurde Impfpropaganda gestoppt und die Verbrecher zur Rechenschaft gezogen.

    219
    3
    • Katharina Engler sagt:

      Kary Mullis, der Erfinder des PCR Tests, hat AUSDRÜCKLICH darauf hingewiesen, dass diese Art Test NICHT GEEIGNET IST KRANKHEIT ZU DEFINIEREN, sondern nur ein Nachweis ist für das Vorhandenseins eines kleinstmöglichen Partikel eines Erregers.
      Darum-Testpandemie! Ohne Test, keine Panik! Und die Änderung des Pandemiegesetzes tat den Rest! Alles Plan-demie!

      101
      0
    • Unit sagt:

      Erst müsste unser Bundesrat zur Verantwortung gezogen werden. Inklusive jeder Arzt der geimpft hat. Danach die Lobbyisten die kräftig Geld verteilen. Ein Arzt sagte mir, dass es ihm quasi Verboten wurde Impfschäden zu melden! Nur die die Hospitalisiert werden müssen, oder sterben, lassen sich zum Teil nicht verheimlichen. Außerdem sei es ein Schreibkram Sondergleichen. Die Hospitalisierten werden dann in den Spitälern von den Ärzten nicht gemeldet aus Angst vor Repressalien.

      24
      1
      • Max Casalegno sagt:

        Selbst wenn ich nicht in einem Spital arbeite, sind Druck und Zensur inzwischen so krass unübersehbar, dass ich mir so vorkomme, wie in der DDR. Ich war auch auf Kuba und es war nicht Mal halb so schlimm.
        Ich berate jeden gerne, der auswandern möchte, gratis. Wer Interesse hat, hinterlasse seine E-Mail.

        5
        0
  • Rolf Bolliger sagt:

    Dass die Corona-Krise für die links/grünen Ideologen und deren "Wasserträger" (den Medien!) eine willkommene Gelegenheit bietet, viele staatliche Verordnungen, Befehle und Verbote durchzusetzen und unsere westliche Freiheitsgesellschaft umzubauen, ist längst gut durchschaubar! Wer diese Feststellung zu kommunizieren wagt, wird sofort zum rechtsextremen Feind und zum Zweitklass-Bürger! Demonstrationen gegen Zwangsimpfungen werden sofort durch die Polizei verhindert! Unglaublich, aber wahr!

    181
    4
    • Katharina Engler sagt:

      Linke sind Anhänger für Verwaltung! Wir ersticken allmählich in Verwaltung! Gemeinden, Spitäler etc. werden auch nur noch verwaltet! Hauptgrund: Kostenoptimierung! Dabei entsteht das Gegenteil: überall Kostenexplosion! Die Vetwaltungsposten: wieder zu wählende Amtszyklen, hoch dotierte Saläre, und Abgangsentschädigungen! Hirarchisch festgelegte Strukturen. Wer sich "im System bewährt" steigt auf.
      Und die DEOKRATIE wird AUSGEHEBELT!

      Buchtip: Ildefonso Falcones, "Die Kathedrale des Meeres"

      69
      0
    • olive sagt:

      Das Tragische mit den heutigen Medien ist, dass sie die Regierungen vorbehaltlos unterstützen, statt sie kritisch zu begleiten. Mit Hilfe von unsäglichen "Faktencheckern" wird jede andere Meinung unmöglich gemacht und honorige Leute in den Dreck gestossen.
      Sie hetzen und schüren Panik, Diskussion wird aktiv verhindert.

      72
      0
  • Bischi49 sagt:

    Meine Prognose: von diesen falschen Tests wird nie abgerückt, denn das bedeutete für zu Viele einen zu grossen Gesichtsverlust. Es ging bei dieser Testerei nie um „Wahrheit“ bzw. „Gewissheit“, sondern nur darum sich in deren Besitz wähnen zu können und den Anschein zu erwecken, man habe die Sache im Griff. Ins gleiche Kapitel gehört übrigens auch, dass man Corona permanent schrecklicher darstellt als es ist. Die Testerei hilft mit, das polit-mediale Gebilde am Leben zu erhalten.

