08. Oktober 2021
Alles lesen
Hubert Mooser
Hubis Bundeshaus

Nein, Herr Berset, jedes Halbjahr zum Impfen anzutreten, kann nicht der Königsweg aus der Corona-Pandemie sein. Es dient höchstens der globalen Pharma-Industrie

Die jüngste Grusel-Geschichte zum Thema Corona konnte man in den letzten Tagen auf Watson lesen. Das Internet-Portal schrieb: Über 94 Prozent der Hospitalisierten seien nicht vollständig geimpft. Interessant.

Es sind jetzt also nicht mehr die Ungeimpften, die im Spital landen, sondern die nicht vollständig Geimpften. Das sind jene, die sich erst eine von zwei Dosen Spritzen liessen.

Hiess es nicht einmal, dass bereits eine Dosis guten Schutz bietet? Wahrscheinlich werden wir demnächst lesen, dass die meisten Hospitalisierten erst zweimal geimpft wurden, damit wir schnell zum dritten Piks antraben.

Untersuchungen aus verschiedenen Ländern zeigen, dass der Schutz auch nach zwei Vakzinen innerhalb weniger Wochen nachlässt. Deshalb empfehlen einzelne Länder eine dritte Impfung. Die Schweiz wird wohl auch hier dem internationalen Trend folgen.

Ob es danach gut ist, weiss man aber nicht. Es ist nicht ausgeschlossen, dass wir jedes Halbjahr den Schutz auffrischen müssen.

Das ist doch höchst bedenklich, denn geimpft wird gegen eine Krankheit, die für über 80 Prozent der Bevölkerung mild verläuft.

Nein, Herr Berset, Impfen kann unmöglich der Königsweg aus der Pandemie sein, das ist bloss der Reibach für die Pharma-Industrie.

1137 18

155 Kommentare zu “Nein, Herr Berset, jedes Halbjahr zum Impfen anzutreten, kann nicht der Königsweg aus der Corona-Pandemie sein. Es dient höchstens der globalen Pharma-Industrie”

  • ulrich vogt sagt:

    Por que no te callas?

    1
    4
  • olive sagt:

    Erstaunliche Gegenwehr in D:
    "Lauterbach darf auf keinen Fall Gesundheitsminister werden!"
    Man sehe , höre und staune
    https://www.youtube.com/watch?v=k0sRNnyktYY

    7
    0
  • kritisch2020 sagt:

    Ich habe das Vertrauen in die Politik, das BAG und die Task Force längst verloren. In der Privatwirtschaft käme es dutzendweise zu Entlassungen. Diese Leistung ist inakzeptabel. Wann greift das Parlament ein? Ist es ebenfalls abhängig? Souverän, wir haben ein echtes Problem. In Skandinavien wird der Moderna-Impfstoff für gewisse Altersgruppen temporär eingestellt. Warum stoppt man die Impfaktion nicht und wertet die Nebenwirkungen aus? Es sind doch genügend Indizien da.

    114
    2
  • 369 sagt:

    Der BR hatte damals bei Ablehnung vom Zertifikat die Aussetzung der Unterstützungsgelder beschlossen. Das wohlgemerkt, nachdem er tausenden Firmen und hunderttausenden Arbeitnehmer in einen unfreiwilligen Lockdown geschickt hatte.

    Ich sage dem Erpressung der übelsten Sorte. Eigentlich eine absolute Schweinerei, aber es beweist einmal mehr, dass eine Erpressung effizienter ist als eine Bestechung.

    Bleibt zu hoffen, dass die Schweizer Bürger den Fehler im November korrigieren.

    132
    2
  • 369 sagt:

    Der BR hatte damals bei Ablehnung vom Zertifikat die Aussetzung der Unterstützungsgelder beschlossen hatte. Das wohlgemerkt, nachdem er tausende von Firmen und hunderttausende Arbeitnehmer in einen unfreiwilligen Lockdown geschickt hatte.

    Ich sage dem Erpressung der übelsten Sorte. Eigentlich eine absolute Schweinerei, aber es zeigt einmal mehr, dass eine Erpressung effizienter ist als eine Bestechung.

    Bleibt zu hoffen, dass die Schweizer Bürger den Fehler im November korrigieren.

    37
    2
  • Mac Donald sagt:

    Ich habe bekannte in Asien. Eine Person wurde kurz nach der 2.ten Injektion ins Spital eingeliefert.
    Danach bekam sie eine Kombination von Medikamenten. Darunter Favipiravir (Avigan). Nach relativ kurzer Zeit trat Besserung ein. Sind wir nicht etwas heftig auf die 'Spritze' orientiert?
    Bei Grippe hat man auch, sobald man etwas verspürte zuerst mal Tabletten genommen.
    Es wird doch Zeit, dass nur noch die Ärzte über individuelle Massnahmen bestimmen. Er kennt die Vorgeschichte des Patienten.

    145
    1
    • olive sagt:

      @Mac Donald : vor allem hat man nicht in die Grippe hinein geimpft, sondern prophylaktisch im Herbst.

      86
      0
    • verena sagt:

      Impfe nie in Pandemie! Denn niemand weiss, welches Stadium der Körper gerade einnimmt. Kommt dazu, dass diese Vaczine nicht ausführlich getestet wurden => keiner weiss wohin die Reise geht
      (gesundheitlich wohlverstanden).
      Erfahrene Viro-, Epidemiologen, die bis anhin immer von den Staaten als kompetente Berater annerksnnt, ja sogar in Forschungsprojekte eingebunden wurden, werden aktuell nicht berücksichtigt und wie Schwerverbrecher behandelt!
      Das sagt so Einiges aus.

      79
      1
  • ulrich vogt sagt:

    Wir Stimm- und Wahlberechtigten haben selber resp. durch die von uns gewählten Parlamentarier die oberste Landesbehörde gewählt, die nun hier als "leicht taub, blind und machtberauscht mit Wonne die Bürger diffamiert". Somit sind wir selber schuld, wenn die falschen Personen gewählt werden, zudem von der bürgerlichen Mehrheit. 50% der Bevölkerung hat über die Impfung mit dem Tatbeweis abgestimmt. Wer meint, er könne wortreich diesen Sachverhalt ungeschehen machen, wie es hier passiert, irrt.

    15
    167
    • olive sagt:

      "Der bürgerlichen Mehrheit" wie lieb, Herr Vogt.
      Sie vergessen, dass man der Bevölkerung mit einer noch nie dagewesenen konzertierten Aktion zwischen Regierung, BAG und Medien Angst gemacht hat vor einer "Jahrhundertseuche", die Corona erwiesener Massen nicht ist und gegen das es Kreuzimmunität gibt. Wenn Sie schon hier den Moralapostel spielen wollen, sollten Sie sich etwas besser informieren .
      Statt die Bevölkerung zu schützen macht man Panik und unterstützt die kriminelle Pharma. Beispiellos

      241
      1
      • ulrich vogt sagt:

        Kreuzimmunität bei Virenansteckung ist richtig und funktioniert auch in bestimmten Fällen aber bei Covid 19 liegt das Problem dort, dass bei Ansteckungen ab dem 40. Altersjahr ein grosses Risiko auf eine schwere Erkrankung besteht. Kann man nachlesen. Wer es besser weiss, braucht sich nicht impfen zu lassen. Die Mehrheit ist geimpft. Wer dagegen ist, kann auf seine Art selig werden und auf Kreuzimmunität hoffen. Eine Art russisches Roulette.

