27. August 2021
Florian Schwab

Swiss zwingt als erste europäische Airline ihre Angestellten zur Covid-Impfung. Ist sie von allen guten Geistern verlassen?

Ab November muss das fliegende Personal der Fluggesellschaft gegen Covid-19 geimpft sein. Wer es nicht ist, fliegt raus. Offiziell argumentiert die Swiss mit internationalen Reisevorschriften. Tatsächlich ist sie aber die erste (und bislang einzige) europäische Fluggesellschaft, die derartiges dekretiert.

Der Entscheid geht in Richtung Leibeigenschaft. Es wird hier in den höchstpersönlichen Lebensbereich der Angestellten eingegriffen. In der Schweiz ist es verboten, Schwangere herauszuwerfen, weil sie schwanger sind. Oder Ausländer, weil sie Ausländer sind. Von Hautfarben ganz zu schweigen. Es gibt Gründe dafür. Würde eine Warenhauskette eine Verhütungspflicht für weibliche Angestellte erlassen, gäbe es zurecht einen Aufschrei.

Man kann nun einwenden, dass Schwangerschaft und ausländischer Pass im Gegensatz zu Covid keine ansteckbaren Krankheiten sind. Das stimmt. Aber momentan ist es völlig offen, ob eine Impfung der bessere Schutz gegen Covid-Übertragungen im Flugzeug darstellt als, sagen wir, eine Testpflicht vor dem Flug. Geimpfte können die Seuche übertragen, obwohl sie nicht krank sind. Die Risikoabwägung Impfung/Nicht-Impfung sollte eine persönliche sein und nicht durch den Arbeitgeber vorgegeben.

Als privates Unternehmen darf die Swiss entscheiden, wer für sie arbeiten darf und wer nicht. Gleichzeitig dürfen aber auch die Flugpassagiere entscheiden, ob sie mit diesem Verhalten einverstanden sind – oder ob sie in Zukunft doch lieber mit einer anderen Gesellschaft fliegen. Es gibt vielseitige Angebote. Das Schweizerkreuz als Wappen sollte die Swiss jedenfalls ablegen. Sie verrät die freiheitlichen Werte des Landes.

824 44

42 Kommentare zu “Swiss zwingt als erste europäische Airline ihre Angestellten zur Covid-Impfung. Ist sie von allen guten Geistern verlassen?”

  • Max Casalegno sagt:

    Noch eine Nötigung, entweder arbeitslos oder Invalide zu werden. Der Blödsinn, den ich sehe, ist schlimmer, als mein schlimmster Albtraum. Neulich bekam ich im Flugzeug ein Formular. Anstatt meines Namens habe ich "Mickey Mouse" eingetragen! Mehr haben die, welche diese Massnahmen erfunden haben, nicht verdient...

    20
    1
  • Alpenfurz sagt:

    Menschen mit Thromboserisiko sollten bekanntlich nicht fliegen. Thrombose bedingte Komplikationen gehören jedoch zu den schweren potentiellen Nebenwirkungen der mRNA Impfungen. Das ist für mich, neben ethischen Überlegungen, der Hauptgrund, der gegen die Zwangsimpfung von Flugpersonal spricht. Der Wahnsinn ist real, auch bei uns.

    206
    2
  • Juerg Feusi sagt:

    Für mich ein Grund, weiterhin wenn immer möglich mit SWISS zu fliegen, und dies wieder vermehrt. Und wir, die so denken, sind die solide Mehrheit, sorry.

    12
    350
  • dralex sagt:

    Impfen macht frei...
    Zum Schutz der völkischen Gesundheit...
    QR-Code als Passierschein...
    GGG... sieht fast so aus wie 666? Oder?

    so was ähnliches hatten wir doch schon? Wie hat das nur damals geendet? Ach! Ich habs vergessen!

    251
    7
  • Heinrich sagt:

    Es gibt etwa 7 - 10 grössere Impfstoff-Hersteller und die Impfungen sind unterschiedlich in der Zusammensetzung. Einige Firmen mussten Chargen ihrer Impfstoffe zurückziehen, da zuviele Komplikationen. Einige sind schwach bis zum Placebo. Eine Übersicht darüber lässt sich nicht finden. Kann mir vorstellen dass Swiss da genau hinschaut, wie auch üblich bei Regierungen, Politikern und bekannten Persönlichkeiten. Ein guter Info-Blog: https://corona-blog.net/blog-beitraege/

    18
    40
  • M sagt:

    Sehr un-swiss diese Entscheidung. Ich habe bisher diese Gesellschaft häufig in Schutz genommen, wenn sie auf verschiedenen Foren etwas hart angegangen wurde. Jetzt gehen mir plötzlich die Argumente aus, schade. Übrigens kommen mir jetzt auch die vier geimpften British Airways Piloten in den Sinn die verstorben sind. Das sind jüngere Personen mit sehr regelmässigen, gründlichen medizinischen Untersuchungen.

