12. August 2021
Alles lesen
Hubert Mooser
Hubis Bundeshaus

Impfen ist für Gesundheitsminister Berset der Königsweg aus der Corona-Krise. Impf-Weltmeister Island beweist derzeit gerade das Gegenteil

Nicht ganz so souverän wie gewohnt, wickelte der Gesundheitsminister gestern seine erste Corona-Presskonferenz nach der Sommerpause ab. Alain Berset wirkte unkonzentriert, verlor manchmal den Faden und gab zum Teil bizarre Antworten auf Journalisten-Fragen. Es war, als weile er geistig noch in den Sommerferien.

Oder hing er der Bundesratssitzung nach, die offenbar nicht nach seinem Geschmack ablief

Bundespräsident Guy Parmelin hatte sich bei der Frage durchgesetzt, mit den Gratis-Schnelltests aufzuhören. Berset hatte sich im Vorfeld öffentlich gegen diesen Vorschlag ausgesprochen, konnte aber offensichtlich den Bundesrat nicht von seiner Position überzeugen.

Eigentlich geht es vor allem darum, Druck auf die Jungen auszuüben, damit sie sich impfen lassen. Und das geht am einfachsten, indem man die Schnelltests kostenpflichtig macht.

Berset wird sich darüber kaum lange den Kopf zerbrechen, für ihn ist die Impfung der Königsweg aus der Krise. Das gab er gestern auch wieder zu verstehen. Man könne sich selber und andere dadurch schützen, betonte er.

Das kann man so sehen. Fakt ist jedoch, dass auch geimpfte Personen sich infizieren und andere anstecken. Das zeigt sich gerade in Island. Dort sind über 80 Prozent der Bevölkerung geimpft – die Corona-Zahlen explodieren trotzdem. Die Regierung musste die Schraube wieder anziehen und Massnahmen ergreifen. In Israel und Grossbritannien ist die Situation ähnlich.

Das sieht nicht nach einem Ausweg aus, sondern eher wie eine Sackgasse.

759 27

83 Kommentare zu “Impfen ist für Gesundheitsminister Berset der Königsweg aus der Corona-Krise. Impf-Weltmeister Island beweist derzeit gerade das Gegenteil”

  • lagom sagt:

    Ich finde es höchst suspekt, dass sich das BAG und die Berfürworter der Impfkampagne nicht über die kritischen Bürger freut? Wir Ungeimpften könnten in der Zukunft nämlich als Kontrollgruppe zu den geimpften dienen, umsomehr wir nämlich eine sehr repräsentive Gruppe, über alle Alters-, Geschlecht, Gesundheit und politisch diverse Persönlichkeiten verteilt sind. Dies natürlich nur, wenn die Pharmaindustrie wirklich unsere Gesundheit und die Wirkung der neuen Medikamente im Fokus haben würde!?

    258
    3
    • Christian H sagt:

      Diese Kontrollgruppe soll um jeden Preis vermieden werden. Stellt euch vor in zwei bis drei Jahren tretten plötzlich vermehrt Krebserkrankungen, sonstige ungewöhndliche Erkrankungen oder gar vermehrt Totesfälle auf. Dies komischerweise nur bei den 60% die geimpft sind. Die ungeimpften sind nicht betroffen. Dann schlsfen einige nicht mehr so gut. Sind aber 85% geimpft kann man das viel besser vertuschen und es gar zb. der Klimaerwärmung zuschieben.

      183
      5
  • Alpenfurz sagt:

    Ich frage mich, wie lange das BAG noch der WHO folgt und nicht endlich anerkennt, das Covid medikamentös behandelbar ist. Stichwort Ivermektin, Kortikosteroide, Aspirin und Regeneron. Die Impfung ist nur einer von vielen Wegen. Ich frage mich des weiteren, ob unsere Gesundheitsbehörde einer sogenannten "regulatory capture" anheim gefallen ist und gezwungen wird, Alternativen zur Impfung zu ignorieren.

    194
    1
  • euseg sagt:

    Die Verlogenheit von BR Berset, BAG und Swissmedic wird immer offensichtlicher und krasser. Dazu gibt es für mich nur eine Haltung: Totale Verweigerung! Je länger das Schweizer Volk noch diesen Wahnsinn mitmacht, desto schlimmer wird dieses ganze Corona-Theater.
    Wo sind unsere Volkvertreter, die den BR in die Schranken weisen? Ihr habt auf die Bundesverfassung geschworen und NICHT auf den Bundesrat!