        5
        64
        • ulrich vogt sagt:

          Danke an die Redaktion für die Veröffentlichung.

          5
          14
          • Noam Cherney sagt:

            Die Dankbarkeit hat ihnen wohl der SA-Anzeiger antrainiert. Sie werden je nach Thema mal eher progressiv und mal eher konservativ argumentieren - ist ihr gutes Recht.

            3
            1
        • 369 sagt:

          Wer ist denn der größte Pandemie-Treiber?
          Richtig, die linken öffentlichen Medien. Corona-Massnahmen Kritiker werden sofort denunziert & abgestraft inkl. Maurer, Parmelin & Cassis, die Letzteren getrauen sich öffentlich keine "andere" Meinung mehr zu haben.
          Der Fremdgeher wird dafür still geschwiegen.

          Übrigens Überlebenschance SARS-2 bis 60 Jahre 0,5 %, gerechnet ohne Asymptomatische & ohne Differenzierung mit/oder an Covid verstorben - russisches Roulette 83% ...

          11
          0
        • ClaudiaCC sagt:

          "Russisch Roulette" spielt, wer sich eine nicht ausreichend erprobte genveränderte Substanz in den Körper spritzen lässt, obwohl 1. die Infektion nicht gefährlicher ist als die saisonale Grippe; 2. die damit riskierten schweren Gesundheitsstörungen bis zu massenhaften Todesfällen inzwischen bekannt sind; 3. die passive und aktive Ansteckung dadurch noch nicht einmal verhindert werden kann, wie auch inzwischen öffentlich wurde. Ist Ulrich Vogt ein bezahlter Claqueur von Big Pharma und ReGIERung ?

          9
          0
      • kritisch2020 sagt:

        Olive, das sehe ich genau so. Viele Menschen sind von der Angst und Panik "gelähmt". Das war alles abgestimmt durch die Medien und die Politik. Das Kartenhaus fällt in sich zusammen. Das Kühlwasser kocht. Der Souverän muss zusammenhalten - immer. Wir müssen dem Parlament und dem Bundesrat mitteilen, dass genug ist. Die Lage ist inakzeptabel. Ich lasse mich nicht mehr länger für dumm verkaufen.

        56
        1
      • Max Casalegno sagt:

        @Olive: inzwischen bin ich zum Schluss gekommen, dass es vergebliche Liebesmühe ist, derartig eselhaften Dickköpfen Dinge zu erklären zu versuchen, die sie stur ignorieren. Die zahlreichen Niederhauser, UrsD, etc., wurden in diesem Forum schon auf alles aufmerksam gemacht und es gibt auch genügend unzensiertes Material im Netz. Wir verschwenden unsere Zeit. Wir haben es bei den Kreuzzügen, dann im Nazismus und Stalinismus gesehen, jetzt ist es der Covid-ismus. Die Esel lernen nie. Immer dasselbe

        10
        1
    • Gringo 1402 sagt:

      Schlimm ist - die 'linksfaschistoiden' Quäler zeigen erst nach der Wahl ihr wahres Gesicht! Wacht endlich auf! Wählt richtig > SVP, da ist die Gefahr - mit Ausnahmen (z.B. N. Rickli) - am geringsten.

      157
      3
    • St. Jakob 1444 sagt:

      Nun, es gibt nicht wenige Geimpfte, welche Ungeimpfte Angehörige haben und deren Einschränkungen gar nicht goutieren. Wenn Sie also einfach davon ausgehen, dass Sie eine Volksabstimmung durch einen Impfentscheid ersetzen können, dann machen Sie erstens eine Milchbüchlirechnung und zweitens haben sich von unserem demokratischen System verabschiedet. Insofern belegt Ihr Kommentar gerade die Vorwürfe, welche sie mit ihm entkräften wollten

      61
      1
    • ToWa sagt:

      Werter Herr Vogt, Was treibt Sie eigentlich an, dass Sie sich mit grosser Penetranz in einem Forum melden, welches Ihre Meinung (mit Ausnahme von Herrn Niederhauser vielleich) nicht hören will, nicht teilt und nie teilen wird. Was wollen Sie damit erreichen? Ist Ihnen einfach nur langweilig und Sie wollen ein bisschen provozieren? Ich verstehe das nicht. Dafür wäre mir die Zeit zu schade, aber vielleicht können Sie es ja erklären. Ich bin gespannt.

      101
      3
      • Stefan Mueller sagt:

        also bitte, der Vogtueli war an der ETH...wie viele anderen Putzfrau*Innen auch!
        Obendrauf hat der im Tessin gearbeitet und abverdient, ist fast 90 etc etc.
        Genügt doch, dass der Recht haben muss!
        Wer derart naiv bloggt, muss doch für voll genommen werden?
        Zudem wer Vogt heisst,..
        Dass der nun mit Bünzlistan's Sch(w)eindemokrtie auftrumpft, wo der Bürger selber Schuld ist, da stets Sch(w)einbürgerliche aus der Wischiwaschi/Tuttifrutti-Weichsinnigen-Ecke sich im Soznlotterbett tummeln..Göttchen!

        10
        4
      • ulrich vogt sagt:

        Ich habe mich in eine Geheimloge/ Irrenhaus verirrt, wo sich alle gegenseitig auf die Schultern klopfen und wo eine andere Ansicht des Teufels ist. "Moralapostel, Idiot, Nachhilfebedürftiger, den heilsamen dritten Schuss zwischen die Augen" sind sehr aufschlussreiche und hilfreiche Antworten. Der Anstand bleibt auf der Strecke, ein Markenzeichen dieser seltenen Gesellschaft. Darum:"Ich sehe, dass ihr meiner nicht bedürft, ich bin ein Fremdling nur in diesem Hause" (Schiller, Wilhelm Tell).

        3
        19
        • Stefan Mueller sagt:

          Ins Irrenhaus verirrt der ist gut.
          Wohl vom "Freund" dort so gesagt bekommen?!?

          3
          0
        • ClaudiaCC sagt:

          "Irrenhaus" passt durchaus für das, was sich in der angeblichen Pandemie, besser PANIKdemie abspielt.
          Die Frage ist nur, WER die gefährlichen Irren sind.
          Die, die Panik verbreiten, um dann ungezählte Milliarden für eine gefährliche und dazu noch nutzlose angebliche Behandlung verschleudern zu können und die Bevölkerung mit Freiheits- und Demokratie-zerstörenden "Massnahmen" zu traktieren oder die, die das kritisch sehen ...
          „Es kommt der Tag, der alles lösen wird.“ (Friedrich Schiller)

          2
          0
    • C.Ecker sagt:

      S.g. Herr Vogt
      Das Schweizer Stimmvolk wurde befragt, bevor die Nicht-Effektivität der Impfungen publiziert wurden (s. New England Journal of Medicine - waning immunity in Qatar und Israel von 6/10/21) Diese Daten sind sehr ernüchternd. Die Berichterstattung durch SRF ist einseitig und zensiert. Versuchen Sie mal kritisch zu posten. Interessanterweise hat SRF die Kommentarfunktion im LT kurz vor Publikation der o.g. Daten und der nordischen Publikation zu Nebenwirkungen eingestellt.