    245
    8
  • Kaiser sagt:

    Ich denke jetzt laut darüber nach all jene zu boykottieren, welche die Spaltung unterstützen.

    Wohin führt das? Ewiges Impfen, Maskentragen, Testen, Zertifikat?

    Überr 100 Millionen Hungertote zusätzlich Weltweit gem. Welternährungsfond wegen den Massnahmen.

    Ich glaube nicht, dass wir eine totale Hygieneüberwachung wollen um vielleicht noch länger zu leben.

    Im voreilendem Gehorsam, wagt sich die so mutige Swiss und dient so als glorreiches Vorbild für andere Spalter.

    258
    4
    • mhol sagt:

      Mutig? Was bitte kann da mutig daran sein!?
      Erbärmlich finde ich das. Nur dumm, unehrenhaft und erbärmlich.
      Die Swiss gehört übrigens seit Jahrzehnten der Lufthansa.
      Vielleicht sollten die beide das Markenzeichen wechseln. Wie wäre es mit einem einheitlichen Totenkopf-Emblem?

      19
      1
  • Sandro Consoli sagt:

    Alle Schreiberlinge verkennen eine Tatsache. Die meisten Fern Ost Länder darunter Anflugorte der Swiss, Australien, Südafrika. etc. lassen keine nicht geimpften Personen einreisen, respektive sie müssen in Quarantäne. Das gilt auch für Piloten und Kabinenpersonal! Das heisst nach 8 und mehr Stunden Flug/Arbeit in Quarantäne oder dann zu Hause bleiben! Die Planung mit Besatzungen ohne Zertifikat ist gar nicht möglich. Für solche nicht recherchierten Information habe ich kein Verständnis!!

    45
    231
    • Lioba sagt:

      das stimmt nicht, in Australien müssen alle in Quarantäne außer Flugpersonal bitte hier nachlesen:
      https//www.health.gov.au/sites/default/files/documents/2020/04/coronavirus-covid-19-exemptions-to-the-14-day-mandatory-quarantine-period.pdf
      und ich stimme Kaiser vollkommen zu, auch ich werde alle, die spalten, boykottieren!
      außerdem denke ich nicht dass die Mehrzahl der Piloten/Flugbegleiter ein solches Risiko eingehen werden

      58
      0
  • Imogen Tabbs sagt:

    Die Lufthansa denkt bereits auch darüber nach.

    36
    30
  • Urszh sagt:

    Finde die Entscheidung mutig und richtig.Ich werde jetzt noch lieber mit der SWISS fliegen, da ich mich etwas sicherer fühle.

    31
    458
    • Ba We sagt:

      Sicherer???? Zertifizierte = Geimpfte können das Virus auch übertragen. Das Virus hat kein Gehirn und unterscheidet nicht zwischen 1G, 2G oder 3G .... nur mal so als Denkanstoss. Genauso wie mit Zertifikat im Restaurant und ohne im OeV. Ach ja, vergass, das Virus kann kein Billet lösen und muss somit draussen bleiben !!!

      297
      12
  • Der Michel sagt:

    Dann bitte aber konseqent sein und von den Mitarbeitern auch gleich einen Nachweis - und, so weit möglich, eine "Immunisierung" - gegen alle anderen ansteckenden Krankheiten verlangen, die "die Menschheit bedrohen".

    Oh wait - die gibt's ja alle nicht mehr seit der "tödlichsten Pandemie aller Zeiten"...

    299
    13
  • schmidl.ch sagt:

    Ist euch schon aufgefallen überall wo Deutsche die Finger drinn haben geht die Maschinerie den Bach runter ….. und übrigens ich werde nie wieder einen Flug bei denen buchen dad betrifft auch deren Partner

    278
    12
  • mum sagt:

    Der grösste Schwachsinn den es zur Zeit in der Schweiz gibt is die Maskenpflicht. Masken lassen den Virus durch und bieten praktisch keinen Schutz vor einer Ansteckung. Studien zeigen, dass die Wahrscheinlichkeit sich NICHT anzustecken bei der Maske lediglich 4% beträgt. Bei der Impfung ist dies immerhin 92%-95%.
    Da ist doch eine Pflicht zur Impfung schon noch einiges vernünftiger als die Pflicht eine Maske zu tragen.
    Es gibt nichts dümmeres als auf die Maskenpflicht auf Überseeflügen.