    421
    4
  • Ferdinand Bohn sagt:

    An die Impfunwilligen. Lasst Euch alle impfen. Die Risiken dieser Krankheit sind viel zu gross. Kein Labern mehr, oder wollt Ihr erkranken, wollt Ihr womöglich Jahre lange Beschwerden erdulden oder, wenn Ihr Pech habt, elendig sterben?

    14
    521
    • Werner sagt:

      Leider liegen Sie mit Ihrer Einschätzung falsch. Bei Covid wird nie über die Heilung gesprochen, es wird als praktisch fatal, tödlich verkauft. Tatsächlich gibt es Medikamente, die eine (extrem) rasche Heilung bringen. Diese sind aber hier in der Humanmedizin nicht zugelassen, werden aber in andern Ländern erfolgreich eingesetzt. Eines davon ist Ivermectin. Dessen Patentschutz ist längst ausgelaufen, damit lässt sich deshalb nicht mehr viel verdienen.

      270
      3
    • benpal sagt:

      "Die Risiken dieser Krankheit sind viel zu gross. " Können Sie uns da eine Grössenordnung vermitteln? 1%?
      Das Risiko sowohl der Infektion als auch der ernsthaften Erkrankung ist für die Altersgruppe unter 70 verschwindend niedrig.
      Ich sass zum Höhepunkt der ersten Welle 50 Stunden lang in Flugzeugen im Südpazifik, auf engstem Raum, mit Menschen vorwiegend aus asiatischen Ländern. Ich befand mich in Menschenmengen in den Transitzonen. Nicht einmal das Flug- und das Bodenpersonal trug Masken.

      163
      6
      • D. Keller sagt:

        Apropos Flugzeug: das Risiko bei einem Flug abzustürzen ist seeeehr klein. Aber wenn es einen erwischt, sind Sie mit hoher Wahrscheinlichkeit tot.
        So ist es auch bei Corona. Das Risiko unter 65 an Corona ernsthaft zu erkranken und hospitalisiert zu werden, ist ziemlich klein. Wenn Sie aber einen schweren Verlauf haben, ist die Wahrscheinlichkeit daran zu sterben durchaus möglich.
        Wenn Ungeipmfte ihre Gesundheit dem Zufall überlassen, bitteschön. Aber dann nicht im Krankenbett von "Fehler" reden.

        12
        224
        • LaRa sagt:

          Das überlassen Sie doch bitte den einzelnen Personen. Ich habe für mich eine Risikoeinschätzung gemacht, und erachte das Risiko für mich , ernsthaft an Covid zu erkranken, als sehr klein. Vielleicht hatte ich es schon.. wer weiß das schon. Habe mich nicht testen lassen, bin einfach ein paar Tage zuhause geblieben, wie man das so macht, wenn man grippale Infekte hat.
          Unsere Firma macht diese Studien zu den Impfstoffen.. von daher, nein danke. Kann machen, wer will.

          153
          0
        • Hans Peter sagt:

          Falsch: selbst wenn es Sie auch über 65 erwischt, überleben Sie das immer noch mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit!!!

          120
          0
        • olive sagt:

          D.Keller: wie bei der Influenza. Gab es da mal einen solchen katastrophalen Aufstand und zerstörerische Massnahmen und schädlichen Einfluss auf Kinder? Schauen Sie mal die Influenzazahlen 17/18 an.

          40
          1
        • Realistin sagt:

          D. Keller, ich überlasse meine Gesundheit lieber dem Schicksal und meinem Immunsystem als der Pharmaindustrie als Versuchskaninchen zu dienen.

          63
          0
        • Osvin Gaupp sagt:

          Was wollen Sie damit sagen. Das Flugzeugverkehr verbieten? Das Risiko ein Autounfall mit Todesfolge zu haben ist für Menschen unter 60 grösser als das Risiko von Corona zu sterben. Also Autofahren verbieten, wir bewegen uns nur zu Fuss und zwar mit dem Helm. Das ist die Schlussfolgerung Ihrer Argumentation.