      35
      1
  • Aurel sagt:

    In Israel verlängert sich der „Grüne Pass“ nur mit der dritten Spritze. Wer sich nicht alle 6 Monate frei-impft, verliert seine verfassungsmässig eigentlich garantierten Grundrechte. Dass sich diese menschenverachtende Praxis international durchsetzen wird, ist sehr wahrscheinlich.

    Dies sollten auch alle doppelt Geimpften in der Schweiz beachten, die sich nun „auf der sicheren Seite“ fühlen.

    Daher NEIN am 28. November!

    548
    1
  • Martin Niederhauser sagt:

    Eine Pandemie kann man nicht planen,lieber Herr Mooser.Die Situation ändert sich dauernd und mann muss sich deshalb immer neu anpassen,Tatsache ist,die Impfung nützt sehr gut,Das Immsysten lernt schon nach der ersten Dosis Antikörper zu machen,nach der 2 Dosis wird das gelente aufgefrischt,wie beim Verarbeiten eines Lerninhaltes.Das Immunsystem lernt bei jüngeren aber besser,bei älteren und Kranken weniger gut sodass Auffrischung angezeigt ist.Wann und bei wem weitere Auffrischungen angezeigt

    7
    356
    • Martin Niederhauser sagt:

      sind,müssen weitere Untersuchungen zeigen.Es handelt sich nicht um politische Entscheide,sondern um medizinische.Um solche Entscheide zu fällen, genügt der gesunde Menschenverstand alleine eben nicht,es braucht auch Fachwissen .Herr Mooser,würden Sie über eine Hängebrücke gehen welche jemand nur auf Grund seines von sich selbst behauptete gesunden Menschenverstandes ,ohne jede Fachausbildung erbaut hat?Das Auftreten der selbsternannten Virusexperten ist lebensgefährliche Anmassung.

      8
      250
      • Benedikt Ramseier sagt:

        ..Ihre Argumentation in Ehren, aber auch die verschiedenen Impfpräparate sind für mich nur Hängebrücken. Oder kennen Sie bereits etwaige Langzeitwirkungen oder -Folgen?

        142
        5
      • hubert.mooser@weltwoche.ch sagt:

        Lieber Herr Niederhauser, wenn sie wüssten, über welche Hängebrücken ich schon gelaufen und mit was für Bergbahnen sich schon zu Tal fuhr, würden sie das nicht behaupten. Gesunder Menschenverstand hat auch etwas mit Augenmass zu tun. Die ausgeweitete Zertifikatspflicht ist gegen jede Vernunft. Sie ist ein Impfzwang durch die Hintertüre - und zwar wegen einer Krankheit, die für 80 Prozent der Bevölkerung milde verläuft.

        195
        5
        • Martin Niederhauser sagt:

          Lieber Herr Mooser,besten Dank für ihre Antwort.Ich habe nichts behauptet,sondern Ihnen eine Hängebrücke Frage gestellt!
          Nun meine 2.Frage.Waren Sie schon mal auf einer Intensivstation. Habe in diesem Forum schon erwähnt,dass ich versuchte, Skeptikern eine Besuch einer Intensivstation zu vermitteln leider ohne Erfolg.
          Man unterscheidet bei Krankheiten zwischen Mortalität und Lethalität.Mortalität gibt an,wieviel Prozent Personen in Bezug auf die Gesamtbevölkerung sterben.Lethalität wieviel

          5
          111
          • Martin Niederhauser sagt:

            Prozent der Erkrankten sterben Zum Verständnis ,eine schwere Krankheit bringt alle Betroffenen um dann ist die Lethalität 100% Ist sie aber sehr selten,zu Beispiel 1 zu einer Million,ist diese Krankheit für die Betroffenen eine Katastrophe aber nicht für die Allgemeinheit.Umgekehrt ,wie derzeit bei Corona Lethalität gering
            1-2 % ,aber wenn in kurzer Zeit 1 Million erkranken ,so sind das dann plötzlich
            10- 20000 Tote,Normale Sterberate pro Jahr in Ch 65000.Wenn also die

            5
            97
          • Martin Niederhauser sagt:

            Hälfte der Schweizer Bevölkerung in kurzer Zeit am Covid erkrankt wären,hätte das umgerechnet auf 4 Millionen 40-80000 Tote gegeben,Es war also letztes Jahr unbedingt nötig,die Pandemie zu bremsen, bevor die Impfung erhältlich war.Nun hilft die Impfung die Pandemie zu bremsen,bis möglichst viele möglichst hohe Antikörper haben.Wird ein Geimpfter angesteckt,erfolgt die Antikörperbildung rascher,er wird also im Vergleich zum Ungeimpften weniger schwer krank und lang krank.

            7
            114
          • Josef Hofstetter sagt:

            Ich glaube Sie haben keine Ahnung wie viele ;Menschen nicht durch Corona, sondern durch die unsinnigen Massnahmen krank, auch psychisch geworden sind. Wie vielen Menschen wurden durch die unsinnigen Einschränkungen Ihre Jahrelange Arbeit zerstört. Wie viele Menschen, haben aus lauter Verzweiflung Suizid begangen? Wieviel Menschen werden nach einer Operation in einer REHA angesteckt und sterben deshalb, vielleicht auch weil gewisse Spitäler sich einfach geweigert haben, fristgerecht zu operieren

            33
            3
      • Hegar sagt:

        @Niederhauser-daily: und ewig grüsst das Emmentaler Murmeltier und murmelt und murmelt.
        „.. Fachausbildung, Virusexperte mit gesundem Menschenverstand…“ nebenberuflich tätig als Impfgeneral mit Hang zur Selbstüberhöhung.
        Keine Notiznahme der beträchtlichen Nebenwirkungen, bzw. schnöde Verniedlichung derselben; in Ihren Augen ein paar vernachlässigbare statistische Ausreisser… und Sie nennen sich Arzt??!! - Und wie steht es mit der körpereigenen Immunantwort? Alles nur ,fake‘ oder was?!

        116
        6
        • Hegar sagt:

          Meiner Meinung bestünde die Aufgabe eines Arztes darin, Leben zu retten und nicht billigend in Kauf zu nehmen, gesundes(!) Leben mit nichts dir nichts nachhaltig zu schädigen; ach ja, und dann gibt es noch ein, zwei Todesfälle zu beklagen. Ist halt dumm gelaufen.
          Ihre Art zu denken und sich dementsprechend zu äussern, lässt mich an Ihrem Berufsethos zweifeln. Und zwar massiv. Sie reden und denken gleich wie ein gewisser Anthony Fauci, dem die Impfschäden absolut egal sind.
          Pfui!

          114
          4
          • mhol sagt:

            Seitdem der Arzt am Kompass der Pharmaindustrie hängt und damit zum gewöhnlichen Verbrechertum animiert wird, ist diesen solcherweisehandelnden Schändern des Humanismus wohl nicht mehr zu trauen. Verräter am Eid des Hippokrates von Kos*. Vereinzelt, vielleicht auch mehr als das, still und unscheinbar, mag es ehrenwerte Vertreter geben. In aller Regel müsste dies Amtsvertreter ausschliessen. Alles andere wäre erstaunlich.
            * Auf der Seite des Patienten und nicht des Geldes

            62
            5
          • Martin Niederhauser sagt:

            Blöde feige anonyme Sprüche ohne jegliche sachliche Aussage.