    44
    170
    • mikueder sagt:

      Das dümmste was es auf der Welt gibt sind jegliche Zwänge die man den Menschen auferlegen will! Wer trotz seiner Superduper mega Spritze immer noch Angst hat, soll das Fliegen halt sein lassen!

      204
      1
    • Ba We sagt:

      Und nichts dümmeres als das Zertifikat. Wie schon oben angemerkt, das Virus geht gleichermassen auf alle los, mit oder ohne Zertifikat. Und wird folglich von allen verbreitet, mit oder ohne Z, mit oder ohne Maske. Also endlich mal mit dieser Panikmacherei aufhören. Corona ist eigentlich nur das trojanische Pferd für mehr Kontrolle, mehr Macht, mehr Unterdrückung. Vergleicht Israel mit Schweden - in Israel 1000x höhere Fallzahlen - wo doch Israel Impfweltmeister ist!!!!

      238
      5
    • schmidl.ch sagt:

      Wegen der Maskenpflicht stimme ich zu aber wegen der Impfung kann ich nicht zustimmen den ausser das sie dich vergiftet hat sie Null Wirkung wenn das c-Virus noch nicht mal nachgewiesen bzw. isoliert wurde gegen was soll die de dann schützen?

      130
      8
    • Alpenfurz sagt:

      In Israel, wo der Grossteil der Bevölkerung geimpft ist, ist die Wirksamkeit der Impfung gegen Delta rapid gesunken. Dies laut dem neuen Premier. Deshalb hat er jetzt alle am TV zur 3. Impfung aufgerufen, was übrigens die Definition von "Wahnsinn" erfüllt.

      100
      0
  • Beri sagt:

    Wir Schweizer Steuerzahler dürfen die deutsche Swiss retten, die die Lufthansa ja geschenkt bekam. Und nun zeigen uns diese Deutschen den Stinkefinger und lachen sich ins Fäustchen über die dummen Kuhschweizer und Indianer.

    229
    7
  • LillyErobertDieWelt sagt:

    Korrekt, die Risikoabwägung Impfung/Nicht-Impfung muss jeder selbst treffen - unfassbar, dass ein Arbeitgeber sowas vorschreibt, welchen wir mit unseren Steuergeldern noch grosszügig unterstützt haben! Die Swiss ist ein deutsches Unternehmen und über das Briefli von BR Mauer&Sommaruga hat die Führung nur gelächelt und den Boni min vollen Zügen ausgegeben. Es wird eine Zeit nach der C-Mikrobe geben und dann kann jeder entscheiden, welche Unternehmen er unterstützt und welche eben nicht.

    246
    7
  • kiebitz sagt:

    Ja leider degeneriert unsere sogenannte Schweizerairline, die ja keine mehr ist, zum üblen Saftladen mit rücksichtsloserBehandlung ihrer Angestellten. Es ist reine Erpressung, was strafbar ist, und Missachtung de internationalen Fachkräfte und Erfahrungen. Mitschuldig dürfte Herr Berset sein, der sich einer unglaublichen Zwängerei befleisst und alles unternimmt, sein Volk zu verraten.

    284
    8
  • Rote Pille sagt:

    Die gleichen unqualifizierte Leute, welche die zerstörerische linksgrüne Klima & Energiepolitik unterstützen, Europa mit Migranten fluten wollen (statt den japanischen zu gehen), uns Insekten und künstlichen, vegetarischen Nahrungsmitteln verfüttern möchten, uns enteignen und entrechten, uns vorschreiben wie wir zu denken, zu sprechen, zu schreiben, zu fressen, zu tolerieren, zu scheissen, zu duschen, zu lieben, zu fi**** und uns zu bewegen haben, sagen uns, dass wir uns impfen sollen (?)

    336
    26
  • Putin sagt:

    Gute Ausrede für Entlassungen, da die Swiss ja sowieso zu viel Personal hat fuer den totalen Lockdown den unsere Politiker planen.

    258
    4
  • LAvenir sagt:

    Sehr interessant. Da kann man ja gespannt in die Lüfte schauen und hoffen, dass kein Swiss-Pilot:in in der Luft kollabiert. Tut mir echt Leid für das Swiss Team!
    Warum nicht eine (geheime) Ansprechperson installieren, die alle Imfpschäden (Vergangenheit und Zukunft) rapportiert und dann eine Sammelklage gegen die Swiss und jeden verantwortlichen Manager einreicht? Am besten sammelt man auch gleich die Zwischenfälle der Passagiere on Board.