          24
          0
      • Dremel sagt:

        Es könnte für sie ein böses erwachen geben, wenn die Kritiker dieser Gen-Therapie recht haben!
        Langzeitfolgen kennt bisher noch niemand und die kurzzeitigen werden möglichst vertuscht. Schon die bekannten kurzzeitigen Nebenwirkungen übertreffen alles gekannte, oder kennen Sie eine Impfung, die je so viele Arbeitsausfälle verursacht hat?
        Man stirbt mit oder an Covid, nur bei der Impfung stirbt man wieder am Alter, den Vorerkrankungen oder an einem Infarkt, einfach so...

        152
        0
    • Ln sagt:

      Das ist Satire, gell ???

      3
      0
      • Ln sagt:

        Ich meinte : an Ferdinand Bohn ...

        5
        1
      • couronne sagt:

        Sicher nicht. Raffael Bonelli hat kürzlich in einem Video zur Meldung von Impfschäden aufgerufen. Resultat: nach 2 Tagen bereits 6000 zum Teil dramatische Kommentare, dann rasch Sperrung durch Youtube. Nur das Eingreifen seines Anwalts konnte Youtube wieder zur Freischaltung bewegen.
        Weitere Berichte auf TKP.at unter dem Stichwort "Impfnebenwirkungen". Die bekannteste sind Blutgerinsel, wie schon vor Impfbeginn von Sucharit Bhakdi prognostiziert.

        15
        2
  • alex.furer sagt:

    Wie bitte? Es grassiert eine tödliche Pandemie und der Bundesrat hat Sommerpause gemacht? Dann scheint es ja nich to schlimm zu sein. Ich vermute jetzt mal, dass General Guisan keine Sommerpause gemacht hat im zweiten Weltkrieg. Das ganze ist ein Kasperlitheater sondergleichen und mindestens 50% der Bevölkerung spielt den Seppli. Aber! Ich hoffe die kritischen Denker sind nich schweigsam aber in der Mehrheit.

    397
    1
  • Zebedaeus sagt:

    Masken schützen nicht. Masken schützen. Testen, testen, testen! Dann Impfen. Man schützt sich und andere. Man schützt sich. Man kann trotzdem erkranken, evtl. ohne schweren Verlauf. Auch Geimpfte sollen sich testen lassen, aber Testen soll kosten, damit man sich impft. Chronologie des Irrlichterns machtdurstiger Behörden und höriger Politik. Zurück zu Eigenverantwortung für Geimpfte und Ungeimpfte, solange es das Gesundheitssystem zulässt. Gesichtswahrend für die Urheber der Panikpandemie.

    307
    1
  • LAvenir sagt:

    Mal ganz, ganz nahe an der Realität und fern von Verschwörungstheorie: Das ist exakt die Welt wie Sie sich Bill Gates selber vorstellt: https://youtu.be/OJtblo12UxI.

    I am very sorry aber hat irgendjemand Lust permanent getestet, geimpft, maskiert zu werden und falls positiv getestet, von gelben Response Männchen und roten Autos weggeführt zu werden? Es braucht gar keine Verschwörungstheoretiker die Thesen aufstellen. Die Absichten sind auf Videos und in Büchern detailliert niedergeschrieben.

    204
    2
    • D. Keller sagt:

      Seltsame Interpretation des Videos von Ihnen. Wenns brennt kommt auch die Feuerwehr um Schlimmeres (unkontrollierte Ausbreitung des Feuers) zu verhindern. Was wäre so schlimm daran eine schnelle kleine "Pandemie-Feuerwehr" zu haben, die lokale Ausbrüche sofort eindämmen kann (u.a. auch mit Antikörper Medis (nicht Impfung), sodass es eben nicht mehr zu einer weltweiten Pandemie kommt?
      Also ich nenne das Fortschritt.

      4
      103
      • olive sagt:

        D.Keller
        das wird nicht klappen. Wir leben mit Viren, wir haben ein Immunsystem . Impfungen sind okay für gefährdete Personen, aber bitte umfassend geprüfte.
        Was hier propagiert wird, sind die Phantasien eines Typen, der glaubt, das Leben mit seinen gewinnbringenden Maschinenmenschen-Produkten unter ewige Kontrolle bringen zu können.

        96
        0
        • Hegar sagt:

          Absolut richtig gesehen! Corona dient diesem Herrn als Sprungbrett. Die ,Krone‘ dieser Übung folgt auf dem Fuss.
          Europa schläft. Allen voran die an das Mucksmäuserntum gewöhnten Deutschen.
          CH wacht langsam auf, das gefällt mir.