            5
            76
          • mhol sagt:

            Sie sind weder Arzt noch haben Sie im Ansatz eine Ahnung. Höchstens von papageienhaften Nachplappern inhaltlosen Schwachsinnes.

            18
            6
      • traugi67 sagt:

        Joseph A. Ladapo, einer der Erstunterzeichner der Great Barrington Declaration, warnte schon früh davor, dass Lockdowns die Verbreitung des Virus nicht stoppen. Kürzlich wurde er von Floridas Gouverneur DeSantis zum «Surgeon General» und «Secretary of Florida Department of Health» ernannt. Bereits Anfang Mai 2021 erklärte DeSantis, es gäbe keinen Grund mehr, Menschen weiter einzuschränken bzw. zu überwachen. Unter anderem ordnete er an, das Verlangen eines Impfnachweises zum Betreten von Geschäften, Restaurants,

        11
        0
    • olive sagt:

      Das immunsystem bildet eine weitaus bessere Abwehr im Kontakt mit dem ganzen Virus und zudem besteht Kreuzimmunität für Corona. Scheint einem Impffanatiker wie Ihnen nicht bekannt zu sein.
      Wo ist denn I h r Fachwissen?

      115
      2
      • Silversurfer sagt:

        Vermutlich hat er sein F-wissen von SRF, MSM, BAG
        Würde er mal nach Israel gucken, würde er wissen, dass sie dort eine Studie gemacht haben die besagt, dass die Antikörper bei Genesenen um ein Vielfaches höher ist, als bei den Gepieksten und…über längere Zeit.

        98
        2
      • couronne sagt:

        Und es häufen sich die Berichte, dass das Immunsystem durch die Impfung klar geschwächt bis gar zerstört wird. Das war auch eine klare Folgerung hier:
        https://odysee.com/@de:d/Pressekonferenz--Tod-durch-Impfung-Undeklarierte-Bestandteile-der-COVID-19-Impfstoffe:b
        Weiters kann die Impfung mit ihrer Anzucht von Antikörpern nur einen zeitlich vergehenden Schutz im Blut geben. Die zelluläre Immunität durch T-Zellen schützt dagegen über Jahre, und das im Nasen-Rachen-Bereich - der Eintrittspforte.

        13
        2
    • Gringo 1402 sagt:

      Hat Ihnen schon einmal einer gesagt, dass sie ein 'Riesen-QUACKSALBER' sind einen grösseren Mist kann ein normaler Mensch nicht erzählen. die Situation ändert sich nur für die Gespritzten, da das Immunsystem bösartig zerstört wird. Ihre 'unzumutbare' Kampagne grenzt an Verführung zum Selbstmord, gehört vor Gericht zusammen mit dem gesamten 'gehirngewaschenen' BAG!

      87
      5
    • Kretinismus sagt:

      Herr Niederhauser und Herr Vogt, die beiden Siebenschläfer, die beide in fünf Jahren immer noch nicht gerafft haben werden, dass die Plandemie der größte Betrug und Beschiss ist, seit ich (60) erlebt habe. Sie beide würden ja Berset für seine fatale Inkompetenz mit dem Nobelpreis auszeichnen. Schlafen Sie beide weiter den Dornröschenschlaf und wartet auf den Frosch-Prinzen der Euch wach küsst.

      20
      3
    • kritisch2020 sagt:

      Herr Niederhauser, woher beziehen Sie Ihre Daten. Die Impfung wirkt nicht gut. Das können Sie weltweit beobachten. Die Wirksamkeit von 95% entsprach ebenfalls nicht der Wahrheit - wie vieles andere auch.

      21
      1
    • Anna Meier sagt:

      Die Impfung nützt sehr gut?

      https://www.bbc.com/news/uk-wales-58680204

      6
      2
    • Mac Donald sagt:

      Herr Niederhauser, ch sehe, dass sie rege schreiben. Aber haben sie wirklich einmal seriös die medizinischen Folgen der Impfung betrachtet? Man sollte immer alle Aspekte berücksichtigen. Was wirklich Sorge macht, sind Statistiken welche nicht aussagekräftig sind. Bitte betrachten sie immer beide Seiten.

      14
      1
    • Robert M sagt:

      Sorry Martín. Wiedermal alles schönreden was eigentlich schief lauft. Seit waaaaaannn sind diese Viren denn soooo schlau und lernen??? Es heißt Viren sind keine Lebewesen. Warum zum teufel wird immer wieder verzapft, was diese Viren den so machen, planen und zeitlich sich mal entwickeln werden??? Scheinen ja echt die klügste Lebensform im Universum zu sein, und die doofen Menschen überlisten. Tiere und Insekten aber nicht.

      2
      2
  • Josef Hofstetter sagt:

    Täglich erhalten wir unterschiedliche Meldungen über die einzelnen Impfstoffe und nun will man uns eine 3. Impfung unterjubeln. Auch sind Gerüchte im Umfang, dass man sich alle 6 Monate neu impfen soll. Um was geht es, Berset hat zu viel Impfstoff eingekauft, zu viele Masken, welche doch alle an den Mann/Frau gebracht werden müssen. Berset ist auch im Privaten überfordert. Masken und der >Lockdown machen die Menschen krank. Bleibende $chäden werden durch Test in der Nase verursacht .

    190
    6
  • Anna Meier sagt:

    Habt Ihr das Video im 20 Min. gesehen, wo man sieht, wie an der Demo der Massnahmegegnern in Bern ein Mann von der Polizei zusammengeschlagen wird?
    Ich bin total schockiert !!!
    Ich habe so was noch nie gesehen bei den linken Terroristen, die seit Jahrzehnten Autos abfackeln, Fasaden dreckig machen, und alles kurz und klein schlagen !
    Und wieso kann eine Regierung ständig alle Demos verbieten? Aufgrund welchen Gesetzes?

    257
    4
    • holsderkuckuk sagt:

      Herr Niederhauser missgönnen sie uns ihre Weiheitsausbrüche, lassen sie lieber die Leserschaft des Nachrichtenportals eines Bundesrats ihre Ergüsse geniessen. Die Vorzüge dieser Postille: Absolut Faktenfrei und "Herrchenlieb", beisst nicht die Hand seines Herrn, Berset in Bern.

      72
      1
      • holsderkuckuk sagt:

        Bitt um Entschuldigung, mein Kommentar ist natürlich nicht Anna Meier gewidmet. Aber die Aufregung über einen Massnahmengegner der von der Polizei zusammengeschlagen wird, ist masslos übertrieben. Das war sicher ein ganz Böser und die Polzei muss doch üben können, was ihnen an links-grünen Chaoten verboten ist. Ich finde es auch humaner man schiesst diesen Demonstranten hinterher, als ihnen nachzulaufen. Das Nachlaufen ist bei Ordnungskräften in allen Kulturen zwingend. Einer muss es ja machen.

        37
        2
      • Martin Niederhauser sagt:

        Blöde feige Anmache statt Argumente!