    161
    4
  • Teresa Hasler sagt:

    Ich frage mich schon lange, warum die Leute dieser Testerei immer noch Glauben schenken! Leider sind die Weltwoche und die Ostschweiz die einzigen mainstream Medien in der Deutschschweiz die solche Fragen stellen. Vielen Dank dafür. Wer ihre Kommentare nicht liest und die alternativen Medien nicht anschaut, hat keine grosse Ahnung und sie möchten auch nicht wissen, dass unsere Regierung sie anlügt.

    524
    7
    • olive sagt:

      Das denke ich auch. Zuzulassen zu glauben, dass die Regierung solches veranstaltet ohne wissenschaftliche Grundlage und nun, um nichts zugeben zu müssen, welche Fehler man gemacht hat- munter weiter macht, dass fällt schwer.

      103
      1
  • Realo100 sagt:

    Je mehr IQ-Tests durchgeführt werden, desto mehr Idioten findet man. Je mehr Corona - Tests durchgeführt werden, desto mehr „positive“ Resultate. werden generiert.

    444
    4
  • olive sagt:

    ausdrücklich mit dem Hinweis versehen wurde, nicht für diagnostische Zwecke geeignet zu sein.
    nicht für diagnostische Zwecke geeignet ist, weil er bestenfalls bestimmte Nukleinsäure-Sequenzen nachweist.
    dementsprechend alle Massnahmen, die in seinem Namen angeordnet wurden, juristisch anfechtbar macht.
    kein infektiös Virus nachweist.
    "Mein Jahr mit Prof.Drosten" Vom Tod der Aufklärung unter Laborbedingungen.

    321
    5
  • Albert sagt:

    Das Problem ist nicht die Fixation auf falsche Zahlen, sondern dass Zahlen nicht gewichtet und nicht ins angemessene Verhältnis gesetzt werden. Anstelle dessen werden bloss einzelne Fakten aus dem Zusammenhang gerissen und mit nichtssagenden Fallzahlen entsprechende WorstCase-Szenarien prognostiziert. Sehen Sie sich aber mal die harten, nackten Zahlen an, dann gab es nie Grund für Massnahmen, wie zB hier: https://www.covid19.admin.ch/de/hosp-capacity/icu?time=total

    304
    4
    • Realistin sagt:

      Danke für diesen Link.
      Wir haben also 864 Intensivbetten in der Schweiz für 8.6 Millionen EInwohner.
      Und es gibt ein Geschrei, wenn die voll sind, wobei sie das ja noch nie waren.
      Was machen wir eigentlich, wenn mal eine wirklich schlimme Krankheit kommt, die 30% oder mehr krank macht?

      102
      1
  • Guenther sagt:

    Joseph de Maistre: Jedes Volk hat die Regierung die es verdient. Die Regierung ist entweder Ausdruck des Willens eines Volkes oder aber, wo das nicht der Fall ist, zumindest Ausdruck dessen, was ein Volk mit sich machen lässt. Im Extremfall zeigt sich an der Knechtschaft eines Volkes, seine Kraft und Machtlosigkeit und damit die Tatsache , dass es das nackte Überleben der Freiheit, d. h. einem Leben nach eigener Wesensart, vorzieht. Die Regierten sind immer die, die sich regieren lassen.

    284
    2
    • Unit sagt:

      Oh, das Volk hat Macht! Es müsste sich nur mal aufraffen und den Politerkern seine Macht zu spüren geben, statt blind alles zu tun was befohlen wird. Das Militär und die Polizei wurden seid Jahren geliebt und Leute, die nachdenken entlassen oder in Bürojobs versetzt. Andere haben gekündigt, weil sie nicht mehr für Recht und Ordnung einstehen dürfen. In Australien darf mittlerweile nicht mal mehr über das Thema Impfung reden! Wann ist es hier soweit?