          16
          0
    • olive sagt:

      Die schöne neue Welt des Bill Gates. Wieso wirft diesem Megalomanen eigentlich niemand vor, dass er kein Virologe, Epidemiologe, Immunologe ist?
      Weil er im Geld schwimmt.

      84
      0
  • Putin sagt:

    Man kann es deutlich sehen, der Alain Berset vermisst seine Freundin! Schade handelt die offizielle Schweiz nicht wie die Raiffeisenbank!

    146
    6
  • Adam Schmid sagt:

    Dank Impfung, Maskenpflicht und Zertifikatspflicht in den französischen Restaurants verbringen wir derzeit herrliche Ferien in der Provence beim Golfen, Meerbaden, Wandern und mit kulinarischen Höhenflügen. Also hört auf zu Stänkern ihr Miesepeter und Impfskeptiker zu Hause. Lasst Euch impfen, dann ist das Thema erledigt.

    17
    438
    • gino sagt:

      Geniessen Sie ruhig Ihre (vielleicht letzten?) Ferien mit genverändertem Erbgut. Aber lassen Sie bitte alle weiter für die Freiheit kämpfen, die dies als wichtiger für unsere Zukunft erachten, als ein von der Regierung verordnetes "Impf-Abo" alle 3-6 Monate. OK? Danke!

      253
      2
    • Ditti1311 sagt:

      Mein Körper gehört mir. Mein Verstand gehört mir. Ich hatte in der DDR schon gutes Sitzfleisch. Nach 28 Jahren Unterdrückung war der Spuk vorbei. Und so wird es auch diesmal kommen. Für einen Urlaub in Frankreich meine Gesundheit zu riskieren? Nein Danke.

      202
      0
    • benpal sagt:

      Woher wollen Sie wissen, dass das der Impfpflicht zu verdanken ist? Selbst aus den von den Impfstoffherstellern publizierten Vergleichszahlen zwischen Geimpften und Ungeimpften ergibt sich eine absolute Risikoreduktion durch Impfung von etwa 1.4%.

      94
      2
    • verena sagt:

      Schöne Ferien🙋‍♀️ Der unnötige Klamauk über die Ungeimpften wird irgendwann aufhören, wünschen euch nur das Beste,,,,,,

      14
      0
  • hape sagt:

    Der Berset spricht immer nur von Geimpften. Dabei gibt es ja auch Genesene - legale (mit Test) - oder illegale (ohne Test).

    Zählt man die zu den Geimpften dazu, stehen wir möglicherweise bereits in der Herdenimmunität. Warum trotzdem positive Testresultate zunehmen? Möglicherweise nützt halt die Impfung doch nicht so gut wie wenn die Kranlheit durchgemacht worden ist.

    236
    3
    • TFT sagt:

      Leider trägt die Impfung nichts zur Herdenimmunität bei, dafür ist sie zu durchlässig. Das CDC meldet, dass geimpfte Erkrankte die (mindestens) gleiche Virenlast haben wie die Ungeimpften.
      Es wird langsam Zeit, symptomatisch Erkrankte FRÜHZEITIG zu behandeln. Ich meine nicht Dafalgan und Wasser, bis sie blaue Lippen haben und reif sind für den Spitaleintritt. Die entsprechenden Medikamente sind vorhanden (Stichworte Ivermectin, Fluvoxamin, Budesonid, Vit D, Zink, Melatonin und viele mehr)

      141
      1
    • VP-Falger sagt:

      Bundesräte schauen voraus: Das haben wir bei der Atommutti Doris erlebt, die sich einen lukrativen Posten geangelt hat, nach ihrem Abgang. Das hat auch berset vor. Welche Branche zahlt besser, als die Chemie- und Bioindustrie? Die Milliardengeschenke auf dem Buckel der Steuerzahler, erfordern Gegenleistung.

      117
      0
  • Max Casalegno sagt:

    ALLES ist inzwischen ALLEN bekannt, die sich informieren wollen: Die mRNA-Gifte sind keine Impfungen, sie sind tödlicher als das Covid, sie verursachen Invalidität, sie schützen nicht, sie erhöhen das Todesrisiko bei neuen Varianten, es existieren echte Impfungen (Sinopharm), die ungefährlich sind, es existieren billige Medikamente (HCQ, AZY). Jemand, der Gesundheitsminister ist, tut so, als ob er nichts wüsste? Wenn er nichts weiss, gehört er gefeuert. Wenn er weiss, gehört er hinter Gittern!