    269
    8
    • DrJurk sagt:

      Kleine Ergänzung: Es wird bereits bei der Swiss genauestens rapportiert und zwar die ausserplanmässigen Umwege und Notlandungen aufgrund der Komplikationen mit "Geimpften". Nach Whistleblowern wartet man nur auf den ersten "Impftoten" in der Luft dann werden ziemlich sicher keine "Geimpften" mehr befördert. Die Sammelklage unterstütze ich voll und ganz! P.S Indien hat zu 100% ihrer Piloten "geimpft". Vor zwei Monaten waren schon 5% gestorben, heute sicher 10%. Na mal sehen...

      111
      8
    • waschiwischi sagt:

      Klage? Ich habe fast noch 600'000 Miles-and-More Meilen. Mich schaudert mit einer solchen Airline zu fliegen, die ihrem Personal ein Ultimatum setzen. Kann man in Zukunft von dieser Gesellschaft an Sicherheit hoffen? Ja wie denn, wenn das Personal völlig unmotiviert ihren Job umsetzen muss?
      Ich werde mich juristisch beraten lassen und eine Anzahlung dieser Meilen beantragen!

      74
      4
  • Bischi49 sagt:

    Leider Habenichts die Tickets schon für meinen nächsten Flug.

    29
    10
  • Manuela1973 sagt:

    Immerhin muss man der SWISS lassen, dass sie sich ehrlich macht und eine Impfpflicht vorneherum einführt, statt sie durch die Hintertür zu implementieren.

    46
    81
  • markus.schudel@gmx.ch sagt:

    Die Swiss ist eine deutsche Airline. Noch Fragen?

    244
    5

Schreiben Sie einen Kommentar

© Copyright 2021 - Weltwoche daily

Netiquette

Die Kommentare auf weltwoche-daily.ch dienen als Diskussionsplattform und sollen den offenen Meinungsaustausch unter den Lesern ermöglichen. Es ist uns ein wichtiges Anliegen, dass in allen Kommentarspalten fair und sachlich debattiert wird. Scharfe, sachbezogene Kritik am Inhalt des Artikels oder wo angebracht an Beiträgen anderer Forumsteilnehmer ist erwünscht, solange sie höflich vorgetragen wird. Persönlichkeitsverletzende und diskriminierende Äusserungen hingegen verstossen gegen unsere Richtlinien. Sie werden ebenso gelöscht wie Kommentare, die eine sexistische, beleidigende oder anstössige Ausdrucksweise verwenden. Beiträge kommerzieller Natur werden nicht freigegeben. Zu verzichten ist grundsätzlich auch auf Kommentarserien (zwei oder mehrere Kommentare hintereinander um die Zeichenbeschränkung zu umgehen), wobei die Online-Redaktion mit Augenmass Ausnahmen zulassen kann.

Die Kommentarspalten sind artikelbezogen, die thematische Ausrichtung ist damit vorgegeben. Wir bitten Sie deshalb auf Beiträge zu verzichten, die nichts mit dem Inhalt des Artikels zu tun haben.

Das Nutzen der Kommentarfunktion bedeutet ein Einverständnis mit unseren Richtlinien.

Unzulässig sind Wortmeldungen, die

  • Nichts mit dem Thema des Artikels zu tun haben
  • Kommerzieller Natur sind
  • andere Forumsteilnehmer persönlich beleidigen
  • einzelne Personen oder Gruppen aufgrund von Rasse, Ethnie oder Religion herabsetzen
  • in Rechtschreibung und Interpunktion mangelhaft sind
  • verächtliche Abänderungen von Namen oder Umschreibungen von Personen enthalten
  • mehr als einen externen Link enthalten
  • einen Link zu dubiosen Seiten enthalten
  • Nur einen Link enthalten ohne beschreibenden Kontext dazu

Als Medium, das der freien Meinungsäusserung verpflichtet ist, handhabt die Weltwoche Verlags AG die Veröffentlichung von Kommentaren liberal. Die Online-Redaktion behält sich jedoch vor, Kommentare nach eigenem Gutdünken und ohne Angabe von Gründen nicht freizugeben. Es besteht grundsätzlich kein Recht darauf, dass ein Kommentar veröffentlich wird. Weiter behält sich die Redaktion das Recht vor, Kürzungen vorzunehmen.