      5
      0
  • olive sagt:

    Laut Medien fordern die Leute sogar , dass die Massnahmen wieder verschärft werden.
    Eine Dame klagt auf Twitter, ob sie mit 39 jetzt noch ein "Coop-Kind" werden müsse, weil Migros gerne die Maskenpflicht beenden möchte.
    Wäre sie erwachsen, hätte sie sich vielleicht besser informiert.
    Es ist entsetzlich.
    Die einzige sinnvolle Forderung ist:hört auf zu testen!
    Die Tests bedeuten ohne entsprechende Symptomatik nichts. Sie erkennen sogar Bakterien DNA Teilchen.

    372
    6
    • olive sagt:

      Wir haben es mit einem Test zu tun, der:
      nie validiert wurde, sondern per politischen Erlassen auf die Menschheit losgelassen wurde.
      je nach den Umständen mehr oder weniger ungenaue Ergeb­nisse produziert.
      mit einiger Sicherheit auch unter besten Laborbedingungen ca.1,4 Prozent falsch positive Ergebnisse hervorbringt, auf 100.000Tests also 1.400Menschen als krank diagnostiziert“ mit den entsprechenden Konsequenzen.
      von den meisten Herstellern und etlichen staatlichen Behörden

      286
      6
      • olive sagt:

        weiter: staatlichen Behörden ausdrücklich mit dem Hinweis versehen wurde, nicht für diagnostische Zwecke geeignet zu sein.
        nicht für diagnostische Zwecke geeignet ist, weil er bestenfalls bestimmte Nukleinsäure-Sequenzen nachweist.
        ’dementsprechend alle Massnahmen, die in seinem Namen angeordnet wurden, juristisch anfechtbar macht.
        kein infektiös Virus nachweist.
        "Meine Pandemie mit Prof.Drosten" Vom Tod der Aufkärung unter Laborbedingungen.

        59
        0
      • Martin Niederhauser sagt:

        Die wenigen falsch Positiven stehen den vielen richtig Positiven gegenüber,welche durch die Isolation die explosionsartige Verbreitung des Virus bremsen konnten,Es existiert kein 100%iger Test.Die falsch positiven hatten aber keinen Gesundheitsschaden,wobei nötige Islation selbstverständlich mühsam. ist.Für die Gesellschaft als Ganzes überwiegen die Vorteile aber gewaltig.Machmal muss der Einzelne zum Gesamtwohl durch Akzeptieren eines Nachteils beitragen.Es ging nirgends auf des Welt anders.

        2
        75
        • olive sagt:

          Es geht nicht darum, dass kein 100%iger Test existiert, sondern dass dieser völlig ungeeignet ist, wie Drosten himself 2014 bei Mers noch selber sagte.
          Es geht auch darum ,dass Corona k e i n Killervirus ist.
          was wollen Sie eigentlich bei all den noch kommenden Viren machen? Die WHO hat den Pandemie-begriff geändert und jetzt kann man immer sofort eine Pandemie ausrufen, wenn einem danach ist.
          Wie hätten aus der Schweinegrippe und der Impfung damals lernen sollen.

          24
          2
        • mikueder sagt:

          Es ist schlicht weg völlig falsch was sie sagen! Selbst der Spahn, der "Gesundheitsminister" aus D hat in einer Sendung schon vor einem Jahr genau gesagt, wenn man das Testen grossflächig auf die gesunde Bevölkerung ausweitet, erhält man MEHR falsch positive als echt positive. Ebenfalls nachzulesen beim Ärzteblatt oder The Lancet. Bei einer tiefen Prävalenz und einem CT-Wert über 25 dürften die Falsch-Positiven bei nahezu 100% liegen. Das sagt auch der ehemalige Vize-Direktor von Pfizer!

          11
          0
        • mikueder sagt:

          "Es ging nirgends auf des Welt anders." sagen sie. Was ist mit South Dakota? Oder Tansania? Oder Weissrussland? Oder in Bezug auf den Test können wir gerne auch mal Thailand anschauen. Die haben auch ganz anders getestet. Vor allem hat Thailand als eines der wenigen Länder erstens einen tiefen CT-Wert und zweitens haben sie auf mehrere Nukleinsäure Abschnitte gleichzeitig getestet. Nur wenn alle gleichzeitig vorhanden waren war der Test positiv. Darum auch die tiefen Zahlen dort.