    298
    10
    • Zappa69 sagt:

      Er weiss es und gehört hinter Gitter. Zusammen mit Impfdiktator Parmelin. Der gehört zudem hochkannt aus der SVP geschmissen, verräterische linke welsche Schlange, die er ist.. Evelyne Parmelin..
      Der gesamte BR gehört angezeigt verhaftet und weggesperrt.
      Leider wird es umgekehrt ablaufen.. sie werden als Heilige verehrt werden, ist ja selbst unser Roger Tell-Winkelried, doppelt geimpfter Maskenträger, Befürworter der „Impfung“
      Wir selbstdenkende Gesunde kommen bald in den Gulag..

      129
      7
    • Marlisa Schmid sagt:

      Richtig! Bill Gates verdeutlicht es unmissverständlich, was letzten Endes Sinn und Zweck dieser Impfung, sorry dieser genbasierten Giftinjektion sein soll. Er sagte wörtlich: Impfen ist die beste Art der Bevölkerungsreduktion. Deutlicher kann man es nicht sagen! Und für die Therapie der Millionen von Impfschäden, die nicht mit dem Tod enden, hat Billi auch schon Medikamente im Köcher, die ihn und die Pharmariesen dann wiederum um Milliarden reicher machen.

      111
      2
  • Der Michel sagt:

    Island: Eine REINE Testwelle - die "Infektionen" (positive Tests) steigen proportional zu der Anzahl der Tests, wie aus Grafiken ("covid" googeln) klar hervorgeht. Letzter Todesfall ("an oder mit") datiert vom 27. Mai (!), Zahl der Intensivpateten: Null.

    Aber klar: Maßnahmen müssen verschärft werden!

    Ich KANN's nicht glauben!!! Es geht doch nicht um positive Tests, sondern um ERKRANKUNGEN!!!

    236
    0
    • Dani Frei sagt:

      Ich bin zu 1000% bei Ihnen. Jetzt müssen wir "nur" noch einen Weg finden, dass dir Politiker das begreifen.
      Der Zustand "gesund" wird abgeschafft. Du musst dich gesund testen ist die neue Devise.

      Ausserdem ist es ein Affront über Jahre das Gesundheitdsystem runterzufahren und dann zu jammern man hätte zu viele Kranke!

      206
      0
    • Zappa69 sagt:

      Auch im Kt SH hatten wir den letzten „Covid-Todesfall“ (und auch der war nur „mit“) im März.. Coro findet in SH schlicht nicht statt. Aber die vierte Welle muss um jeden Preis herbeigetestet werden. Es geht eben AUSSCHLIESSLICH um die Massnahmen. Ging nie um die Gesundheit. Schaut Euch mal die Aktienkurse von Moderna, BioNtech, Pfizer an.. und die von Facebook, Zoom etc. Die Digitalisierung hat einen Sprung von 10 Jahren gemacht in den letzten 18 Monaten. Die IT- und Pharmabranchen haben

      109
      2
    • Zappa69 sagt:

      Cont/Hunderte Milliarden an Bewertung und unheimlich an Macht dazugewonnen. The new Masters of the Universe.Die Sozen als Trittbrettfahrer dieser Verschwörung versuchen (leider sehr erfolgreich;auch weils „die Guten“ wie Roger nicht checken wollen) den Sozialismus und die Planwirtschaft einzuführen.Unter Führung der Ersten Genossin Andschela.Rogi,lies doch den Artikel von Stöhlker in deiner WW.. Europa hat fertig.Merkel baut die neue EUdSSR und Simonetta baut die HSSR (Helvetische Soz Sow Rep)

      76
      3
    • olive sagt:

      Die erste Erkrankung in der Geschichte der Menschheit, bei der Gesunde die durch die Impfung Geschützten anstecken können. ( Hab leider nicht ich erfunden.)

      17
      1
  • LAvenir sagt:

    Wann fangen wir an Impfgeschädigte statistisch zu erfassen - und insbesondere nach Altersgruppen? Ohne diese Zahlen kann man die Politik und BAG nicht in die Verantwortung ziehen. Bis jetzt wurde „nur“ die Wirtschaft in den Boden gefahren und Menschen kamen indirekt zu (massivstem) Schaden. Wenn wir die Impfgeschädigten kennen dann kann man endlich zeigen wie die Entscheide der Politik Menschen DIREKT schädigen. In Italien seien die Spitäler zur Zeit mit Impfopfern überfüllt (unverifiziert).