        2
        70
        • olive sagt:

          Sehr geehrter Herr Niederhauser : Anmache erleben wir von Ihnen leider auch und auf Argumente oder fragen gehen Sie nie ein. Sie wiederholen Ihre einseitige Position und man kann nur froh sein, dass nicht alle Ärzte so sind. Wobei, Sie praktizieren ja nicht mehr.

          57
          2
    • M. Rohrbach sagt:

      Als vor ein paar Wochen das erst Mal die Massnahmengegner-Demo in Bern verboten wurde, und die Polizei im Grosseinsatz nächste Demo verhinderte, wurde in Telebern ein Ausschnitt gezeigt, wo sich ein einzelner Mann auf eine Reihe von Polizisten in Vollmontur zubewegte, als einer der Polizisten völlig unvermittelt den Pfefferspray hob und ihm direkt ins Gesicht spritzte. Er muss da noch mindestens drei Meter entfernt gewesen sein. Es war völlig unverhältnismässig und entsetzlich.

      73
      1
    • Gringo 1402 sagt:

      Die Massnahmen gegen die VERNÜNFTIGEN Ungespritzten zeigen grenzenlosen StaatsTERROR!

      78
      1
    • kritisch2020 sagt:

      Ich habe solche Polizeiszenen bereits in Berlin gesehen und habe mich gefragt, wann wir das in der Schweiz erleben müssen. Heute ist es Tatsache geworden. Die rote Linie ist überschritten. Warum lässt man dies in Bern zu. Herr Nause ist inakzeptabel und gehört abgesetzt. Was muss noch passieren?

      19
      1
    • Robert M sagt:

      Ja Anna, leider wahr was du da sagst. Gegen solche friedliche. Und zahmen Demos wie die von Massnahmenkritiker geht man mit voller Kraft des Gesetzes los! Gegen die eigenen Bürgen die Steuern zahlen und alles bisher brav mitgemacht haben. Siehe auch in Deutschland. Eigentlich sehr einfach hier den miesen Plan der Regierungen tu demaskieren. Klarer zeigt es sich nocht, das die fakepandemie nicht für unsere Gesundheit gedacht ist. Polizei gegen wirklich Kriminelle oder gewaltbereite linke

      4
      0
      • Robert M sagt:

        Krawallbrüder sieht man nie. Täterschutz wird bei den Linken großgeschrieben ! Polizisten lassen sich missbrauchen für die falsche Seite. Lassen sich von Feigen politik dazu verdonnern, klimmakinder aus Blockaden zu tragen. Weiche Erwachsene mit dumpfer gesinnung die sich irgendwo anketten um gegen einer Famtasie zu demonstrieren. Polizisten verhauen alte Menschen, weil sie gegen Masken protestieren. Es ist nur traurig und macht pessimistisch. Und die kommen immer damit durch. Ihr Werdet sehen

        3
        0
  • Beo B. Achter sagt:

    Berset verwechselt vermutlich das halbjährliche Piksen mit der Kadenz seiner Seitensprünge.

    190
    5
  • Beat Furrer sagt:

    Es ist ein Riesenbetrug, wenn gesagt wird, dass 94% der Covid-Toten Ungeimpfte waren.
    Was ist ein Ungeimpfter (gemäss der Statistik vom BAG)?
    a) eine Person, die nie eine Impfung erhalten hat
    b) eine Person, die nur die erste Impfung erhalten hat
    c) eine Person, die die zweite Impfung vor weniger als 14 Tagen erhalten hat.
    Demnach werden fast alle an Impfschäden verstorbenen als Ungeimpfte deklariert. Was für ein Betrug! Was für ein Skandal!

    234
    4
  • Marlisa Schmid sagt:

    Jene Menschen, die denken, dass sie infolge der Impfung besonders geschützt sind, werden in Wahrheit sensitiviert und umso kränker, wenn sie auf ein neues oder ein verwandtes Coronavirus treffen. Bei jedem Booster wird der Körper mit der Genspritze mehr und mehr kontaminiert, weil das Spikeprotein toxisch ist. Das natürliche Immunsystem wird zerstört und die Nebenwirkungen und Todesfälle explodieren. Bevor irgendjemand diesen dritten, vierten... Schuss nimmt, macht er besser sein Testament.

    172
    4
    • Marlisa Schmid sagt:

      Dieser von allen mRNA Impfungen hergestellte Viren-Bestandteil wirkt sich im Menschen TOXISCH, also giftig aus, zirkuliert im Blutstrom und sorgt in weiterer Folge für zahlreiche der bekannten Nebenwirkungen, die bis zum Tod führen können. Und: die Proteine können über die Muttermilch weitergegeben werden, was diverse darauf basierende Berichte von Nebenwirkungen erklären. Das sagt ein bekannter Virologe, der Alarm schlägt und gesteht: Wir haben einen grossen Fehler gemacht. Ein Verbrechen!

      156
      4
      • Gringo 1402 sagt:

        Endlich eine gute und vernünftige Argumentation! Was mit dieser GmG-Spritze gezielt angestrebt wird ist ein strategisch geplanter Massenmord! eingeleitet durch die NWO, das WEF /YGL und ausgeführt durch die 'linksfaschistoiden' Sklaventreiber und Henker insbesondere BAG, linker 'mainstream-Medienbrei' und deren unqualifizierten 'QualitätsJournis'.

        59
        2
  • roberto sagt:

    Zu den nicht vollständig Geimpften gehören natürlich auch die Ungeimpften. Nachdenken vor dem Losschiessen!

    6
    99
  • toyrider sagt:

    Jetzt wo im Kanton Schaffhausen in Kürze über ein 2G debattiert werden soll, ich vom gesellschaftlichen Leben und staatlich subventionierten Kulturanlässen ausgesperrt bin, werde ich wohl im 2022 meine Steuern entsprechend der Aussperrungszeit aussetzen. Dies sollte vermehrt in Betracht gezogen werden.

    250
    4
  • minibixi2008 sagt:

    Ist immer noch nicht klar was hier abläuft?
    Die Regierungen weltweit wollen die Menschheit reduzieren. Diese Regierungsleute die sich dermassen über Mengele und Eichmann empört haben machen heute genau das gleiche.
    Mörderbande...

    212
    10
    • Petersen sagt:

      Nee, nur der "white trash".

      37
      6
    • Martin Niederhauser sagt:

      Warum passieren solche Hasskommentare die Moderation,Die Regierungen weltweit sind keine Mörderbanden.Natürlich erfolgen solche Beiträge wie der von minibixi feige anonym.

      7
      151
      • Benedikt Ramseier sagt:

        …Sie haben natürlich recht, anonym ist nicht gerade das Gelbe vom Ei und Verschwörungstheorien oder Vergleiche mit der unseligen Praxis der Nazis sind haarsträubend und Lichtjahre von der Realität entfernt.
        ABER: Die Pharmaindustrie scheint vor allem wirtschaftliche Interessen zu haben. Jetzt wird eine 3. Impfung empfohlen, dann eine 4. etc. EIN PERPETUUM MOBILE !!