          6
          1
    • oliverwagner sagt:

      Ich kann die Migros beruhigen. Sie würde mit dieser Maßnahme mich als Kunden gewinnen. Es wäre also ausgeglichen...

      88
      1
    • Katharina Engler sagt:

      Die Migro-Kind Dame die nicht Coop-Kind werden möchte: Wer Kind ist und Kind bleibt braucht Mami und Papi, die ihr sagt, was sie machen muss um schön brav zu sein und dann eine Belohnung erhält!
      Diese Form der Erziehung fängt im Kindergarten an-schon in den Kinderkrippen! Sozialistische Indoktrinierung und Kondizionierung zum bürgerlichen Gehorsam und Regierungs/Systemtreue
      China/Nordkorea sei gegrüsst! Heil mir Helvetia, verschohne mich vor so viel Unselbständigkeit und Verantwortungsabschub!

      60
      1
      • Max Casalegno sagt:

        Als ich 8 war, durchschaute ich schon den Blödsinn der Erwachsenen und hinterfragte vieles. Oft hatte man keine Antwort und sagte mir "du verstehst nicht aber pass Dich an". Einmal antwortete ich "ich verstehe sehr gut und gerade deswegen passe ich mich nicht an". Ich erntete eine Ohrfeige. Ich musste so tun, als ob und insgeheim weiter logisch denken, trotz den Erwachsenen. Ich bin jetzt 60 und nichts hat sich in meinem Verhältnis zur Mehrheit der Leute. Aber meine Kinder dürfen logisch denken!

        6
        0
    • Unit sagt:

      Die einzig sinnvolle Aktion ist, sich der ganzen Sache zu verweigern. Reißt euch die Maske vom Gesicht, sie schadet euch mehr als sie euch nutz, nämlich erwiesenermaßen nichts. Sie schwächt eurer Immunsystem die Atmung und schädigt das Gehirn durch Sauerstoffmangel. Hört auf eure Gene zu veranstalten, mit Giften die euren Körper Spike Proteine, die inTierveruchen schon alleine als tödlich erkannt wurden, produzieren lässt. Lasst sie nicht an eure Kinder ran! Bis hierher und nicht weiter!

      7
      0
  • Max Casalegno sagt:

    Sehr berechtigte Frage. Gegenfrage: Warum folgten die Leute Hitler, anstatt ihn auszulachen?
    Es wurde ein Experiment mit Affen und Menschen (Kindern und Jugendlichen) gemacht. Eine schwarze Schachtel. 5 Handlungen, um sie zu öffnen, werden gezeigt. Affen und Menschen tun es gleich, öffnen und das Bonbon kommt raus. Dann ändere Schachtel, gleich aber transparent. Man sieht, dass nur die letzte Handlung nötig ist. Die Menschen machen trotzdem alle 5 Handlungen, die Affen nur die nötige!

    268
    2
  • Guenther sagt:

    Ich lese gerade die Sezession Nr. 102 vom Verein für Staatspolitik mit dem Thema Angst. Und dort schreibt ein Georg Nachtmann: Der Grund für die Misere liegt in einer kollektiven geistigen Verrücktheit. Die Deutschen (Deutschschweizer inkl.) sind kein Volk mehr, sondern nur noch eine Bevölkerung, die die kollektive Identität in der Einheitsbrühe der Diversity ertränkt. Ein Volk, das sich mit servilem Dank auf den Lippen im Namen der Gesundheit zu gefangenen im eigenen Land machen lässt.

    307
    2
  • Melanie sagt:

    Warum sich die Leute nicht wehren? Weil sie keinen Verstand und keine praktische Intelligenz haben (kann auch mit "dumm und blöd" umschrieben werden). Anders kann ich mir diesen Sachverhalt unterdessen nicht mehr erklären.
    Allerdings: es gibt ja schon Leute, die sich wehren. Ich und viele andere. Nur nützt es leider nichts.