    196
    7
    • LAvenir sagt:

      Und zum wirtschaftlichen Schaden SRF gestern: Der Bund rechnet 2021 mit einen Defizit von 17.4 Mrd. Ist ne Randnotiz als Pressemitteilung, nicht einmal einen Artikel wert. Auch nicht bei Weltwoche daily übrigens! Lieber Roger Köppel, wer bezahlt den Schaden? Kann ja nicht sein, dass wir die Kinder impfen und falls sie bei der Impfung noch gesund davon kommen müssen sie aber sicher die Schuldenberge unserer Generation abarbeiten. Einzige Hoffnung: „Wir besitzen nichts mehr und sind glücklich?!“

      199
      1
    • Adam Schmid sagt:

      Hören sie auf solchen Chabis zu erzählen. Es gibt keine Impfgeschädigte, nur Hirngeschädigte oder Angsthasen, die sich vor dem Piekslein fürchten.

      9
      283
      • LAvenir sagt:

        Lieber Herr Schmid, ich finde Sie übernehmen mit solchen Aussagen ein sehr grosse Verantwortung als Mensch und Schweizer Mitbürger. Sie sind tatsächlich ein viel mutigerer Mensch als ich. Ich wünsche Ihnen einen grossartigen Tag.

        91
        3
      • Ditti1311 sagt:

        Was ist da bei der Geburt schiefgelaufen?

        52
        3
      • olive sagt:

        Adam Schmid: seit Corona heisst die Impfung "Piekslein" und wird beworben wie nie eine Impfung beworben wurde, inkl. Tombola, Mountainbikes und Bratwürsten, bei Biden sogar mit Kitaplätzen.
        Fällt das nicht auf?
        BLICK, Vorreiter in Sachen Panik, entblödete sich nicht, "Dank Pieks kein Hatschi" zu schreiben.

        63
        1
      • DrJurk sagt:

        Ich verweise gerne auf folgende Kanäle in Telegram:
        - "Impfschäden Schweiz Coronaimpfungen" mit inzwischen über 18000 Mitgliedern sowie
        - "Shedding Nebenwirkungen D-A-CH", Shedding (Abwerfen) bezeichnet den Übergang von Virusmaterial, Spikeproteinen und Nanopartikel von Geimpften auf Ungeimpfte. Die Schäden sind gut dokumentiert. Wer sich informieren will, findet Infos, die anderen halt ihren "Pieks". Auch gut...

        8
        1
  • Albert sagt:

    Impfungen gegen Atemwegserkrankungen konnten noch nie einen verifizierbaren Nutzen aufzeigen; also ein geringeres Erkrankungsrisiko, wobei die Nebenwirkungen/Langzeitfolgen geringer sein müssen, als die Effekte der verhinderten Atemwegserkrankungen.
    Wieso sollte das bei der mRNA-Impfung anders sein, die zudem lediglich mit einer Notfallzulassung der ganzen Menschheit verabreicht werden soll?

    184
    5
    • JBM sagt:

      https://www.armstrongeconomics.com/international-news/vaccine/covid-pandemic-can-never-end-because-50-of-people-have-been-vaccinated/

      Schauen Sie sich diese Video an (auf englisch).

      In 6 Minuten ist alles erklärt.

      13
      1
  • Jakob Sommer sagt:

    "Wer den mündigen Bürger nur noch als Risikofaktor sieht, der notfalls zu seinem Glück gezwungen werden muss, kann nicht mehr für sich in Anspruch nehmen, im Interesse des Landes und seiner Bürger zu handeln." W. Kubicki

    243
    0
  • Dieter Hagmann sagt:

    Ein Witz! Die SP macht vor, was die SVP machen sollte.. Parmelin, Schnegg & Co: Ich kann's nicht mehr hören!