        68
        1
        • olive sagt:

          @Benedikt Ramseier : dazu ein hochinteressantes Buch "Tödliche Medizin und organisierte Kriminalität: Wie die Pharmaindustrie das Gesundheitswesen korrumpiert .
          Dieses Buch handelt von der dunklen Seite der Pharmaindustrie, von der Art und Weise, wie Medikamente entdeckt, produziert, vermarktet und überwacht werden. Es zeigt detailliert auf, wie Wissenschaftler Daten fälschen, um ihre Meinung zu verteidigen. Dabei stehen die Pharmakonzerne der Mafia in nichts nach, sie sind sogar schlimmer"

          47
          1
      • PSF sagt:

        Wir erleben hier einen der grössten medizinischen Irrtümer der Menschheitsgeschichte

        73
        1
      • Beat Furrer sagt:

        M. Niederhauser: Hier wird nicht zum Mord aufgerufen. Sie könnten doch einen Kommentar zu Gunsten der AfD-Politiker verfassen, denen von linker Seite mit Mord gedroht wird. Das sind gefährliche Hasskommentare. Oder sind Sie schon so verblendet und hirngewaschen, dass nur als "Hass" gilt, was die linke Deutungshoheit als "Hass" festlegt?
        Ich schaue mir die Kommentarspalte zum Artikel über den Mordaufruf an den AfD-Politiker an und erwarte, dass Sie dort lautstark protestieren, Herr Niederhauser.

        72
        2
      • minibixi2008 sagt:

        Niederhauser sie sind ja auch anonym. Kein Mensch kennt sie, aber ich würde ihnen jederzeit meine volle Adresse bekanntgeben.
        Menschen mit solchem Wissen wie sie besitzen interessieren mich sehr.
        Wissen sie eigentlich was Hasskommentare sind.
        Zum Beispiel die linken in Deutschland die der AFD mit dem Tode drohen.
        Ich bin nur Realist.

        59
        1
      • Pablo57 sagt:

        Sehen Sie Herr Niederhauser, ich fühle Ihr Unwohlsein in Ihrer Haut, vor solch geballter Übermacht. Immerhin rechne ich Ihnen hoch an, dass Sie diese zahlreichen Kommentare überhaupt lesen. Nun sollten Sie sich weniger lernresistent zeigen, dann ginge Ihnen vielleicht auch plötzlich noch ein Licht auf!

        12
        1
      • Alpenfurz sagt:

        Besser als Zensur, so wie auf allen anderen Kanälen. The cure for bad speech, is more speech, not censorship.

        8
        1
    • Bassersdorfer sagt:

      Genau richtig. Und wenn man das einmal begriffen hat, lebt man angstfrei und kann Kommentare vom Niederhauser getrost ignorieren.

      53
      1
    • mhol sagt:

      Mengele und Eichmann waren höchstwahrscheinlich im menschlichen Wesen entfremdete Sadisten, welche im Vakuum der zugestandenen Machtbefugnisse ihr Unwesen treiben konnten. Die Mechanik, oder die Dynamik welche gewissermassen zum Dominoeffekt führen, braucht oft nur einen Auslöser und es können sich Dinge ergeben, die vielleicht so nie beabsichtigt waren? Nicht jeder Politiker ist boshaft oder will das sein. Oft reicht: Naiv. Überfordert. Stur. Korrupt .. usw.

      3
      0
  • Hans Koch sagt:

    Polizei schiesst auf das eigene Volk. Was für ein Aufschrei, wäre das in Bern 2019 passiert.
    Eine friedliche Demo wir mit voller Härte aufgelöst. Die unnötige Polizeikosten , soll die Stadt- Regierung selber berappen. die Lügenpresse Blick hetzt noch mit falsch Infos die Menschen auf. (Siehe die Kommentare) 1 Mann liege am Boden und 8 Polizisten liegen auf dem Körper. So was habe ich nur in Peking gesehen 1991. Habe damals gedacht, zum Glück wohne ich in der Schweiz. Und heute?

    242
    4
  • sonja sagt:

    Das ist doch schön, im Abo ist die 10. Impfung Gratis oder vielleicht gibt es 1 Monat Zertifikat verlängerung gratis….viel spass in dieser neuen Berset, Schwab Zukunft…

    197
    3
  • rspuler sagt:

    In Deutschland wird ja jetzt plötzlich auch noch die Grippeimpfung gepushed mit der Argumentation, dass das ja auch eine Erkrankung sei, die schwere Verläufe nehmen könne und Leute ins Krankenhaus bringe. Ach so? Vor nicht allzu langer Zeit wurde noch behauptet es sei absurd Corona mit der Grippe zu vergleichen, da ungleich gefährlicher.

    177
    3
    • Silversurfer sagt:

      Deutschland hatte 2017 (bin mit jedoch nicht mehr ganz sicher, könnte auch 18 gewesen sein) ca 25000 Grippetote !
      Vielleicht haben sie es erst jetzt realisiert!

      76
      2
      • Silversurfer sagt:

        Hab’s wieder gefunden
        Laut dem Robert Koch-Institut (RKI) erreichte die Zahl der Influenza assoziierten Todesfälle in Deutschland in der Saison 2017/18 mit ca. 25.100 Grippetoten einen Höchststand. Als Grippesaison wird dabei der Zeitraum bezeichnet, in dem Influenzaviren hauptsächlich zirkulieren. Auf der Nordhalbkugel fallen Grippesaisons auf den Zeitraum zwischen der 40. Kalenderwoche (Anfang Oktober) und der 20. Kalenderwoche (Mitte Mai). (statista de)

        79
        2
  • Alpenfurz sagt:

    Dorhin wollen die Globalisten aber. Alle 6 Monate einen Schuss und wenn Du nicht mitmachst, dann wird dein Coronapass auf rot geschaltet. Und irgendwann einmal tun sie dann irgendetwas in die "Impfung", um den Forderungen der Georgia Guidestones nachzukommen. Nicht mit mir.

    148
    1
    • buelope sagt:

      Keine Angst! Die werden ihr Ziel erreichen. Seit Jahren beobachte ich wie die Polizei zur schnell eingreifenden Kampftruppe ausgebaut und an Fussballdemos trainiert werden. Schlimm ist nur, dass diese Leute die sich mit Schusswesten, Gummischrot und Pfefferspray ausgerüstet auf T-Shirt tragende, kampfungebildete Mitbürger losschlagen und sich nicht fragen ob sie eigentlich nicht auch zum Gegenüber gehören.

      92
      1
  • hape sagt:

    Ach der Herr Vogt meldet sich wieder mal.
    Schön, dass wenigsten Sie sich auf den dritten ach so heilsamen Schuss freuen.
    Berset und Immergrins-Grossen freuen sich!

    112
    1
    • ulrich vogt sagt:

      Warum soll ich Schiss haben von einer Nachimpfung? Das ist eine rein persönliche Sache, geht niemanden sonst etwas an, auch Sie nicht. Auf einen Platz auf der Intensivstation kann ich verzichten. Und auf die Märchenerzähler und selbsternannten Besserwisser sowieso. Machen Sie munter weiter mit Ihren Kommentaren, es nützt eh nichts, weil hier immer alle der gleichen Meinung resp. gleichgeschaltet sind. Wer nicht spurt, wird verbal übel beschimpft, eben voll demokratisch. Entgegen der Netiquette.