    306
    4
    • beatrice-imhof sagt:

      Doch! es nützt schon etwas. Andernfalls wären die Massnahmen noch viel extremer. Ich danke allen die sich wehren.

      110
      0
      • Melanie sagt:

        Stimmt auch wieder 🙂
        Dieses Wochenende haben in europäischen Hauptstädten und auch in Australien Tausende gegen die Nötigungen und Unterdrückungen demonstriert. Das ist nicht ohne! Am Ende werden verschiedenste Bürgeraufstände folgen. Und dann sind wir am A....
        Alles wegen einer fake-Pandemie. Tragisch irgendwie.

        60
        0
    • mikueder sagt:

      Vermutlich auch weil viele mit der Sache überfordert sind. Wir sind halt sehr verwöhnt. Wir hatten die letzten 700 Jahre "nette" Regierungen denen es wirklich nur um das Wohl des Landes ging. Ganz besonders nach 1848. Das hat uns auch bequem gemacht. Demonstrieren kennt man bei uns in der breiten Bevölkerung nicht. Man hat (blind?!?!) auf das politische System vertraut.

      9
      0
  • coyote sagt:

    Die täglich publizierten Zahlen sind für mich verwirrend, weil da wird nur der gewollte negative Hunger gestillt. Sehe keine Zahlen über die Genesenen, die einen normalen Verlauf durchgemacht haben, die sicher Antikörper in sich haben. Nein das will niemand wissen, diese Antikörper Test seien unzuverlässig, warum wohl? Wirtschaftlich ist diese Menschengruppe nicht interessant. Jedoch der Kanton Freiburg hat sich interessiert, das gibt der Bevölkerung wieder Aufschwung mit dem Virus zu leben.

    236
    3
  • Heidi sagt:

    Alle Genspritzen, irreführend Impfstoffe genannt, haben lediglich eine provisorische, eine "Notfallzulassung". Also muss dieser "Notstand" um jeden Preis aufrecht erhalten werden. Ohne Notstand keine Genspritze, und die soll ja offensichtlich mit Brachialgewalt jedem aufgezwungen werden. Auch in der Schweiz sind die totalitären Stimmen inzwischen unüberhörbar. Superdemokratie Schweiz? Was für ein Hohn! Die kleinen und grossen Diktatoren kriechen aus den Löchern.

    352
    11
    • gaero007 sagt:

      Gut geschrieben Heidi da bleibt die Frage offen, wer treibt diesen Impfdruck bis vors Bundesverwaltungsgericht und wie würden di e die z.Z. gültigen Gesetze interpretieren?
      Auch ist es meines Wissens ja so, dass wenn ich vor einem Impfzwang eine 5 Mio CHF Lebensversicherung abschliessen würde die in einem Fall von bekannten Corona-Impfnebenwirkungen zahlen müsste, diese nicht bezahlt, weil die “Genspritze” eben einen medizinischen Versuch darstellt, den die Versicherungen ausklammern.

      69
      0
    • Silvio Valentino sagt:

      Eine provisorische Impfstoff-Zulassung wird bei einer schweren (tödlichen) Krankheit erteilt, gegen die es keine Therapie gibt. Die Zulassung endet in der EU am 20.10.2021. Nun hat die EU-Kommission ein Portfolio von fünf Medikamenten vorgestellt für eine Therapie gegen Covid-19. Somit verfällt jede staatliche Rechtfertigung für Impfplicht, Zwang, diskriminierende Erpressung und Nötigung jeder Art. Warum will man uns allen Mitteln bis SEPTEMBER durchimpfen? An der Letalität kann's nicht liegen.

      83
      0
      • Silvio Valentino sagt:

        Das EU-Portfolio mit fünf gegen Covid-19-Erkrankungen wirksamen Arzneimitteln wird ab 1.10.2021 in den EU-Staaten eingeführt. Die Liste soll später auf zehn erweitert werden, mehrere Medikamente sind noch in der Evaluation. Ich empfehle die regelmässige Konsultation von ec.europa.eu . Man schläft danach zwar nicht mehr so gut, man kann aber auch viel lernen.