    136
    9
  • VP-Falger sagt:

    Lieber verzichte ich auf Reisen ins Ausland, Massenveranstaltungen, Live Konzerte etc. Heute haben wir Streaming! Als Jugendliche in den 60er Jahren, haben wir private Veranstaltungen gefeiert. Vielleicht kommen die heutigen Jugendlichen auch auf diesen Geschmack. Da kann Berset noch soviel Druck machen, wie er will und versuchen, sein heuchlerisch-narzistisches Machtgehabe weiterziehen. Wenn er nicht schleunigst damit aufhört, müsste eine Volksabstimmung seinem Tun ein Ende setzen.

    341
    3
  • Hans Peter sagt:

    Die Fehlbesetzung Parmelin sollte sich besser mit seinem Wein besaufen, wenn er die Droge Macht so offensichtlich nicht im Griff hat - und wenn dann eben auch noch unübersehbar, eklatante intellektuelle Mängel dazu kommen, dann wird's richtig gefährlich für den Frieden in diesem Land.
    Der Mann gehört deshalb UMGEHEND und RIGOROS aus seinem Amt entfernt!

    175
    63
  • eduardkeller sagt:

    Impfen wird das Unwort des Jahres.

    207
    6
  • Marlisa Schmid sagt:

    Berset hatte tatsächlich einen wenig souveränen Auftritt, wirkte abgekämpft und unkonzentriert.Er denkt nicht daran, mit dem unsäglichen Maskenterror aufzuhören, den Leuten wieder Würde, Freiheit und Selbstbestimmung zurückzugeben. Er ist gefangen in seinem Corona-Labyrinth, hat den Kompass verloren und stochert im Nebel. Anstatt pragmatische Lösungen wie GB oder DK anzustreben,nämlich Schluss mit sämtlichen Massnahmen, hält er sich an die Rezepte von Mutti mit massiv mehr Druck auf Ungeimpfte.

    310
    1
    • Marlisa Schmid sagt:

      ..Der einzige Ausweg aus diesem Schlamassel ist ein JA zum Referendum der Freunde der Verfassung gegen das Covid-Gesetz,über das im November abgestimmt wird. Damit würde auch dieses unsägliche Covidzertifikat abgeschafft,das den Ungeimpften die Grundrechte entzieht, was eine massive Rechtsverluderung ist. Verständlich, dass immer mehr Leute auf die Genspritze verzichten, deren Spätfolgen noch nicht erforscht sind, und für die der Impfstoffhersteller keine Haftung übernimmt. Kamikaze in Reinform!

      219
      3
    • Zappa69 sagt:

      Ganz genau! Die Maskentragepflicht soll NIE MEHR aufgehoben werden, ist der Maulkorb doch nichts anderes als ein Symbol unserer Entrechtung, Entwürdigung, Entmenschlichung und Unterdrückung. Schutz bietet der Maulkorb Null, ist dafür gesundheitsschädigend. Und entwürdigend. Bin gerade in England. Wie schon im März in Texas tragen nur noch WOKE junge Studenten die Hirnwindel. Stolz!! Ergriffen von ihrer eigen moralischen Überlegenheit und bloody self-righteousness

      68
      2
    • Meinrad Odermatt sagt:

      Ouf! Selbstbestimmung? Das dürfen Sie nicht sagen, die kann man gar nicht zurückgeben. Diese hat das "Volk" an der Urne abgelehnt...

      34
      1
  • Rolf Bolliger sagt:

    Ja, man sah es gestern Berset gut an, er war unkonzentriert und unsicher! Solange immer noch die Hälfte der Einwohner (innen) in unserem Land eine Impfung verweigern, ist das gestrige Verhalten des Gesundheits-Ministers gut nachvollziehbar! Es ist einfach absurd und rein ideologisch, wenn der Staat mit Zwangsmassnahmen über unsere privaten Körper und Ansichten verfügen will! Auch die seit Jahren möglichen Grippe-Impfungen waren immer freiwillig und die öftere Schutzlosigkeit bekannt!

    243
    4
  • Edmo sagt:

    Dass man weder sich selbst noch andere mit der Impfung schützt, ist längst erwiesen. Aber mit den Covid-Zertifikaten und strengen 3G-Regeln kann die Totalüberwachung der Leute rasant ausgebaut werden. Wir werden schon bald nur noch mit einem maschinenlesbaren Zertifikat auf dem Handy Zutritt zu vielen Lokalitäten erhalten. Jeder Zutritt wird erfasst und gemeldet. Wir werden total kontrolliert. Dann kommen neue, strenge Regeln hinzu und wir befinden uns mitten in der Klima-Diktatur.