      7
      104
  • Paul Streuli sagt:

    Unser Baron von Münchhausen genannt Berset, erfindet immer neue Geschichten, sodass man bis zum Sankt Nimmerleinstag an der Nadel hängt.

    335
    4
    • Martin Niederhauser sagt:

      Versuchen Sie doch einmal die Argumentation zu verstehen,bevor Sie lospoltern,Immer diese Unterstellung,die anderen seien blöd!
      Jede Grippesaison verursacht vermehrte Hospitalisationen,Wie das letzte Jahr zeigte,nahmen im Herbst und Winter die Corona bedinteg Hospitalisationen zu,deshalb ist es sinnvoll,die Grippefälle zu reduzieren und die Spitäler zu entlasten,
      Andere Leute können auch denken!

      3
      106
      • Beat Furrer sagt:

        Grippe (ob die Covid-19 oder sonst wie heisst) kommt immer in Wellen. Es ist und war nie nötig, sich speziell Sorgen zu machen.
        Sorgen machen muss man sich um den Zustand der Intelligenz der zuständigen Behörden. Wie kommt es, da wir ja scheinbar eine "Pandemie" haben, dass genau hier die Intensivbettenzahl schweizweit von 1400 auf 800 Plätze abgebaut wurde?
        Ist der Grund nicht der, dass Mangel und Panik geschaffen werden soll?
        Versuchen Sie mal, M. Niederhauser, hier eine Erklärung zu finden.

        55
        1
      • Gringo 1402 sagt:

        Wie schon gesagt sie benötigen dringend eine geistige Auffrischung ... und no en Booster, und no en Booster .... bis wir sehen uns dann später (nach meinem natürlichen Tod) im Jenseits.

        36
        1
      • Robert M sagt:

        Entlasten sollte man die Gesellschaft von sogenannten Experten. Entlastet das Portmonee und die Panikattaken der Medien. Hören sie bitte auf mit Entlastung der Spitäler Herr N. Sie sagen es selber, es sind Grippefaälle und keine Corona Pandemie. Wenn die schisshasen zur Notfall rennen, naja, selber schuld. Danken Sie dafür unserer Bundesregierung für diese Angstmacherei.

        3
        0
  • Elba sagt:

    Bis vor zwei Jahren nannte man solche, die nach Spritzen lechzten «Fixer» und diejenigen, die die Spritzen lieferten, daran verdienten und die «Fixer» abhängig machten (anfixten) «Dealer». Dafür gab es einerseits eine Entzugstherapie und andererseits Gefängnis.

    317
    5
  • gaero007 sagt:

    Ob dem ganzen Theater dem hin und her und vierzehntäglichen Neuerscheinungen von Gesetzentwürfen glaube ich ist es an der Zeit Norwegen zu folgen . Die Pandemien Schweizweit als beendet erklären, allen Politikern zum Thema Corona das Maul zu verbieten und das normale Leben zu leben.
    Kurz Klappe zu Affe tot.

    331
    4
  • rspuler sagt:

    Grad gestern erlebt. Corona-"Fall" im Büro. Mitarbeiter, die mit ihm in Kontakt waren, wurden nach Hause in Quarantäne geschickt. Das interessante daran: Der Mitarbeiter ist geimpft.

    324
    4
  • Rolf Bolliger sagt:

    Diese Corona-Pandemie wird über Jahrhunderte als fettgedruckter Eintrag die Geschichtsb¨ücher füllen! Der schlimmste Beigeschmack ist aber die politische Gesellschaftsveränderung durch diese Staatsmacht! Selbstbestimmung, Freiheit bis hin zu Direktdemokratie wurden entfernt! Schon lange haben wir somit nur noch "gute" und "böse" Bürger(innen). Ungeimpfte Skeptiker werden zu rechtsextremen Terroristen verschrien und der linksideologische Zeitgeist hat die Politik völlig verstaatlicht!

    351
    3
  • olive sagt:

    Man kann nur hoffen, dass sich immer mehr Leute zu wehren beginnen wie hier
    https://www.achgut.com/artikel/impfgeschaedigte_fordern_we_want_to_be_heard
    bevor es n o c h schlimmer wird, denn gewisse Leute propagieren jetzt schon die mRNA-Stoffe gegen Influenza und Allergienu.a. Wieler vom RIK, WHO und Corona-Guru Drosten sprechen von Marburg Fieber, gegen das wohl auch nur die "Impfung" helfen wird.

    256
    2
    • olive sagt:

      Hier die guten Kommentare bei BILD zu Lothar Wielers RKI Aussagen, dass die Grippe gefährlich ist und jetzt auch kommen wird und das Gesundheitssystem überlasten wird ( Vergleiche zwischen Corona und Influenza waren doch bis vor kurzem asozial und Nazi). und darum muss man sich impfen, gegen Corona u n d Influenza:
      https://www.youtube.com/watch?v=bIK0VDzYXlg

      26
      1
  • Angy Scheiwiler sagt:

    Welche Wahrheit darf's denn sein, Herr Berset?

    Kürzlich hiess es, die Ungeimpften würden die Intensivbetten beanspruchen, jetzt sind es angeblich die nur 1-2 mal Geimpften; diese galten anfangs als geschützt - plötzlich sind sie es nicht mehr, wie seltsam. Was geben Sie, Herr Berset, demnächst zum Besten? Dass man auch mit dem elften Booster noch ungeschützt sei?

    Halten Sie sich endlich an die Verfassung und lassen Sie die körperliche Integrität von uns allen unangetastet!

    385
    4
  • alter Knabe sagt:

    So ist es!
    In Ländern die uns im Zietplan voraus sind, Bsp. Israel, da ist der dritte Schuss schon obligatorisch für der sogenannten "greenpass".
    Bei einem ja zum Covid Gesetz am 28.November wird sofort danach auch hier der nur der Dritte Schuss das Zertifikat verlängern. Es sei denn:
    Die Abstimmung ergäbe nein. Das wäre zumindest ein Denkzettel für BR Tigrillo.
    Der Wahnsinn ist nur mit einem Nein am 28. November zu bremsen.
    Zweifelhaft bleibt, ob die Fanatiker so zur Vernunft kommen werden?

    425
    5
    • buelope sagt:

      Wohl kaum! Aber es ist damit zu rechnen, wie die Erfahrung bei anderen, ähnlichen Abstimmungen zeigt, dass dann, wie auch mit dem Versprechen zu keinem Impfzwang, mit Unterstützung des „Volks-treuen“ Parlaments, die Hintertür frei gemacht wird. Die müssen den „great reset „ durchziehen. Auch in der Schweiz!!

      61
      1
  • St. Jakob 1444 sagt:

    "... damit wir schnell zum dritten Piks antraben...."
    Nein, nicht wir. Höchstens Sie vielleicht...😀😃😄😁😆😅🤣😂.

    222
    7
  • Edmo sagt:

    Selbstverständlich verdient sich die Pharma-Industrie mit der halbjährlichen Impfung eine goldene Nase. Doch der grosse Sieger wird die Diktatur sein. Das QR-Zertifikat wird uns auf allen Wegen begleiten und die Tyrannen werden es im grosse Stil erweitern. Alles, was uns zur Rettung des Klimas oder zur Erhaltung der Gesundheit nur noch in limitierter Menge zugestanden wird, findet sich schon bald im Zertifikat und wird akribisch genau abgebucht. Wir müssen gegen die Zertifikatspflicht kämpfen!