        60
        1
        • Silvia Polak sagt:

          Vielen Dank für Ihre wertvolle Info !

          15
          0
        • Dansku sagt:

          Ivermectin und Hydroxycloroquine werden schon seit über einem Jahr als sehr wirksame Prophylaxe UND Behandlung im frühen Stadium der C-19-Infection an vielen Orten der Welt erfolgreich eingesetzt. Ebenso erfolgreich scheint der Bannstrahl der Pharma-Phalanx - auch CDC, FDC, EMA, .... - gegen diese billigen Generica-Medikamente zu sein. Die Behauptung, es gebe keine alternative Behandlung, ist eine glatte Lüge; wird aber erfolgreich als Grund zur Notzulassung gehandelt ..
          Quo vadis homo sapiens?

          6
          0
  • pboehi sagt:

    Eigentlich müsste man aufgrund der geringen Krankheits- und Sterbezahlen die Notlage aufheben und zur Normalität zurückkehren. Dass diese Praxis weiter verfolgt wird hängt wahrscheinlich damit zusammen, dass der Impf-Zwang aufrechterhalten werden soll und im Herbst das ganze Theater wieder von vorne beginnen kann. Hat der Staat einmal die Macht in der Hand, gibt es sie nicht wieder so schnell ab.

    320
    4
  • VP-Falger sagt:

    Wer kam je auf den absurden Gedanken, an und mit Grippe Verstorbene statistisch zu erfassen? Der hätte mit seiner Idee als Blödian dagestanden und wäre noch vor 6 Jahren als Spinner und sonstwas tituliert worden. Heute sitzen solche "Blödiane" an höchsten Stellen der politischen und gesellschaftlichen Führung. Und weil wir zigtausendfach obrigkeitswillig erzogene Eingebürgerte hier haben, entweicht auch manches Abstimmungsergebnis ins Universum des Wunschdenkens und geradezu in die Absurdität.

    280
    4
  • winner16 sagt:

    Ist ja völlig logisch, steigen die unsäglichen Fallzahlen! Urlaubszeit = Testzeit für die, die ins Ausland wollen! Big Test-Business lässt grüssen!

    250
    2
  • Bassersdorfer sagt:

    "After 16 month of completely fraudulent PCR tests that were used to drive pandemic hysteria, the CDC has announced it is withdrawing the junk science testing protocol at the end of this year.

    PCR tests do not deliver quantitative results and can't count viral loads. Therefore, they are scientifically useless at diagnosing any so-called "infection."

    The entire covid pandemic has been based on this fraudulent, junk science test. And that means the entire pandemic is a fraud."
    [Natural News, 25]

    171
    5
    • Heidi sagt:

      Die Zulassung der FDA für den PCR-Test scheint tatsächlich abzulaufen. Aber erst per 31.12.2021. Da frage ich mich: Warum erst dann? Wenn der Test untauglich ist, gehört er per sofort verboten! Welche Agenda soll noch durchgezogen werden aufgrund der falschen Tests? Skepsis ist weiterhin geboten. Die FDA finanziert sich - wie Swissmedic auch - zu einem grossen Teil durch Gebühren der Pharmafirmen. Wie unabhängig dort entschieden wird, wissen wir spätestens seit der Corona-Plandemie.

      63
      0
      • schraegdenker sagt:

        Durch Gebühren der Pharmafirmen sowie durch Spenden u.a. von Bill Gates...

        24
        0
        • Hegar sagt:

          Ja, man kann sich das Seine denken, weshalb ausgerechnet der Pharma-Gesundheitsdirektor aus dem Pharma-Halbkanton BS, namens ,Bengelberger’, äxgüsi Engelberger sich für die schweizweite Impfokratie stark macht.

          Mich würden da seine ,internen‘ Beziehungen zur Pharma sehr interessieren. Portemonnaie-mässig.