    311
    10
    • Zappa69 sagt:

      Denn genau darum geht und ging es von Anfang an, wie ich nicht müde werde zu schreiben!
      Und sie haben gewonnen! Wir haben keine Chance nmhr. V.a. auch deshalb, weil rechtskonservativ-wirtschaftsliberale Leute wie Rogi Tell das nicht checken (wollen).
      Nicht nur, lieber Edmo, werden wir nicht-auto-inhalierenden GESUNDEN Selbstdenker bald keinen Zugang mehr haben zum öffentlichen Leben, wir müssen uns vorsehen, nicht in Umerziehungslager gesperrt zu werden..

      44
      3
  • Heidi sagt:

    Die Impfung ist der direkte Weg in die totalitäre Überwachung. Es ging bei dieser Plandemie nie um Gesundheit, sondern darum, die Bevölkerung zur Genspritze - mit gigantischen Profiten für die Impfmafia, bezahlt aus unserer Staatskasse - und zum Impfpass zu zwingen. Wer sich bei jedem Konzert, im Restaurant, beim Einkauf und bald wohl auch bei willkürlichen Polizeikontrollen auf der Strasse ausweisen muss, wird zum Sklaven der Regierung. Berset folgt dieser Agenda. Widerstand ist Pflicht!

    285
    12
  • verena sagt:

    Es gibt für mich nur eines:
    Je länger dieses Impfintermezzo geht, desto mehr bin ich überzeugt, NICHT zu impfen! Ich kann unseren BR und seine Gefolgsleute nur noch bedauern!

    269
    9
  • MaBu sagt:

    mir ist immer noch unklar, weshalb die immunflucht nie zum thema gemacht worden ist.

    127
    2

Schreiben Sie einen Kommentar

© Copyright 2021 - Weltwoche daily

Netiquette

Die Kommentare auf weltwoche-daily.ch dienen als Diskussionsplattform und sollen den offenen Meinungsaustausch unter den Lesern ermöglichen. Es ist uns ein wichtiges Anliegen, dass in allen Kommentarspalten fair und sachlich debattiert wird. Scharfe, sachbezogene Kritik am Inhalt des Artikels oder wo angebracht an Beiträgen anderer Forumsteilnehmer ist erwünscht, solange sie höflich vorgetragen wird. Persönlichkeitsverletzende und diskriminierende Äusserungen hingegen verstossen gegen unsere Richtlinien. Sie werden ebenso gelöscht wie Kommentare, die eine sexistische, beleidigende oder anstössige Ausdrucksweise verwenden. Beiträge kommerzieller Natur werden nicht freigegeben. Zu verzichten ist grundsätzlich auch auf Kommentarserien (zwei oder mehrere Kommentare hintereinander um die Zeichenbeschränkung zu umgehen), wobei die Online-Redaktion mit Augenmass Ausnahmen zulassen kann.

Die Kommentarspalten sind artikelbezogen, die thematische Ausrichtung ist damit vorgegeben. Wir bitten Sie deshalb auf Beiträge zu verzichten, die nichts mit dem Inhalt des Artikels zu tun haben.

Das Nutzen der Kommentarfunktion bedeutet ein Einverständnis mit unseren Richtlinien.

Unzulässig sind Wortmeldungen, die

  • Nichts mit dem Thema des Artikels zu tun haben
  • Kommerzieller Natur sind
  • andere Forumsteilnehmer persönlich beleidigen
  • einzelne Personen oder Gruppen aufgrund von Rasse, Ethnie oder Religion herabsetzen
  • in Rechtschreibung und Interpunktion mangelhaft sind
  • verächtliche Abänderungen von Namen oder Umschreibungen von Personen enthalten
  • mehr als einen externen Link enthalten
  • einen Link zu dubiosen Seiten enthalten
  • Nur einen Link enthalten ohne beschreibenden Kontext dazu

Als Medium, das der freien Meinungsäusserung verpflichtet ist, handhabt die Weltwoche Verlags AG die Veröffentlichung von Kommentaren liberal. Die Online-Redaktion behält sich jedoch vor, Kommentare nach eigenem Gutdünken und ohne Angabe von Gründen nicht freizugeben. Es besteht grundsätzlich kein Recht darauf, dass ein Kommentar veröffentlich wird. Weiter behält sich die Redaktion das Recht vor, Kürzungen vorzunehmen.