    433
    5
  • Melanie sagt:

    Ja super... merken es also bald langsam mal alle, was abgeht?
    Selber Schuld, wer da mitmacht, echt.
    Der beste Schutz ist und bleibt und wird immer bleiben: das eigene Immunsystem.
    Wer selber kein gutes hat oder dem nicht vertraut: der/die soll sich doch impfen, bitteschön.
    Aber lasst alle anderen einfach in Ruhe - BITTESCHÖN

    398
    5
  • Juerg Brechbuehl Diplombiologe sagt:

    Diese selbe Statistik ist heute auch in der Tagesanzeiger-Lügenpresse nachzulesen. Wie üblich bestehen die Lügen aus dem, was nicht gesagt wird. Ist es die Impfung oder sind es andere Faktoren? Bei den schwer erkrankten Kosovo-Rückkehrern wissen wir zum Beispiel, dass diese a) hier nie zum Hauarzt gingen, also medizinische schlecht versorgt waren b) im Kosovo die Hygieneregeln nicht beachteten, c) viel zu spät ins Spital gingen. Es handelt sich um klassische confounding factors.

    264
    6
  • VP-Falger sagt:

    Alain Berset, der Spitzenverkäufer der Pharmaindustrie mit öffentlichen Mitteln. Ist das kriminell oder nicht? Ein Bundesrat als Promoter und Verkaufsförder der vor allem ausländischen Pharmaindustrie!

    369
    4
  • ulrich vogt sagt:

    Ach, lieber Hubi, haben Sie eigentlich nur ein einziges Thema in Ihrem Dossier, zugeteilt vom Boss? Und soviel Sie darüber schreiben, an entscheidender Stelle bewirkt es nichts. Das ist doch ziemlich frustrierend und muss mit der Zeit sehr langweilig werden.

    13
    445
    • St. Jakob 1444 sagt:

      Dagegen ist Ihr Kommentar, Herr Vogt, geradezu einen Geistesblitz! Brillant und eloquent verfasst dazu! Frei von irgendwelchen Dünkel und gekennzeichnet von Ihrem grossen Respekt gegenüber Mitmenschen.
      Man sollte sich an Ihren Worten laben, wenn man auserwählt ist, sie zu Ohren zu bekommen.

      180
      8
    • Anstolmi sagt:

      Am liebsten hätten Sie, wenn alle zu dieser linken, äusserst verlogenen, demokratiefeindlichen Agenda schweigen würden, nicht wahr Herr Vogt? Die linke Denkweise ist eine Krankheit und die schlimmsten Krankheiten beginnen immer im Gehirn…

      217
      5
    • hape sagt:

      Ach der Herr Vogt meldet sich wieder mal.
      Schön, dass wenigsten Sie sich auf den dritten ach so heilsamen Schuss freuen.
      Berset und Immergrins-Grossen freuen sich!

      56
      2
      • holsderkuckuk sagt:

        Der dritte Schuss bringt mich , in dieser Corona Panikdemie Zeit, auf einen erfreulichen Gedanken. Im wilden Westen treffen sich Joe und Sam, gestern habe ich deinen Vater getroffen sagt Sam. Wo? Fragt Joe. Genau zwischen den Augen.

        18
        1
    • Hankock sagt:

      Lieber Herr Vogt, "..., an entscheidender Stelle bewirkt es nichts." wundert mich nicht. Da diejenigen an entscheidender Stelle leicht taub, blind durch ihren Machtrausch taumeln und mit Wonne Bürger diffamieren. Wenn unser Westschweizer möchtegern Charmeur täglich Versprechen bricht und die gleiche Lügengeschichtli Leier immer und immer wieder von sich gibt, um alle zu verarschen, finden Sie das sicher toll. Ich muss Hubi ein Lob aussprechen, dass er Leuten wie Ihnen etwas Nachhilfe gibt.

      58
      2
    • magichamlet sagt:

      Wo sind den IHRE Argumente Herr Vogt. Genauso Resistenz wie die von Ihnen verherrlichten Götter, den eine Diskussion will man ja nicht haben, nur Schafe.

      25
      1
    • holsderkuckuk sagt:

      Der liebe Hubi könnte schon einmal das Thema wechseln, aber nicht über unseren allseits geliebten Vogt. Er könnte über den Roman von Dostojewski "Der Idiot" schreiben. Bezug auf verstorbene oder lebende Personen wird ausgeschlossen. Es wird die Unschuldsvermutung beansprucht.

      29
      3

Schreiben Sie einen Kommentar

© Copyright 2021 - Weltwoche daily

Netiquette

Die Kommentare auf weltwoche-daily.ch dienen als Diskussionsplattform und sollen den offenen Meinungsaustausch unter den Lesern ermöglichen. Es ist uns ein wichtiges Anliegen, dass in allen Kommentarspalten fair und sachlich debattiert wird. Scharfe, sachbezogene Kritik am Inhalt des Artikels oder wo angebracht an Beiträgen anderer Forumsteilnehmer ist erwünscht, solange sie höflich vorgetragen wird. Persönlichkeitsverletzende und diskriminierende Äusserungen hingegen verstossen gegen unsere Richtlinien. Sie werden ebenso gelöscht wie Kommentare, die eine sexistische, beleidigende oder anstössige Ausdrucksweise verwenden. Beiträge kommerzieller Natur werden nicht freigegeben. Zu verzichten ist grundsätzlich auch auf Kommentarserien (zwei oder mehrere Kommentare hintereinander um die Zeichenbeschränkung zu umgehen), wobei die Online-Redaktion mit Augenmass Ausnahmen zulassen kann.

Die Kommentarspalten sind artikelbezogen, die thematische Ausrichtung ist damit vorgegeben. Wir bitten Sie deshalb auf Beiträge zu verzichten, die nichts mit dem Inhalt des Artikels zu tun haben.

Das Nutzen der Kommentarfunktion bedeutet ein Einverständnis mit unseren Richtlinien.

Unzulässig sind Wortmeldungen, die

  • Nichts mit dem Thema des Artikels zu tun haben
  • Kommerzieller Natur sind
  • andere Forumsteilnehmer persönlich beleidigen
  • einzelne Personen oder Gruppen aufgrund von Rasse, Ethnie oder Religion herabsetzen
  • in Rechtschreibung und Interpunktion mangelhaft sind
  • verächtliche Abänderungen von Namen oder Umschreibungen von Personen enthalten
  • mehr als einen externen Link enthalten
  • einen Link zu dubiosen Seiten enthalten
  • Nur einen Link enthalten ohne beschreibenden Kontext dazu

Als Medium, das der freien Meinungsäusserung verpflichtet ist, handhabt die Weltwoche Verlags AG die Veröffentlichung von Kommentaren liberal. Die Online-Redaktion behält sich jedoch vor, Kommentare nach eigenem Gutdünken und ohne Angabe von Gründen nicht freizugeben. Es besteht grundsätzlich kein Recht darauf, dass ein Kommentar veröffentlich wird. Weiter behält sich die Redaktion das Recht vor, Kürzungen vorzunehmen.