          3
          0
  • Edmo sagt:

    Impfen oder testen. Für Gesunde gibt es oft keine andere Wahl. Die Impf-Apardheit ist längst Realität. Und so manche üble Gestalt will das Apardheits-Regime bei uns noch erheblich verschärfen. Es ist zu befürchten, dass schon bald auch Restaurantbesuche nur noch unter Einhaltung der abartigen 3G-Regeln möglich sein werden. Wir müssen das politisch verantwortliche Pack zum Teufel jagen. Die Corona-Diktatur ist längst unerträglich geworden.

    407
    3
    • Rita Weibel sagt:

      Sie ist ekelerregend, diese Corona-Diktatur mit allem was damit zusammenhängt!!!

      46
      1
    • Hegar sagt:

      Geschätzter Edmo, das verantwortliche Pack ist bereits unter der Knute des Teufels! Das ist das Problem! Der Fisch stinkt zuerst am Kopf, das ist auch in dieser Plandemie so.
      Ein kleiner Kreis lacht sich ins Fäustchen und sahnt unerhört ab.
      Es laufen schreckliche Dinge hinter der Kulisse. Das Ganze hat System!
      Ich verweise abermals auf die mE Pflichtlektüre auf krisenfrei.com von Politologe Ullriech Mies: „Willkommen in der neuen Weltordnung“.

      3
      0

Schreiben Sie einen Kommentar

© Copyright 2021 - Weltwoche daily

Netiquette

Die Kommentare auf weltwoche-daily.ch dienen als Diskussionsplattform und sollen den offenen Meinungsaustausch unter den Lesern ermöglichen. Es ist uns ein wichtiges Anliegen, dass in allen Kommentarspalten fair und sachlich debattiert wird. Scharfe, sachbezogene Kritik am Inhalt des Artikels oder wo angebracht an Beiträgen anderer Forumsteilnehmer ist erwünscht, solange sie höflich vorgetragen wird. Persönlichkeitsverletzende und diskriminierende Äusserungen hingegen verstossen gegen unsere Richtlinien. Sie werden ebenso gelöscht wie Kommentare, die eine sexistische, beleidigende oder anstössige Ausdrucksweise verwenden. Beiträge kommerzieller Natur werden nicht freigegeben. Zu verzichten ist grundsätzlich auch auf Kommentarserien (zwei oder mehrere Kommentare hintereinander um die Zeichenbeschränkung zu umgehen), wobei die Online-Redaktion mit Augenmass Ausnahmen zulassen kann.

Die Kommentarspalten sind artikelbezogen, die thematische Ausrichtung ist damit vorgegeben. Wir bitten Sie deshalb auf Beiträge zu verzichten, die nichts mit dem Inhalt des Artikels zu tun haben.

Das Nutzen der Kommentarfunktion bedeutet ein Einverständnis mit unseren Richtlinien.

Unzulässig sind Wortmeldungen, die

  • Nichts mit dem Thema des Artikels zu tun haben
  • Kommerzieller Natur sind
  • andere Forumsteilnehmer persönlich beleidigen
  • einzelne Personen oder Gruppen aufgrund von Rasse, Ethnie oder Religion herabsetzen
  • in Rechtschreibung und Interpunktion mangelhaft sind
  • verächtliche Abänderungen von Namen oder Umschreibungen von Personen enthalten
  • mehr als einen externen Link enthalten
  • einen Link zu dubiosen Seiten enthalten
  • Nur einen Link enthalten ohne beschreibenden Kontext dazu

Als Medium, das der freien Meinungsäusserung verpflichtet ist, handhabt die Weltwoche Verlags AG die Veröffentlichung von Kommentaren liberal. Die Online-Redaktion behält sich jedoch vor, Kommentare nach eigenem Gutdünken und ohne Angabe von Gründen nicht freizugeben. Es besteht grundsätzlich kein Recht darauf, dass ein Kommentar veröffentlich wird. Weiter behält sich die Redaktion das Recht vor, Kürzungen vorzunehmen.